Die Artus Sage

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.267
Punkte Reaktionen
663
Ort
Stadt der Helden
icon_rolleyes.gif


Sorry, aber das ist Müll :deal:

Gründe: das entdeckte Bauwerk ist ein Rundbau, keine runde Tafel. Das geht auch aus den http://www.channel4.com/history/microsites/B/big_royal_dig/latest.html. Es wurde weder eine runde Tafel noch irgendwelche Hinweise darauf entdeckt. Es wurde lediglich ein für Großbritannien erstaunlicher Rundbau entdeckt. Man vermutet, dass es sich um ein sehr frühes Theater handelt.

Und: die Artus-Saga ist wie ich weiter oben bereits schrieb eine viel ältere Sage. Es ist daher auch nicht wie in dem oben verlinkten Beitrag möglich, dass dieser Rundbau Ursache für die Artus-Saga ist (gut 300 Jahre Zeitunterschied, wenn nicht sogar mehr).

Und der in dem Artikel erwähnte http://en.wikipedia.org/wiki/Tony_Robinson (http://www.unofficialtonyrobinsonwebsite.co.uk) der die Entdeckung scheinbar bekanntgab ist ein Comedian und politischer Aktivist. Hält jemand das was er im Rahmen einer Fernsehsendung über so eine Grabung sagt wirklich für glaubhaft?
icon_evil.gif
 

Darkangel

Inventar
Registriert
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Es ist ja auch von einem Gebäude die Rede und davon das man die Wurzeln zur Tafelrunde darin sieht. Desweiteren ist ja auch angemerkt das dieses gefundene Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, also weit nach Arthur entsanden ist, auch unter welchem König.
Weiter sprach man, dass in diesem Objekt eine "Tafelrunde" für 300 Ritter stehen sollte.

LG Darkangel
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.267
Punkte Reaktionen
663
Ort
Stadt der Helden
Von obigen Link:

The 300 knights of the Order of the Round Table would have sat on a stone bench against the wall, with a stone table in front, under a roof supported on pillars. The open central area would have had a fountain in the middle, and around it the dramas of the Arthurian stories were re-enacted while the knights watched from their seats. Once the drama had been played out, the feasting would begin. The celebrations concluded with music and dancing, for which pavilions and arbours were set up in the central space.

Übersetzt:

Die 300 Ritter des Ordens der Runden Tafel könnten auf einer Steinbank an der Wand gesessen haben, mit einer Steintafel vor sich unter einem Dach welches von Pfeilern gestützt wurde. Der offene zentrale Bereich könnte einen Brunnen in der Mitte gehabt haben, und um diesen herum wurden die Arthur-Geschichte als Drama aufgeführt. War ein Drama beendet begann das Festessen. Die Feier endete mit Musik und Tanz wofür in der Mitte Zelte und Gartenlauben aufgestellt wurden.

Klingt diese Interpretation des Fundes von Grundmauern eines runden Gebäudes nach einer Berechtigung für die Behauptung man habe die Tafelrunde entdeckt? :eyes:
 

Darkangel

Inventar
Registriert
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niederbrechen/Hessen
Ich kann mich leider nur an Dinge halten welche ich auch lesen kann, da ich der Sprache des englischem nicht mächtig bin - Asche auf mein Haupt. Doch es ist gut zu wissen das es Dich gibt und das Du uns somit weiterhin gut aufklärst.

LG Darkangel
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.189
Punkte Reaktionen
493
Ort
wien
yop

Auch zum mysteriösen "Schwert im Stein" gibts eine ganz normale Erklärung.
Es handelte sich dabei um die Technik wo Roherze und sog."geheime" Zutaten
gemischt wurden um dann am Ende das Schwert aus dem sog.Stein(Gussform und Schlacke)zu ziehen.

http://www.mmsseiten.de/ga-002.htm#mythos
mfg.v.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.351
Punkte Reaktionen
137
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Kann mir einmal jemand sagen, welcher Schreiberling von einem runden Tisch spricht, woher das kommt, dass die Ritter der Tafelrunde an einem runden Tisch saßen?
Ist das schriftlich belegt oder nur eine Interpretation des Wortes "Tafelrunde"?
Könnte ja auch sein, dass das Wort "Tafelrunde" erst in späterer Zeit als "runder Tisch" fehlinterpretiert wurde, und auch so niedergeschrieben.
Als Tafelrunde könnte man auch eine Versammlung um einen quadratischen oder rechteckigen Tisch bezeichnen. Als Tafelrunde bezeichne ich alles, was sich "rund um eine Tafel oder einen Tisch" versammelt, was aber noch lange keinen Rückschluß auf die Form des Tisches oder der Tafel erlaubt. So gesehen könnten sich die Ritter der Tafelrunde auch um einen rechteckigen Tisch versammelt haben.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.189
Punkte Reaktionen
493
Ort
wien
Es war der Dichter Robert WACE,der 1150 diesen Ausdruck in die Geschichte einbrachte.

Die Tafelrunde bzw. den runden Tisch gibt es seit dem 12.jhdt. und findet sich an der Wand montiert im Winchester Castle

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.351
Punkte Reaktionen
137
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@viennatourer

Wie Du selbst schreibst, gibt es diesen runden Tisch erst seit dem 12. Jahrhundert, aber die Artus-Sage spielt in der Zeit, kurz nachdem die Römer aus Brittanien verschwunden sind und ein Machtvakuum hinterlassen haben.

Warlords haben einander bekriegt und um die Vorherrschaft gekämpft. Nachdem man sich unter Vermittlung eines Druiden mit Namen Merlin auf Uther Pendragon, einem Waliser, als König geeinigt hatte, kehrte wieder Frieden ein. Artus od. Arthur war der Sohn von Uther. Das heutige Wappen von Wales ist das der Pendragons.
 
Oben