Ukraine / Russland Konflikt/Krieg Sammeltopic

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.196
Punkte Reaktionen
333
Russland ist rein militärisch nicht in der Lage, einen Weltkrieg zu führen, und werden es genau deswegen auch nicht tun. Sie sind allerdings in der Lage, die Welt zu "vernichten", nur gibt es keinen Grund, dies zu tun. Lokal begrenze Konflikte hingegen sind immer möglich - und das ist schon bedenklich genug. Es besteht wirklich kein Grund, darüber hinaus Ängste zu schüren. Aber es muss wohl selbst in solchen Fällen immer "noch größer" sein, ansonsten verkauft es sich nicht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.951
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Heute gab es mal die Meldung, dass Russland den Bau einer Brücke zwischen russischem Festland und Krim forciert. Ist aber eher eine Nachrichten-Ente (eine von vielen auf die man derzeit höllisch aufpassen muss). Hintergrund: der Bau der Brücke wurde bereits 2010 zwischen Janukowitsch und Putin vereinbart. Sie sollte 2014 (also quasi jetzt) fertig sein.
http://de.ria.ru/business/20101126/257750743.html
 

Rufus

eingeweiht
Registriert
16. September 2009
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
0
Obama will nicht zum 68 Gipfel reisen , dann soll er bitte zu Hause bleiben und sich still verhalten !

Ich bin gegen Sanktionen egal welcher Art , und hoffe dass die EU weiter auf Diplomatie setzt .
 

Ottaviani

suchend
Registriert
21. November 2012
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Ich denke einen Weltkrieg wie im 20 Jhd. kann es nicht mehr geben es gibt die Büdniss Strukturen nicht mehr auch Ideologisch funktioniert daß so nicht mehr
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.099
Punkte Reaktionen
813
Ort
Wien
habe das thema "3. weltkrieg möglich" mit diesem hier zusammengeführt, da es ebenfalls nur um die unruhen in der ukraine geht.
andere weltkriegstopics haben wir bereits.
 

smoke

Inventar
Registriert
23. April 2003
Beiträge
785
Punkte Reaktionen
32
Ort
[VERBORGEN]
ich denke nich dass es zu einem ww3 kommt, aber man muss sagen, dass die nato und usa keien möglichkeit haben effektiv und diplomatisch korrekt und trotzdem im sinne der eigenen interessen zu handeln. Das hat putin geschickt gemacht, muss man zugeben.

das referendum zur eingliederung der krim am 1. wird ovn der anto und usa nich anerkannt,, das geht ja auch nciht, weil der ausgang dieser wahl wenn sie korrekt is nich vorhersehbar ist, stattdessen wrid mit den durch putsch sich slebst als übergangregierung bezeichennden naitonalsozialsten das assoziationsabkommen mit de rnato unter dach und fach gebracht.

usa ist so pleite da is griechenland monaco gegen, se brauchen politische spannungen um den europäischen erdgas absatzmarkt zu erschliessen. ich lgaube entsprecehnde leute haebn das schon geplant als in sankt petersurg die rohstoffbörse mit rubel und yuan sich zu handeln entschloss.
letztens war ein ein writschafts poliotiktreffen in den usa irgendwo und es waren auch leute on osze eingeladen, als sie auf dem gelände der veranstaltugn eintrafen wehte die flagge von den usa auf glecihe rhöhe mit derer von exxon und chevron.

man weiss wer da den ärger provoziert, die exxon und chevron würden allzu gerne eine ppeline von isreal nach europa bauen aber die würd ja an de rkrim vorbei führen, das ist gu tproblematisch.

Aber wie egsagt zu einem ww3 wird es nicht kommen, wenn alles so schlimm wie es nur geht verläuft denn allerhöhstens zu einem regionalen konflikt. der wird dann wieder durch irgendwelceh von cia finanzierten udn ausgebildeten pseudo terroristen provoziert... gibt da ja eni paar muslimische tartaren auzf der krim denen man soetwas auch schön in die shcuhe schieben könnte.

ich bin auf die reaktionen der usa speicheolllecker nato staaten anch dem referendum gespannt
 

Cherub

suchend
Registriert
15. Juni 2009
Beiträge
55
Punkte Reaktionen
0
naja

darauf würde ich mich nicht verlassen.
fakt ist dass in der ukraine die rechten geputscht haben.
fakt ist auch dass russland eben eine andere doktrin verfolgt, nämlich zu agieren und nicht zu reagieren wenn es um den schutz der eigenen wirtschaftsinteressen und russischen bevölkerung geht.
fakt is ebenfalls dass russland genug an "pacht" für seine truppenteile (schwarzmeerflotte) in der ukraine zahlt und dazu ein gültiger vertrag besteht.

die eu hat im spiel gegen russland eindeutig den kleineren hebel wenn man mal von den rohstoffen ausgeht. aber natürlich sind sie aber auch auf den westen angewiesen.
amerika braucht russland um die iss zu bewirtschaften, da sie selbst nicht in der lage sind etwas hochzuschicken...
ich halte die lage für sehr verworren aber dennoch für brandgefährlich.
und zwar deshalb weil derjenige der am meisten zündelt (nämlich amerika) am weitesten vom konfliktherd weg ist aber die meisten interessen daran hat.
für mich hat die sache durchaus ww3 potential.

is aber auch nur meine meinung...
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.196
Punkte Reaktionen
333
fakt ist dass in der ukraine die rechten geputscht haben.
fakt ist auch dass russland eben eine andere doktrin verfolgt, nämlich zu agieren und nicht zu reagieren wenn es um den schutz der eigenen wirtschaftsinteressen und russischen bevölkerung geht.
fakt is ebenfalls dass russland genug an "pacht" für seine truppenteile (schwarzmeerflotte) in der ukraine zahlt und dazu ein gültiger vertrag besteht.
Woher stammen deine "Fakten"?

aber natürlich sind sie aber auch auf den westen angewiesen.
Sie sind elementar auf den Westen angewiesen, weil es nur eine sehr eingeschränkte Hochtechnologieforschung gibt, von den industriellen Kapazitäten ganz zu schweigen. Wenn es ernst werden würde, dann hätten wir in Europa ein ernsthaftes, aber lösbares Energieproblem, mehr nicht. Russland hingegen wäre in kurzer Zeit wirtschaftlich am Ende. Allein schon deshalb erachte ich das Szenario als sehr unwahrscheinlich.

und zwar deshalb weil derjenige der am meisten zündelt (nämlich amerika) am weitesten vom konfliktherd weg ist aber die meisten interessen daran hat.
Ich sehe eher, dass die Ukraine von allen Seiten als Spielball benutzt wird, die eigene Position den anderen gegenüber zu stärken. Warum man nun eine einzige Partei da herausheben will erschließt sich mir nicht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.951
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Aktuell gibt es Berichte, dass russische Truppen von der Krim aus in den Süden der Ukraine vorstoßen. Das ukrainische Militär hätte sie aufgehalten. :oconfused:
<style type="text/css"> p, li { white-space: pre-wrap;</style>
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.951
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Das heutige Referendum ging erwartungsgemäß aus: 95,5 Prozent stimmten für einen Anschluss der Krim an Russland.
Krim-Referendum: Bewohner feiern Ukraine-Abspaltung - SPIEGEL ONLINE

Auffällig waren jedoch die durchsichtigen Wahlurnen, die wohl Transparenz andeuten sollten:
Krim-Referendum: Mit der gläsernen Urne auf Hausbesuch | Politik | ZEIT ONLINE
Wenn man genau hinsieht: die Wahlzettel kann man hier deutlich sehen, inkl. Kreuzchen in einem der 2 übergroßen Kästchen. Welcher Wähler wählt denn da schon das "falsche" wenn er bei der Stimmabgabe derart unter Beobachtung steht ... :orolleyes::owink:

Beruhigend und erstaunlich gleichzeitig:
Kurz nach Start der Wahl haben Russland und die Ukraine eine Art Waffenstillstand geschlossen. Bis 21. März sollen die ukrainischen Soldaten auf der Krim unbehelligt bleiben. Somit war ein Kampfeinsatz für den heutigen Tag erstmal ausgeschlossen und Russland hat sich wiedermal einige Tage Zeit verschafft um neue Fakten zu schaffen.
Oder irgendeiner der "Mächtigen" im Hintergrund hat eben doch Angst vor einem Krieg ... wieso sonst sollte Russland plötzlich mit der von Russland nicht anerkannten ukrainischen Regierung sprechen .. :owink:
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.196
Punkte Reaktionen
333
Welcher Wähler wählt denn da schon das "falsche" wenn er bei der Stimmabgabe derart unter Beobachtung steht ...
Die ganze Abstimmung war von Anfang an eine Farce, gläserne Urnen oder Anleitungen zum Ausfüllen der Stimmzettel (in einigen Fällen durfte sich der Wähler sogar vorausgefüllte Zettel holen, wenn er das wollte) sind da nur der Gipfel der Lächerlichkeit.
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Meint ihr der Russe stößt in die Ostukraine vor? Kampfbereit hat er eine große Armee an der Grenze versammelt und ich frag mich wieso. Drohgebärden? Warum? Die Krim hat er jetzt doch und er weiß dass die Ukraine keinen Krieg mit Russland vom Zaun bricht...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.951
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
"Kampfbereit"? Ich finde nicht mal vertrauenswürdige Meldungen über Truppenbewegungen in der Region. Man muss wiedermal sehr aufpassen wer was verbreitet. Aus meiner Sicht sind das lediglich Meinungen einzelner ukrainischer Politiker, die ihr Land weiterhin in den Schlagzeilen halten wollen um mehr Unterstützung zu bekommen, weil sie fürchten das würde nachlassen sobald das Wort "Ukraine" aus den tägliche Seite-1-Nachrichten verschwindet ... :oconfused:
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Ukraine

Naja wenn man den "Focus" und "die Welt" für nicht vertrauenswürdig hält kann an deiner Meinung was dran sein. Ich weiß nicht so recht.... Die Ukraine liegt auf einem riesigen Gasvorkommen und ich kann mir schon vorstellen dass Russland dieses nicht so leicht aufgeben möchte. .. Andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Russland sich ernsthaft mit dem Westen anleget. Doofe Situation muss ich sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.951
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Die von dir genannten Nachrichtenportale kopieren in dem Fall auch nur 1:1 die Meinung von Politikern aus der Ukraine - keine nachvollziehbare Tatsachen sondern pure Panikmache. Bis jetzt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.182
Punkte Reaktionen
490
Ort
wien
Viele Medien agieren auch nach dem Grundsatz...."wessen Brot ich esse,dessen.....",
aber es ist schon was dran an den "Begehrlichkeiten" in Form ukrainischer Bodenschätze.

http://deutsche-wirtschafts-nachric...ll-kaempfen-um-ukrainische-oel-und-gasfelder/

Dass der Westen der Ukraine mit Milliarden unter die Arme greift nur um Demokratie und Menschenrecht zu installieren glauben zwar sowieso nur die -wenigsten- unter den politisch Interessierten,aber diese machen leider nicht die Masse aus.

Auch wenn so manche Meldungen der Beteiligten uns dies glauben machen wollen....
Victoria Nuland, US-Europabeauftragte: „Wir haben mehr als 5 Milliarden Dollar investiert, um der Ukraine zu helfen, Wohlstand, Sicherheit und Demokratie zu garantieren.“
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0313/krisenkatalysator.php5.php5
.......sollte dies die Fragen nach dem "?cui bono" nicht wegwischen.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wer die Scharfschützen bei den Unruhen der Ukraine "unterstützte" bzw.den Schießbefehl ausgab,scheint ja auch nicht wirklich zu "interessieren",
denn ich las bisher wenig darüber,obwohl hier m.M.n. ein Aufklärungsbedarf besteht.
Liegt es vielleicht daran,dass mit Geldern aus dem Ausland, die der Opposition zukamen diese Verbrechen mitfinanziert wurden ?

Seltsam bzw. verdächtig bleibt hier, warum die ukrainische Interimsregierung wenig Neigung zu verspüren scheint, genauer zu untersuchen, wer diese Scharfschützen waren und in welchem Auftrag sie gehandelt hatten.
Scharfschützen auf der Krim: Wiederholung der Maidan-Strategie? | Telepolis

Wenn sich die aufkeimenden Vermutungen bestätigen sollten, EU oder gar Deutschlands Politiker hatten hier die Finger im Spiel gehabt und dieses Vorgehen auch nur in geringster Weise unterstützt oder gar nur gebilligt,tjo das wäre dann wohl mehr als "unangenehm".
Denn hierzu gab es -keinen- international legitimierten Auftrag auf den man sich rausreden kann.

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Lukas

neugierig
Registriert
24. März 2014
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Die Ukraine hat altes Geld auf dem Maidan verjuxt und ist jetzt blank wie 'ne Eisenbahn.
Erinnert euch das nicht an das Märchen "Des Kaisers neue Kleider"? In der Rolle des Kaisers ist jetzt die Ukraine, also nennen wir die Kaiserin, ne? Und zwei Betrüger sind ja die Europäische Union und die USA, die immer wieder die finanzielle Hilfe versprechen aber wie man weiß, Versprechen und Halten ist zweierlei.
Die neue Regierung möchte nicht mehr nackt herumlaufen und hat auf alle geschissen und druckt jetzt neue Hrywen.
Neues Geld, bitte schön

s21.postimg.org/f57088vx3/image.jpg
 
Oben