SARS - Corona Virus

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
meine güte heast...
jetzt war ich grad 14 tage in quarantäne, heute offizielles ende der quarantäne... nachmittag PCR-test von Lead Horizon abgegeben... jetzt am abend das ergebnis erhalten - nachweisbar.

ja, ok... aber wieviel? jetzt muss ich morgen herumtelefonieren um herauszufinden, was das für ein CT-wert ist, weil der steht nirgends (beim AGES befund ist der CT-wert draufgestanden - 29,02.) will ja nur wissen, ob ich noch infektiös bin, oder nicht. der wert muss über 30 sein.

ich bin gesund... also das ist entweder ein falsch-positives ergebnis, oder die virenlast ist so gering (und das steht ja in den FAQs, dass man bei PCR kleinste mengen erkennen kann) dass es grad noch nachweisbar ist.

ich bleib sicher nicht nochmal 14 tage zu hause.

außerdem frag ich dann gleich, ob ich delta oder alpha hatte, das können die anscheinend, steht auch in den FAQs.


aha - hier haben wir's ja:
ich sollte nach einer infektion 2 monate lang keinen PCR-test machen, weil ich noch restviren im körper haben könnte.

(frage: wie soll ich mich dann "freitesten"? eben, ich muss ja den CT-wert wissen...)


naja, morgen also wieder dieses ganze prozedere... befunde, bescheide, herumtelefonieren...
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
"absonderungsbescheid wird nicht akzeptiert" hahah... genau wegen dem bescheid nervt mich die chefin ja seit beginn der Q. weil sie muss den weitergeben wegen kohle..

aber, sie weiß auch, dass das länger dauern kann...

ich hab ja seit Q beginn einen account bei Stadt Wien, wo alles drin steht - befunde, impfnachweis... tägl. fragebogen... da steht auch Genesungsnachweis, aber, hab grad reingeschaut - noch nix drin. keine SMS oder mail gekriegt.

aber ich hab grad den befund von LEAD Horizon gekriegt:

COV Ct-Wert N1/N2 - 27,08 (!)

häh, echt jetzt...?


ETA:
kleingedrucktes auf dem befund:

"Aus dem Ct-Wert alleine ist aus labordiagnostischer Sicht keine sichere Aussage zur Infektiosität ableitbar."


ok...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
wah ich bin in der medizinischen kafka hölle gefangen...

@viennatourer
was soll ich denn jetzt machen?

jeder test, egal ob Antigen oder PCR, wir die nächsten 2 monate positiv sein (können)... ich brauche also einen nachweis, ein zertifikat, irgendwas, das besagt, dass ich "save" bin. schaut aber nicht so aus, wenn der ct-Wert 27 ist.

chefin meint ja dann mach ich halt 2 monate lang Antigen. ja aber sicher nicht! was soll das auch bringen? hab ich ihr eh gesagt. was bringt das?

mich wird niemand mehr mit so einem depperten staberl vergewaltigen. nie wieder! 2x gemacht und es war grauenhaft. nie wieder. ende der durchsage. jetzt reicht's mir auch bald. ich kooperiere 100% aber jetzt reicht es.

äähhh!

schei#dreck.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.112
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Ich habe auch nur die Hotline 0800 555 621 (AGES-0-24h) für dich. ( 4get die 1450,die sind da nicht zuständig)
Dort sollte man dir zu deinen Fragen bezgl. (Genesen-Zertifikat) eigentlich weiterhelfen können.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
ma oida info bitte halt dei pappn heast. nix für ungut aber lass mich heute in ruhe.

im LEAD Horizon befund steht, dass der Ct-wert nix über meine infektiosität aussagt.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309
@Gorgo

Man muss die nach Infektion mit dem Virus die Verantwortung tragen und schaun das man nach den Regeln handelt, bis man sich sicher ist, nicht mehr ansteckend zu sein.

....

Bitte unterlasse Kraftausdrücke, die sind nirgendst im Forum angebracht! Danke - Infosammler
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
du INSINUIERST, dass ich "eine gefahr für andere" wäre... und das bin ich nicht und das werd ich mir auch nicht bieten lassen. nur weil du wieder mal nicht kapierst, um was es hier geht.

ich war grad 14 tage in quarantäne. ich hab jetzt deshalb einen positiven test, weil es sich um restviren handelt. das steht genau alles so auf den offiziellen seiten der behörden.

wenn ich jetzt 2 monate einen positiven antigen- PCR- oder lolly-test habe aber eben nicht mehr infektiös bin... brauche ich etwas, dass mich als genesen erklärt.

jetzt werde ich aber von einer warteschleife in die nächste geschoben WARTESCHLEIFENHÖLLE und niemand kann mir sagen, was ich jetzt brauche, damit ich wieder zur arbeit kann.

und das macht mich leicht wahnsinnig... also halt DU dich zurück und hör auf mich noch zusätzlich zu provozieren mit deinem holier-than-thou gehabe.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
vergessen wir das...

also hab früher grad bei der AGES hotline angerufen.

@viennatourer
die dame war ganz nett und sie hat mir gesagt, dass das mit dem Ct-wert nicht so schlimm ist, weil das anscheinend von labor zu labor unterschiedlich gehandelt wird... so hab ich das verstanden. war etwas leise, die verbindung...

und ich soll warten... auf den Absonderungsbescheid vor allem.

hab noch ein paar e-mails geschrieben, aber das war's dann, für heute.

naja, die scheinen generell überlastet zu sein. dann muss halt jeder auf seine bescheide warten. wie gesagt meine chefin ist da eh recht cool drauf. obwohl der ja auch druck gemacht wird, wegen dem finanziellen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Strickte Regelungen in China sorgen dafür, dass selbst 4jährige selbstständig in Quarantäne gehen müssen - in voller Schutzkleidung. Ein Video demonstriert das in einem Fall:
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
und virologen die meinen, wir müssen ja mit dem virus leben... werden dort mundtot gemacht. super regierung, die chinesische.

null-covid... wenn ich das schon höre.
das wär dasselbe, als wenn wir null-influenza sagen würden. so ein schwachsinn.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
schon interessant:
in frankreich wurde eine teil-impfpflicht eingeführt... impfquote über 80%. trotz kritik und protesten.

in portugal hat man keine impfpflicht... keine drangsalierung von ungeimpften - und die sind impfquoten weltmeister. in portugal hat irgend so ein alter kriegsveteran auf die tube gedrückt, seit Delta, was das impfen angeht, und die leute sind halt mitgezogen.


aber, wer zieht bei uns beim mückstein oder beim kurz schon mit... niemand. ... deswegen, kommunikation ist das wichtigste.

ob das bei uns mit einer "impf-lotterie" was bringt, wage ich zu bezweifeln. das ist so wie die bratwurst in D-land.

häh?
die impfquoten hier können aber auch nicht richtig sein... ist nicht frankreich, portugal, spanien, malta... on top? hab ich heute in der zeitung gelesen.

und Ö hat keine 66,6% vollst. geimpfte über 12.

was ist das... satanisch...?
 

Gaius Gizus

Inventar
Registriert
12. Juli 2008
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
15
Hallo. :)

Soo, ich trau mich jetzt einfach zu posten... es ist dann doch etwas viel geworden, aber wen wunderts...

@Trinity, ich habe mein Bestes gegeben, um klar zu stellen, welche Belege ich für meinen Text anführen kann und woher die Fakten kommen. Fotos von den Artikeln konnte ich bereits hinzufügen und werden am Ende des Beitrags nochmals verwiesen... bitte alles lesen, bevor es vielleicht gelöscht wird...
Ich bin mir inzwischen langsam nicht mehr sicher, was man eigentlich noch fragen und posten darf und was nicht...

Und schön, dass es dir, @Gorgo gut geht.


Dann möchte ich mit einem Zitat eines OFFIZIELLEN Faktenchecks (wie @Trinity´s Regeln) aus einer unserer Tageszeitungen (die NEUE, vom 03. August 2021 – Foto des gesamten Artikels hinzugefügt.) beginnen:

„Allerdings gilt es zu beachten, dass mit dem Ct-Wert alleine keine Aussage über die tatsächliche Infektiosität einer Person getroffen werden kann. Zwar besteht ein Zusammenhang zwischen Ct-Wert und Infektiosität, allerdings wird bei einem PCR-Test nur die virale RNA des Virus im Ct-Wert angegeben und nicht das gesamte Virus ermittelt. Die festgestellten Ct-Werte können also nicht mit Ansteckungsfähigkeit gleichgesetzt werden.“

Das klingt für mich in etwa so, wie das aus YouTube zensierte Video von dem PCR-Erfinder und Nobelpreisträger Kary Mullis, der selbst gesagt hat, „mit PCR kann man lediglich etwas winzigkleines sichtbar machen. Der Test sagt nichts darüber aus, ob man infiziert oder krank sei, oder ob das, was man ermittelt hat „hurts you“. Mit PCR kann man fast alles in jedem finden.“ (
)

Also meine Überlegungen dazu...
Wenn man mit einem Test etwas vervielfacht, um etwas Messbares zu ermitteln, aber nicht feststellen kann, ob jemand noch infektiös ist, hat er dann diese "Infektion" bereits hinter sich und sein körpereigenes Immunsystem hat das Virus bereits bekämpft? Oder was hat man denn mit dem PCR genau festgestellt?
Laut Faktencheck werden ja keine ganzen Viren ermittelt, aber für eine Infektion braucht es doch ganze Viren, also Krankheitserreger.

Was mich eigentlich zum nächsten Punkt bringt...

Die Definitionen...
Für diejenigen, die es nicht wissen, (das kann ich mir hier eigentlich auch nicht vorstellen, aber sicher ist sicher), sei der Unterschied mal erklärt...

POSITIVER PCR-TEST: das Ergebnis eines Testes, welches positiv auf virale RNA getestet hat und möglicherweise eine solche RNA in einem (zwischen 24fachen und 40fachen) Wiederholungszyklus nachgewiesen hat. Der Test hat auch eine offizielle, nachgewiesene Fehlerquote (von Spahn höchst selbst, als „ ne kleine.. aber auch ne Fehlerquote...“ betitelt. Siehe unten..)
INFEKTION: Ansteckung durch eingedrungene Krankheitserreger, die eine lokale oder allgemeine Störung des Organismus zur Folge hat
KRANKHEIT: Ist dann die Störung der normalen Funktion eines Organs oder Körperteils, auch des geistigen, seelischen Wohlbefindens
GENESUNG: (Rekonvaleszenz) Das Gesundwerden von erkrankten Lebewesen, die sich auf dem Wege der Besserung befinden und deren Heilung erfolgreich ist.

Jetzt hab ich aber den Beweis (VN-15. Okt. 2020), dass mindestens UNSERE Vorarlberger Nachrichten (VN) von Beginn der Pandemie bis Mitte November JEDEN positiv Getesteten sofort bereits als „Aktuell Erkrankt“ darstellten. Und das durch eine irreführende Milchmädchenrechnung. (Die Gesamtpositiven wurden damals noch nur als „Positive“ angegeben. Von diesen wurden dann die „Genesenen“ abgezogen und das ergab dann die „aktuell Erkrankten“... natürlich plus/minus Todesfälle. Ist zwar heute nicht anders, aber die Bezeichnungen sind anders... XD)
Ein paar Wochen ist das vielleicht vernachlässigbar, man wusste es nicht besser.
Aber 8 Monate lang, das ist aus meiner Sicht für eine seriöse Zeitung schon recht lange.

Durch den Faktencheck vom 3.8.2021 wurde jetzt ja quasi bestätigt, dass ein positiver Test nicht sofort mit einer Erkrankung gleichzusetzen ist und mit einer Infektion eigentlich auch nicht... laut Definition. (siehe oben)

DAS wiederum führt mich zu einem weiteren Punkt, den ich sehr komisch fand... denn es heißt doch:

"Als Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus gelten ALLE, die zum Zeitpunkt des Todes die Diagnose Covid-19 hatten"

Ich konnte nicht glauben, dass das so offen und sichtlich festgelegt wurde, aber CORRECTIV (ich denke jeder kennt diese Faktenchecker) hat da mal nachgefragt und schrieb schon im April letzten Jahres:
„Dazu schrieb Marieke Degen, Pressesprecherin des RKI, per E-Mail an CORRECTIV: „Das stimmt tatsächlich. Die beschriebene Situation ist aber sehr selten, so dass die Zahl der Todesfälle nicht verzerrt wird.“
(...)
„Die Fälle „verstorben AN Coronavirus“ und „verstorben MIT Coronavirus“ werden also zusammengefasst, um ein genaueres (?) Bild der Todesfälle zu bekommen.“, erklärt CORRECTIV und nennt somit den GRUND, der uns diese aus meiner Sicht eher undifferenzierte Zählweise begründet. (https://correctiv.org/faktencheck/2...-sterben-werden-in-die-statistik-aufgenommen/)

(Wie selten das eventuell der Fall war, oder nicht, KÖNNTE ein kürzlich von der WELT veröffentlichter Artikel zeigen, der davon spricht, dass 80% wohl nicht an Corona gestorben seien, und eine Meldung vom ZDF, der eigentlich diesbezüglich zurückrudern wollte und das Zitat erklärte.)
Ist jemandem bekannt, ob diese Regelung der undifferenzierten Zählweise nach 18 Monaten (!!) immer noch gilt?
Kommt das wirklich nur mir so vor, dass hier zeitweise sehr undifferenzierte und unwissenschaftliche Vorgehensweisen praktiziert werden?

Es werden also ALLE als C-Tote gemeldet die mit einem Test positiv getestet wurden, dessen Ct-Wert allein nichts über eine Infektiosität aussagt , keine ganzen Viren ermittelt UND bei dessen Zyklenzahl sich die Labore (laut @Gorgo) nicht mal einig sind? Im obigen Faktencheck vom 3.8.21 wurde nämlich ein Ct-Wert von 35 als Grenze angegeben... und Gorgo wurde in dem Falle gesagt, dass schon bei 30 alles gut wäre?

Laut Spahn hat der Test sogar eine „...kleine... aber auch ne Fehlerquote...“ (offizielles Interview, Ausschnitt:
)

Umfangreicher hat Spahn ja gesagt: „Und wir müssen jetzt aufpassen, dass wir dann nachher nicht durch ZU umfangreiches testen... klingt jetzt total... muss man einmal erstmal um zwei Ecken denken... durch ZU umfangreiches testen, zu viele falsch-positive haben, weil die Tests nicht 100% genau sind, sondern auch... ne kleine... aber auch ne Fehlerquote haben. Und wenn insgesamt das Infektionsgeschehen immer weiter runter geht und wir gleichzeitig das Testen auf Millionen ausweiten, dann haben Sie auf einmal mehr Falsch-Positive als Tatsächlich-Positive.“

Und diese Aussage erinnert mich an den nächsten (und für den Moment letzten) Punkt...

Für mich habe ich nämlich genau das beschriebene Szenario bei der sogenannten 3. Welle beobachtet... das Infektionsgeschehen (oder zumindest die positiven Tests) ist deutlich gesunken... die Tests wurden aber um mindestens das 10-15fache erhöht...

Ich mein wenn ich mir die folgenden Vergleiche ansehe, dann kommen unweigerlich weitere Fragen auf. Und diese Zahlen sind die OFFIZIELLEN, immer noch aus den VN... (aber ich spreche hier nur von Vorarlberg. Wir haben 400.000 Einwohner...)

Von Beginn der Pandemie 2020 bis ca. zum 15. März 2021 wurden bei uns ca. 316.000 Tests gemacht.
Davon waren etwa 24.500 positiv, in 12 Monaten!

Vom 15. März 2021 bis heute wurden gut 4.000.000 Tests gemacht.
Davon waren kaum 10.000 positiv, in 6 Monaten!
(Auch das kann ich alles, wenn erwünscht und möglich, anhand von Bildern der entsprechenden VN-Ausgaben belegen)

Wenn wir das auf eine Testung/Tag Statistik umrechnen dann sähe das ca. so aus:
65 Pos. von 905 Tests - 2020 (März bis März ´21)
55 Pos. von 22.222 Tests - 2021 (März ´21 bis September ´21) - also gute 2 Positive auf 905 Tests!!


Solche Fakten verwirren mich, ehrlich gesagt, kann sich da jemand einen Reim draus machen?

Liebe Grüße
..Gaius

PS.: Anhang hat geklappt...
Bild vom 17. März, als noch zwischen 500 und 2.500 Tests pro Tag normal waren
Bild vom 18. März, als die Testungen um das zehnfache anstieg
Bild von Samstag 18. September, bereits über 4 Millionen in 6 Monaten!
Bild vom 15. Oktober 2020, als die Darstellungen noch sehr vereinfacht waren
Bild vom Faktencheck vom 03.08.2021
 

Anhänge

  • VN - 17. März 2021.jpg
    VN - 17. März 2021.jpg
    69 KB · Aufrufe: 1
  • VN - 18. März 2021.jpg
    VN - 18. März 2021.jpg
    54,2 KB · Aufrufe: 1
  • VN - 18. September 2021.jpg
    VN - 18. September 2021.jpg
    45,4 KB · Aufrufe: 1
  • VN - 2020.Okt.15.jpg
    VN - 2020.Okt.15.jpg
    156,3 KB · Aufrufe: 0
  • NEUE 2021.08.03 - Faktencheck.jpg
    NEUE 2021.08.03 - Faktencheck.jpg
    100,5 KB · Aufrufe: 0

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
ich trau mich jetzt einfach zu posten
super. das sollten sich eben mehr trauen... es passiert ja niemandem was, so gesehen. und übrigens, vielen dank! (war ja nur milder verlauf..)

das:
„Allerdings gilt es zu beachten, dass mit dem Ct-Wert alleine keine Aussage über die tatsächliche Infektiosität einer Person getroffen werden kann.

steht auch auf meinem LEAD Horizon labor befund. wo der Ct-wert angezeigt wird. (vom gurgel-test)

weiters wurde mir von einer dame vom gesundheitsamt gesagt, dass der Ct-wert von labor zu labor unterschiedlich ausfällt bzw. interpretiert wird.
jetzt höre ich von dem typen im video, dass genau das passieren kann... danke fürs video übrigens.

und Gorgo wurde in dem Falle gesagt, dass schon bei 30 alles gut wäre?

nein ich hab ihr gesagt "bei mir steht 27", und sie so "jaja, passt schon..."


das ist alles eher verwirrend, weil man mich heute grad von der arbeit wieder nach hause geschickt hat. grund: der Ct-wert muss über 30 sein. meiner ist aber noch darunter. meine infektion ist jetzt aber fast 3 wochen her. aber meine chefin musste mich nach hause schicken, anordnung von oben.

und jeder äugt einen an, als ob man eine hochinfektiöse virenschleuder wäre...

wurscht. sitzt ich halt zu hause bis die mir was klares sagen können. nervt mich eh.

to be continued...
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
bzgl. WELT artikel:
ja, angeblich ist dieser professor (namen vergessen) zurückgerudert bzw. hat den zeitraum, in dem die zahlen so falsch sind, begrenzt, nämlich von juli-august 2021. da sollen 80% nicht an corona gestorben sein.

wenn es aber "nur" in dem zeitraum falsch war... wer sagt, dass es nicht schon die ganze zeit falsch ist...? das frag ich mich halt.

ganz generell... wird es bis heute von den medien verwechselt... infiziert... erkrankt. und positiver PCR-test ist nicht gleich infiziert.


Solche Fakten verwirren mich, ehrlich gesagt, kann sich da jemand einen Reim draus machen?
nope. willkommen im club! xD

meine chefin hat heute auch gemeint sie kennt sich nicht mehr aus... fast keine mitarbeiter mehr im laden wegen den positiven tests. da sieht man was das für auswirkungen hat.
 

Gaius Gizus

Inventar
Registriert
12. Juli 2008
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
15
sollten sich eben mehr trauen... es passiert ja niemandem was
Naaaja, es wurden schon haufenweise Beiträge von mir gelöscht, WEIL ich nur diese Fakten angesprochen hab. Zwar noch etwas kritischer betont, aber Zahlen und Fakten... XD
Und bei zwei Foren wurde ich gesperrt deswegen, bei einem sogar noch fast in der selben Minute, in der ich den Beitrag verfasst hatte... XD
"Coronaverharmlosung"
Ich hab dann nachgefragt, wie es sein kann, dass eine Pandemie durch Zahlen und Fakten verharmlost wird, da bekam ich gleich NOCH eine Verwarnung... XD
Und das möchte ich hier vermeiden. Auch wenn ich selten da bin. ^^

Ich wurde natürlich schon aufs übelste beschimpft, als Lügner bezeichnet, kennt man ja... "alles Unwahrheiten, Falschbehauptungen und Lügen!" XD
Schon nur wegen den PCR-Erkenntnissen... XD
Da konnte ich noch so oft auf den Faktencheck vom 3.8. hinweisen... XD

Achsoo, die Arbeit will ü30? ^^
Da bekommen ü30 Partys ne ganz neue Bedeutung... XD

Ohmann... da würde man doch wirklich glauben, die seien sich einig... wie gesagt, im Faktencheck stünde sogar ein Ct-Wert von 35... -.-

und jeder äugt einen an, als ob man eine hochinfektiöse virenschleuder wäre...
Ja eben, das Bild wurde und wird undifferenziert so verbreitet, indem eben kein Unterschied zwischen positiven Tests und Erkrankten gemacht wird, indem man jeden positiv Getesteten der stirbt als C-Toten listet.
Wie kann das so erlaubt sein?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
das ist seine privatsache. lass die leute in ruh!

@Gaius Gizus
antwort da bloß nicht drauf. hier im WXA gibt es kein 3G.

er liest dein posting nämlich gar nicht... er scrollt drüber, denkt sich "hm, impfgegner?"... und stellt dann 1 blöde frage, die ihn nix angeht.
reife leistung, wieder mal...
 
Oben