Kernenergie

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.117
Punkte Reaktionen
494
Ort
Drei-Länder-Eck
... wenn auch in sehr kleinen Schritten. Ich glaube nicht dass ich eine richtige Nutzung von Kernfusionsenergie noch erlebe.
 

The Doctor

suchend
Registriert
4. Oktober 2015
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
So issa halt der Mensch. Träumt einerseits von der idealen Nutzung durch saubere Kernfusion. Neun Jahre Bauzeit, ein Jahr Test und geschätzte Gesamtkosten des Projektes, 1 Mrd. Euro. Auf der anderen Seite fährt grad Belgien zwei Kernreaktoren mit Haarrissen und Tschernobyl/Fukushima Potential hoch. Respekt und Daumen hoch.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Registriert
18. Dezember 2011
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
59
Ort
Auenwald


Nach langer Zeit muss hier auch mal wieder was rein^^
Der Artikel is zwar schon ne Woche alt aber irgendwie hat das Ausserhalb von Ba-Wü irgdendwie niemand mitbekommen.
Muss ehrlich sagen, irgendwie finde ich die Idee gar net so abwägig, aber das wird wahrscheinlich im Sande verlaufen.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.117
Punkte Reaktionen
494
Ort
Drei-Länder-Eck
Spätsommer-Loch - da versucht mal wieder ein völlig unbedeutender und unnützer Politiker sich mit schrägen Vorschlägen ins Rampenlicht zu stellen. Sowas gibt‘s immer wieder mal.
 

Klogeist

innerer Zirkel
Registriert
18. Dezember 2011
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
59
Ort
Auenwald
Warum auch immer das von nem Agrarminister kommt, ich muss zugeben dass ich noch nie von dem gehört habe obwohl ich in Ba-Wü wohne.🤷‍♂️
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.169
Punkte Reaktionen
653
Ort
Stadt der Helden
In Belgien denkt man eine Lösung für den Atommüll der Erde zu haben. Sie nennen es Transmutation. Es geht um das Zerlegen des Atommülls in einem Reaktor. Quasi ein "Atomkraftwerk" zur Zerkleinerung des Atommülls.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.828
Punkte Reaktionen
417
Kernkraft.
Hab gestern eine Serie gesehen, in der die Menschen durch ein Virus fast alle getötet wurden. Überlebt haben nur diejenigen mit einer Immunität. Die Serie endete 2019. (Kurz bevor wirklich so ein Virus kam, Corona)
Jedenfalls gab es dann (wahscheinlich nur mehr eine handvoll Menschen bzw sich zu finden war in der Serie auch nicht einfach, da es eben nicht wirklich Strom gab, kein Telefonnetz, kein Internet usw.

Die Probleme waren die AKWs. Nach ein paar jährchen fiel alles aus und es kam zu Kernschmelzen.
Bei der Fülle, die zb Amerika hatt, kann man eigentlich davon ausgehen, dass das gesamte Land letztendlich radioaktiv verseucht ist und wird.

So, ich weiß nicht wie realistisch das ist, nicht mal ob es je dazu kommt, dass fast alle Menschen sterben.
Aber dennoch, sind die AKWs umd deren Kernschmelze, da wir sie schon massig gebaut haben, nicht direkt unser Unterhang, aber der Untergang der Erde und dem Leben darauf?
Schon arg.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.169
Punkte Reaktionen
653
Ort
Stadt der Helden
Hab mich heute mit einigen Leuten im Chat über Atommüll unterhalten. Wir kamen auch auf den Gedanken wieso das Zeug nicht in die Sonne geschossen wird. Grund: ist technisch derzeit einfach nicht ohne Risiko für alle machbar:

Atommüll wie auch die Anlagen wird die Menschheit vermutlich überleben. So wie streunende Hunde und Katzen ..
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.323
Punkte Reaktionen
135
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Nun ja, Atommüll in die Sonne zu schießen ist technisch nicht möglich.
Die Hülle würde noch vor dem Erreichen des Sonnenfeuers verglüht sein.
Würde der Sonnenwind die radioaktiven Teilchen nicht wieder zurückbringen?
Selbst wenn wir den Atommüll direkt in die Sonne schießen könnten, denke ich, sollten wir es nicht tun.
Warum?
Was ist das schwerste Element, welches die Sonne bilden kann?
Eisen!
Um wieviel schwerer ist Uran oder Plutonium?
Setzen wir damit nicht einen Prozess in Gang, welchen wir auf lange Sicht nicht kontrollieren können?
Verringern wir damit nicht, auf lange Sicht gesehen, die Lebensdauer unserer Sonne?
Vielleicht stirbt unsere Sonne dadurch schon um 1 Milliarde Jahre früher.
Nein, diesen Gedanken sollten wir so schnell wie möglich ad acta legen.
Die Sonne eignet sich definitiv nicht als Mülldeponie für schwerere Elemente als sie selbst erzeugen kann.
 
Oben