Gibt es Gott?

new.Tesla

neugierig
Registriert
3. August 2013
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bergisches Land
@ ASTUN,
genau dann wirft es aber wieder
-obligatorisch- die nächste Frage auf: EI oder DINO zuerst :obiggrin:

@ DOCTOR,
das meinte ich damit,
Tellinger geht davon aus,
menschenähnliche Wesen haben Arbeiter / Sklaven benötigt, um Gold abbauen zu können.
Daher haben sie Klone ihre DNA in beschränkter Form "gefertigt" wie in der Bibel geschrieben, nur wesentlich früher.
Diese Wesen wurden als Götter verehrt, in dieversen Gebieten, (z.Beisp. Indien, Ägypten, Südafrike und Mittelamerika).
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.157
Punkte Reaktionen
248
Eier gabs eh schon immer, fische legen na auch eier.... die evolution musste dann eben die schalen härter machen, weil die lebewesen nicht mehr nur im wasser lebten. So denk ich mir das.
Vielleicht hat es was mit dem körperbau zu tun?
Vielleicht verkeilten sich die kinder oder verletzten reptilien und vögel die mutter bei der geburt und eine eierschaltle bildete sich, dass dann gelegt wurde!?
Weil es muss ja noch ausgebrütet werden, also der entwicklungsprozess geht außerhalb weiter.
Obwohl das hört sich unlogisch an.
Aber vielleicht hat es etwas mit der temperatur zu tun?
Na egal.

@new.tesla

Das mit dem gold ist schon interessant. Ist ja das schwerste, oder eines der schwerstsn, was unmengen an energie braucht für die entstehung. Man meint ja, das durch kollision von planeten genung energie zu stande kommt, damit gold entsteht. Was heißt, dass das gold auf die erde geregnet ist. Sollte gar nicht soviel geben auf der erde. Was wir da als schmuck tragen, könnten fremde sternen sein :obiggrin:

Also eigentlich ist gold das ende eines planeten... Also weshalb sollte die evolution für lebewesen gold brauchen, wenn gold nicht (normalerweise) in großen mengen vorkommt?
Ok vielleicht gab es auf dem planeten der "götter" bevor! sie selbst auf der bildfläche erschienen einen ao massigen goldregen, dass ihre evolution mit diesem stoff verbunden war, aber das dieser tausende jahre vorräte schuf, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, wenn es ein wichtiger stoff für den weiterbestand war.
Gut, wenns nur ums gold wollen wir haben weils hübsch ist ging -diesen götter-, dann hätte es aber viel effektivere wege gegeben. Die erde zerstören und dann das gold einsammeln, weils ja nicht auf der erde ensteht.
Oder zuerst das vorhandene einsammeln u dann die erde zerstörren.

Edit
Also was ich sagen wollte, die aliengötter parken vor der erde, das gold fliegt vorbei zur erde, sie warten bis es schwer abbaubar (für sie) und auf der erde gelandet ist, anstatt einfach einen kescher zu nehmen und das vorbeifliegende gold einzusammen.
(Natürlich nur rein theoretisch, weil das mit nichten gleichzeitig passiert haben muss)
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.018
Punkte Reaktionen
439
Ort
wien
Also eigentlich ist gold das ende eines Planeten....
Nö,deine erste Vermutung war schon die richtige.....
Was wir da als schmuck tragen, könnten fremde sternen sein

Schwere Elemente entstehen nur in -massereichen- Sternen,die mittels Sonnenwind,Kollision mit anderem Stern ,oder bei seinem vergehen-Supernova- (immer noch flüssig) ins All befördert werden.

Paracelsus lag damit schon vor 500 Jahren richtig,sagte er doch -Die Sonne hat das Gold gezeugt und wirkt in ihm-.

Was heißt, dass das gold auf die erde geregnet ist

Wieder nö;-), das in der Erdkruste liegende Gold sammelte sich schon in der Entstehungsphase der Staub und Gasscheibe(unser S.System entstammt einer Supernova anm.) aus der erst der heiße, flüssige und viel später dann der feste Planet Erde wurde.
Es wird aber auch nicht ausgeschlossen,dass einiges an -Material- auch mit dem sog. kosmischen Bombardement auf die Erde kam,aber das hat ja nix mehr mit der eig. Entstehung des Goldes zu tun.

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.157
Punkte Reaktionen
248
@vt

Ich meinte so richte viel gold, also richtige klumpen würde (wegen des energieaufwandes einer kollision) wohl das ende eines planeten bedeutet bzw das leben auf ihm.

Was ich glesen habe, sind wissenschaftler sich nicht ganz einig, weshalb die erde selbst soviel gold hat, der mond und die anderen planetet sehr sehr wenig. Vorallem der mond müsste relativ gleich viel gold aufweisen. Deshalb geht man davon aus, dass es eben auch einschüsse auf die erde gab, die gold zu uns brachten. Es mussten aber so große gesteinsbrocken gewesen sein, dass die erde sie angezogen hat und nicht der mond. Ab einer gewissen masse fallen sie durch die anhiehungskraft auf die erde, bei geringerer auf den mond.
Ach stand dort, dass wie du sagtest, das gold bei einer supernova und anfangs entsteht, aber das kaum dafür verantwortlich ist, weshalb in höheren schichten soviel gold gefunden wurde/wird.
Also der überschuss soll vom himmel "geregnet" sein, bildlich gesprochen halt :-D
Weil bei der entstehung, da es ja schwermetall ist, müsste es richtung erdkern gewandert sein, und eben deshalb gibt es auffallend viel gold in der kruste, wobei es in der erkruste nicht soviel geben dürfte. Also meint man, dass es zu dem zeitpunkt, als es schon fl\ssigen kern und harte gesteinschichten gab, nochmal "extra" gold auf die erde kam.
Das meinte ich.

Ich frag mich weshalb man das nicht in der schule lernt, man lernt wo wenig interessante sachen. Da muss ich erst so alt werden um das zu erfahren.
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Registriert
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz
Der Bauplan von Gott ist schon Fantastisch ,was er sich alles ausgedacht wie das Gold und Edelsteine oder Silber ,Smaragde usw.,alleine sein Wissen muss unendlich sein Halleluja .

Wer nur halb nachdenkt, der glaubt an keinen Gott, wer aber richtig nachdenkt, der muß an Gott glauben. (Isaac Newton, 1643 – 1727)

LG indi
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Und wie erklärt man sich dann die Funde von Frühmenschen? Also die Skelette die dem heutigen, modernen Menschen, immer näher kamen?
Hätten irgendwelche Wesen DNA verändert, sodass aus Affen Menschen wurden, würde man diese Skelette nirgends finden.
Gen- Experimente schließe ich aus. Eine intelligente Spezies, die Sklaven braucht, macht nicht erst tausende Jahre Experimente in freier Wildbahn.:orolleyes:
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Registriert
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz
Und wie erklärt man sich dann die Funde von Frühmenschen? Also die Skelette die dem heutigen, modernen Menschen, immer näher kamen?

@Mammma:

Da ist so weil Neue DNA-Analysen belegen das keine direkte Verwandtschaft zwischen Homo sapiens und Neandertaler gibt .
Man hat festgestellt (siehe Link) das der Neanderthaler nicht der Vorfahre des heutigen Menschen ist.

http://sciencev1.orf.at/science/urban/6221

Trotzdem glauben viele Menschen noch, das diese Spezies unsere Vorfahren waren. Das Gegenteil ist bewiesen.
Du könntest auch fragen was ist mit den Sauriern die auch gelebt haben , da bin ich überfragt warum sie ausgestorben sind ,villt war es Gottes Wille ,keine Ahnung.

LG Indi
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Das ist keine neue Erkenntnis. Der Neandertaler und der Homo sapiens sapiens stammen nur von einem gleichen Vorfahren ab. Haben sich eben verschieden entwickelt. Es gab aber wohl auch Paarungen zwischen den beiden.
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Registriert
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz
Nein Mammma ,Gott hat die ersten Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen und zwar "Adam und Eva " die Neandertaler und deren vorfahren und auch andere Spezies haben nichts mit den "Menschen" zu tun die der Schöpfer erschaffen hat .
LG Indi
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Ach so ist das....
Hast du dafür auch Beweise? Meine Theorie stützt sich wenigstens auf eine wissenschaftliche Tatsache die man "Evolution" nennt.
Ich denke du verwechselst das mit deinem Glauben.
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Registriert
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz
@Mammma:

ich habe dir doch den Link gesendet ,dort steht ja das deine "Evolution"nichts mit den Neandertalern usw. zu tun hat . Wir menschen stammen nicht von ihnen ab und ja das ist Wissenschaftlich belegt worden .

Deine Theorie ist nicht richtig .

Wichtig wäre noch zu sagen das am Anfang jeder Informationskette ,steht immer ein geistiger - intelligenter Urheber. Glaubst du wirklich das eine Lebende Zelle von selbst entsteht und obendrein hat sie auch noch biologische Informationen sich selbst gemacht ? Hinter jeder Information steht eine Schöpfung .

LG Indi ( ich hab mir fest vorgenommen nie mehr irgendwas über Gott oder Religion im Forum zu posten ,nun ist doch wieder passiert .... )
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Indi, du musst auch lesen was ich schreibe. Ich sagte bereits, dass die Neandertaler und wir gemeinsame Vorfahren haben.
Wo ist denn bitte da das Problem? Es haben sich 2 verschiedene Arten aus einer Urform entwickelt.
Und ja, ich glaube daran, dass sich Leben aus anorganische Chemie entwickelt hat. Das Leben ist aus einer oder mehreren Urzellen entstanden die sich langsam entwickelt hat. An einen Schöpfer, der Leben quasi kreiert hat glaube ich nicht. Warum auch?
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
104
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Indiana Jones

Es gab mehrere Auszüge aus Afrika.
Eine Menschengruppe, aus welcher auch der Neandertaler hervorging, zog schon etliche Jahrtausende früher nach Europa, als der Cro Magnon.

Aber es gibt sehr starke Hinweise darauf, dass sich Neandertaler und Cro Magnon miteinander vermischt haben.
Also dürften wir in uns auch noch ein paar Neandertaler-Gene haben, auch wenn sie heute vielleicht nicht mehr aktiv sind.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
0
Ort
Arrakis
@alle anderen ausser Indy: lasst es - Indy wird es euch eh nicht glauben...Wer es zulässt, den macht der Glaube blind...ich habe nichts gegen Glauben, jedoch gegen religiös geprägte Ignoranz von Tatsachen - Indy sucht sich immer nur die Quellen raus, von denen er glaubt, sie untermauern seine Meinung - andere Quellen werden abgelehnt...auch argumentativ lässt er sich nicht überzeugen, weil die Diskussion nach einer weile einen Reset erfährt und man wieder bei Punkt 0 anfängt

Ich habe nichts gegen Glauben per se, aber wenn ein Gläubiger ohne direkten Beweis der Meinung ist, entscheiden zu können was wahr und falsch ist und dies auf unsicherer oder ohne Faktenbasis, dann bringen vernünftige Diskussionen auch nichts...spart euch eure Energie bei so einer fruchtlosen Diskussion

Diskordische Grüße!!!
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Registriert
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz
@Astun:
ja gut möglich das mit den Genen.

@wissender:
nein glaube macht nicht blind ,und ja ich würde mich eines besseren belehren lassen wenn du mir beweißt das es Gott nicht gibt .Lol ich habe keinen Reset Knopf. Wie gesagt ich lehne keine "anderen Quellen " ab , aber mir ist es zuwenig wenn Maaamaa oder andere sagen es gibt keinen . Ich meine woher wissen sie das und welche Quelle steht für eine nicht Existenz von Gott?
Ignoranz von Tatsachen würde ich auf keinen Fall ,aber von welchen Tatsachen oder von welcher Wahrheit reden wir und welche gibt es ?

LG Indi :owink:
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Indy wie oft denn noch: jegliche Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen...Beweis mir doch bitte die Nichtexistenz des fliegenden Spaghettimonsters, das wird Dir genau so unmöglich sein...ich sage auch nicht, dass es Gott nicht gibt...ich sage lediglich, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass er existiert und dass die Bibel eben nicht wortwörtlich zu nehmen ist (siehe mehr als 10 Seiten lange Diskussion mit Dir in meinem Dystopie-Thread)

Und zu dem Thema Ignoranz: ich habe meine Erfahrungen mit Dir schon in meinem Dystopie-Thread gesammelt, Du wirst beim Thema Glaube extrem unsachlich und lässt Dich eben noch nicht mal von den einfachsten Dingen überzeugen (siehe meine Erläuterung der wisschaftlichen Methodik, siehe Deinen neuerlichen Versuch, mich die Nichtexistenz Gottes zu Beweisen)

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.157
Punkte Reaktionen
248
Also man müsste jetzt alle menschen einer dna analyse unterziehen, um wirklich fesfzustellen, wieviel neandertaler gene noch überall vorhanden sind. Bei denen menschen, bei denen man es gemacht hat, hat man schon noch welche gefunden. Er lebte ja hauptsächlich in europa und asien. Also gemeinsame vorfahren heißt, das sie sich irgendwann mal zuerst räumlich und dann evolutionär trennten und später wieder vermischten, was du überreste der dna erklärt.
Laut google, weiß die wissenschaftler überraschte, waren die hybriden zwischen neandertaler und homo sapiens nicht so gut fortpflanzungsfähig. Es überraschte sie deshalb weil das qausi eine schnellselektierung ist. Außerdem war der neandertaler sprachlich nicht so begabt.

Glaub die mischung macht den wiederstandsfähigsten und am besten angepassenen menschen.
Weil dort steht das vor allem helle haut und haare vom neandertaler stammen, was sehr wichtig für die anpassung waren.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.018
Punkte Reaktionen
439
Ort
wien
..... hat die ersten Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen und zwar "Adam und Eva

;-) Demnach wäre Gott also ein dunkelhäutiger pelzbesetzter Hermaphrodit.


Ähhh,und das kannst -du- wiederum nun selbstverständlich unumstößlich beweisen ?

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

;-) Und ja,man kann die Nichtexistenz des religiösen Gottes beweisen,mittels Axiomen (Klassischer) Logik ,allerdings nur indem man
diese auch anerkennt und dann damit Gott zugeschriebene Eigenschaften als logisch widersprüchlich enttarnt.

Hatten wir doch vor Jahren schon mal,siehe letzten Link im Beitrag(Ist Gott der Logik zugänglich ?)

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

http://www.mens-veritatis.eu/logik.htm

Wenn man eine wahre Aussage verneint, dann entsteht eine falsche Aussage.
Verneint man hingegen eine falsche Aussage, so entsteht eine wahre Aussage.

Hier hat sich ein Philosoph der Thematik angenommen...... https://brightsblog.wordpress.com/2007/12/15/die-nichtexistenz-gottes-ist-beweisbar/



vt
 
Zuletzt bearbeitet:

yezariel

eingeweiht
Registriert
9. Juli 2015
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
0
Hier mal ein paar Links betreffend DNA des Neandertalers in "uns". Habe verschiedene Quellen mir gesucht, da kann sich dann jeder aussuchen was ihm am ehesten zusagt (von der Quelle her) - ok, Bildzeitung ist bitte als Scherz zu sehen ;-)

http://www.welt.de/wissenschaft/art...hen-Neandertaler-steckt-in-jedem-von-uns.html

http://www.sueddeutsche.de/wissen/e...dna-erhoeht-risiko-fuer-krankheiten-1.1875506

http://www.zeit.de/wissen/2010-05/neandertalergenom-vergleich-evolution

http://www.bild.de/ratgeber/wissens...legt-vermischung-in-europa-41456320.bild.html
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.157
Punkte Reaktionen
248
Multiple persönlichkeiten und bipolare gottheit :obiggrin: würde ja das manisch depressive zerstören und erschaffen erklären und sogar die verschiedenen äußerlichkeiten, bei einer gottheit wird dann gleich der körper mit der persönlichkeit geändert.... gut muss er ja auch vererbt haben der lauser.

Also hab noch neandertaler in mir, also irgendwie bin ich mir dessen sehr sicher. Weiß auch nicht warum :-D
 
Oben