Ukraine / Russland Konflikt/Krieg Sammeltopic

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
14
Ort
münchen
wenn da jemand eingreifen wird, sinds die russen.
ich hoffe doch schwer, die amis halten sich da raus!
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.099
Punkte Reaktionen
813
Ort
Wien
die wahl wurde nun wiederholt und juschtschenko liegt klar vorne...

mich würde interessieren, was in den usa rausgekommen wäre, wenn sie vor 4 jahren, statt diesem chaos auch neuwahlen gemacht hätten.
 

Midias

suchend
Registriert
6. September 2008
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
1
Ähm, warum wäre das denn besser, Zwirni? :kratz:

Je mehr Länder der Nato angehören, um so sicherer wird die Welt, was wäre daran falsch? Man sollte nicht vergessen, wie gefährlich der Warschauer Pakt ist und auch die Arabische Liga ist ja mittlerweile zu einem Pulverfass mutiert.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.952
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Ein Beitritt der Ukraine oder Weißrusslands zur NATO würde den schlafenden Riesen Russland gar fürchterlich erwecken. Diese Länder sind beide im direkten Einflussbereich der Russen weshalb diese es als Einmischung ansehen würden. Nein, ich halte es für durchaus gut wenn die Ukraine nicht zur NATO gehört.

Die NATO war ursprünglich auch als Atlantik-Pakt geplant. Wieviele Länder die noch nicht mal einen Zugang zum Meer haben gehören denn inzwischen dazu.

Und den Warschauer Pakt gibt es in dieser Form seit 1991 nicht mehr. Weiß ja nicht wann du lebst :owink:
 

Midias

suchend
Registriert
6. September 2008
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
1
Und den Warschauer Pakt gibt es in dieser Form seit 1991 nicht mehr. Weiß ja nicht wann du lebst :owink:

Ich weiss, dass es den Warschauer Pakt offiziell nicht mehr gibt, aber man darf die Russen ja nicht mehr als Feindbild haben. :owink:

Warum eigentlich nicht? War echt praktisch beim Bund, die Bösen waren immer das rote Team und die Guten das blaue Team. :obiggrin:

Aber jetzt mal Spaß beiseite, natürlich würde Russland das als Einmischung betrachten, da gebe ich Dir völlig Recht. Na und? Sollen sie doch, ich denke ausser ein bisschen Aufplustern wird deswegen trotzdem nichts passieren. Putin und seine Marionette werden ein bisschen beleidigte Leberwurst spielen et c'est ca.
 
Z

Zythran

Gast
würde sogar soweit gehen und sagen die NATO ist seit verfall des WP gernichtmehr nötig... diente imho noch nie dem frieden, eher dem gegenteil...


man schaue bloss den raketenschild an der in polen hochgezogen wird. das er gegen raketen aus dem nahen osten gerichtet sein soll ist wohl höchst lächerlich, dann hätte man ihn wohl besser in der türkei platzieren können...

russland hat dafür ja den USA sogar einen ausgedienten radarposten zum umbau angeboten, der ebenfalls strategisch weitaus günstiger gelegen hätte um iranische raketen abzuwehren^^ wurde jedoch dankend abgelehnt... warum wohl ?

'böse' zungen behaupten er diene nicht zur abwehr eines erstschlags irgendeines sogenannten 'terrorstaats', sondern dazu nach einem nuklearschlag der NATO gegen russland deren sogenannte zweitschlagskapazität abzufangen... also einfach gesagt, die raketen die russland evtl noch abfeuern könnte nachdem es großflächig eingeäschert wurde.... :p




btw, der großteil der ehemaligen WP staaten sind mittlerweile in der NATO^^


ps: vielleicht drehen sie ja einfach mal wieder den erdöl/gas-hahn zu... dann würden wir aber doof aus der wäsche guggen^^
 

Midias

suchend
Registriert
6. September 2008
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
1
Natürlich dient der Raketenschild (auch) der Abwehr sowejtischer Raketen, ist doch logo.

Dennoch, die Nato ist heute so nötig wie früher. Ein großes Militärbündnis ist immer eine gute Verteidigung gegen potentielle Agressoren, allein durch dessen Existenz.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.952
Punkte Reaktionen
589
Ort
Stadt der Helden
Das Chaos geht weiter - seltsam, dass hier niemand dazu schreibt. Selten habe ich eine Auseinandersetzung derart Öffentlich miterlebt. Es gibt Webcams die in den vergangenen Tagen und Nächten Live jede Bewegung auf dem umkämpfen Maidan in die Welt verbreiten.

Seit vorgestern eskalierte die Lage wieder. Es gab inzwischen mindestens 70 Tote. Im ganzen Land wird wohl gegen den Staatsapparat gekämpft. Ein Waffenstillstand heute morgen hielt nur wenige Stunden. Seither entrüstet sich die Politik weltweit und in Kiew herrscht immer mehr Chaos.

Einige Links:
Aufstand in der Ukraine: Tote und Verletzte auf dem Maidan - SPIEGEL ONLINE
Steinmeier in Kiew: Krisen-Diplomatie am Rande der Kampfzone - SPIEGEL ONLINE
http://www.rp-online.de/politik/ausland/buergerkrieg-auf-dem-maidan-aid-1.4052521

Fotos:
Ukraine: Blutige Kämpfe auf dem Maidan - SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Neueste: immer mehr ukrainische Politiker stellen sich gegen den Präsidenten. Sogar die Abgeordneten im Parlament: sie ordneten ein Ende der "Anti-Terror-Einsätze" an bei denen auch scharf auf Demonstranten geschossen wird.
Liveticker: Die Lage in der Ukraine - SPIEGEL ONLINE
http://www.rp-online.de/politik/aus...-ende-des-anti-terror-einsatzes-aid-1.4050692

:oconfused:
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.482
Punkte Reaktionen
24
Das Chaos geht weiter - seltsam, dass hier niemand dazu schreibt.

Leider ist es zu Gewohnheit geworden und man stumpft irgendwie ab. Das gleiche Spiel gab es schon in Libyen, Ägypten oder Syrien, dort hat es in den jeweiligen Hauptstädten genauso angefangen und die Resultate kennt man ja. Die Elite spielt Schach und der Bauer (Volk) muss darunter leiden, business as usual...

[...]an bei denen auch scharf auf Demonstranten geschossen wird.

Eine gute Freundin von mir lebt in Charkow (Ost-Ukraine) und was man von dort hört (ukrainische Medien) war der Anfang genau umgekehrt, einige dieser Demonstranten begannen auf Polizisten mit scharfer Munition zu beschießen. Manche dieser sogenannten Demonstranten sind schwerbewaffnete Schläger, Söldner etc., die aus der West-Ukraine angeheuert wurden. Apropos West-Ukraine, da wurde im großen Stil Waffen und Munition aus Depots gestohlen und sind jetzt in Kiev im Einsatz.

Einige Bilder aus Kiev zeigen Menschen in voller militärischer Montur inkl. Scharfschützengewehr, die auf Polizei-Pulks zielen, und das sollen friedliche Demonstraten sein? Ausserdem, finde ich es eigenartig, dass ein gewisser Klitschko lauthals die Demonstranten auffordert sich zu bewaffnen und gegen den Staatsapparat vorzugehen. Ich meine, das fördert quasi einen Bürgerkrieg.
 

lajosz

VUP
Registriert
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
ich habe einen kumpel in kiev. klitschko? die allerwenigsten demonstranten halten etwas von diesem typen.

meine solidarität geht ganz klar auf die seite der demonstranten. eine revolution bedeutet immer ein langer prozess und ist nie ein einmaliges ereignis. beim fall des regimes werden immer die stärksten kräfte die führung übernehmen, wohl die superreichen, europa zugewandten kräfte. danach geht die revolution weiter (hoffentlich).
 
Oben