Mysteriöse Zahlen

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.002
Punkte für Reaktionen
434
Ort
wien
Oder wenn es den Mond nicht mehr gibt?
;-) Wird man sich halt zusätzlich einen imaginären Mond schaffen,um seinen imaginären Gott anzubeten.
Gläubige sind da sehr oft sehr kreativ und neue bzw.alte Mondkalender gibt´s zuhauf,sie sind sogar in Stein gemeißelt.
Und wenn der Mond mal weg ist,war es doch sowieso der Wille Allahs.
Sind ja schon Propheten "verschwunden" und sind noch im Gedächtnis präsent,warum sollte das mit dem Mond nicht genauso funktionieren?

Thema "Islam in Space" hatten wir übrigens schon mal,siehe....highlight=raumstation#
die oberste behörde für islamische angelegenheiten in den emiraten hat eine fatwa erlassen:

muslimen ist es nicht erlaubt zum mars zu reisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Mir fällt da spontan der Saudi-touri auf der ISS ein. 5 mal beten in 1,5 Stunden, und wo ist Mekka.

Edith sagt: Gähn, hatten wir schon. Sorry
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Gut...

Das ist wirklich...lächerlich...nicht zum Mars reisen?

Ich respektiere die Leute die das Beten praktizieren...aber eigentlich aus Mitleid...wisst ihr was bei der Pilgerfahrt passiert? Die Leute prügeln sich um den Schwarzen Stein zu küssen...das macht mich so traurig...die Menschen so armselig zu sehen...

"Der Schwarze Stein wird am Tag des Jüngsten Gerichts Zeuge sein, wer zu ihm kam", heißt es in einem Hadith...wie kreativ...die Araber waren bekannte Dichter...ich ließ mich mal durch den von dir geteilten Thread durch...wird sicher unterhaltsam...aber auch irgendwie traurig.

Edit:
Aktuell ist Ramadan. Und an den Polen bzw. auf der Antakrtis oder Arktis (oder beidem?)...dauert das Fasten nicht mal eine Minute. Der ein oder andere erlaubt sich natürlich seine Späßchen..."Ramadantour zu den Polen" etc., auf Facebook gab es dann einen lustigen Gegenkommentar " dann aber nicht nach Osten...sondern Norden oder Süden" hieß es...ihr versteht schon.^^
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Oha, die Kaaba, auch so ein Ei. War der Würfel nicht auch mal von X Göttern bevölkert? Da macht es in meinen Augen sogar Sinn wenn einer auf die Idee kommt, zwecks einigung der Gläubigen, da mal verbindlich ordnung zu schaffen. Muss man ja nicht mit dem Schwert machen.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Das hatte ich überlesen, wollte diesbezüglich noch was schreiben.

"zwecks einigung der Gläubigen". Dieses Bild hatte ich auch früher vom Islam. Mohammed hat die Stämme in eine Ummah vereinigt, es gab keinen Unterschied zwischen arm und reich, keinen Unterschied nach Familie, keinen Unterschied zwischen Nationalität oder Hautfarbe.

Jedoch...es gab eine unglaubliche Frauenunterdrückung und ein verzerrtes Weltbild. Man nahm an, dass die Frau sich zu bedecken hat, weil der Mann sich nicht beherrschen kann. Mohammed hat sogar die Frau seines Stiefsohnes Zaid geheiratet...und ihn indirekt gezwungen sich von ihr zu trennen. Im Koran wird den Muslimen Jungfrauen im Paradies versprochen, wenn sie Allahs Sache dienen...den Islam nämlich mit dem Schwert zu verbreiten.

Es gab nun nämlich einen Unterschied im Glauben, Kuffar und Muslime. Wenn man glaubt, dass die gesamten Probleme der Welt unter einer Weltregierung enden würden...der irrt sich...der hat nicht genug die menschliche Welt beobachtet. Der Islam bestraf z.B. sehr hart Frauen die fremd gehen...Männer auch...aber bei Frauen ist man härter. Da fragt man sich " tut man das wirklich deshalb, um die Gesellschaft reinzuhalten oder weil die Ehemänner hässlich sind oder was auch immer und Angst haben, dass die Frauen ihnen nicht treu sind?".

Beobachtet man psychologisch das Verhalten von damals und heute...erhält man eine Antwort. Hat ein Mann viele Frauen gevögelt, ist er ein "Ehrenmann", eine Frau dagegen mit vielen Männern geschlafen "Ist sie ehrenlose"... eine Schlampe etc., das hört man ständig in meinem Umfeld...statt den Leuten wie im Buddhismus Selbstbeherrschung und Tugend beizubringen, zwingt der Islam, dass sich Frauen bedecken...einige wollen sogar das Gesicht ihrer Frauen verdeckt sehen...weil die Männer um die Ecke beim Anblick immer sabbern...was einige auch tun, wie Köter. Warum soll die Frau also wegen der Schwäche der Männer leiden?

Was auch immer Mohammed versucht hat, ob mit guter oder schlechter Absicht...es hat nicht funktioniert und das Opfer war groß. Die Steinigung von Fremdgehern ist total schrecklich...nicht mal Vergewaltiger von Kindern werden so behandelt...nach islamischem Recht!

Nach islamischem Recht, muss man sogar das Kind zur Welt bringen...wenn es von einem Vergewaltiger stammt.

Ein zu großes Opfer um den Frieden zu bringen, der nicht kam. Und heute gibt es natürlich Moslems, die sagen, dass alle Probleme auf der Welt beseitigt wären, wenn das rechtgeleitete Kalifat da wäre. Na, ich frag mich, was das Kalifat gegen die Malthusianische Katastrophe ausrichten kann...die nach einigen Ökonomen und Soziologen wieder bevorstehen könnte ( das letzte mal bei der Pest vorgefallen). Eine Illusion der Muslime...

https://de.wikipedia.org/wiki/Malthusianische_Katastrophe
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
D'accord,
heute muss Glaube privatsache seien.
In Indien gibt es eine Glaubensrichtung für die jede Form der Werbung eine Sünde ist.

Edith sagt: Malthus ist tot, und das ist gut so.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Das ist korrekt, dennoch lebt sein Geist weiter. China hat sein Konzept der Geburtenkontrolle übernommen, daher kommt die 1-Kind-Politik.

Die Bevölkerung wächst und es gibt Gruppierungen die eine Reduzierung als notwendig sehen...,ja, auch Gewalt sehen sie als Mittel zum Zweck.

Andere sind zuversichtlich und sagen, dass die Industrie die Welt schon ernähren werde, denn wir haben ja Massenproduktion.

Nun, wenn dem so wäre, wieso zwingt China ihre Bevölkerung dazu, sich nicht mehr zu vermehren? Es gibt ja einen Sinn...dort ist die Bevölkerungsdichte wirklich hoch.
Wie auch immer haben Malthus Gedanken, Charles Darwins Gedanken beeinflusst.

Aber Malthus war einer, der nach einer Legende gesagt haben soll " dass die Pest das beste war, was der Menschheit passieren konnte".
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Da kann ich Darwin, mal wieder nur zustimmen, zumindest für seine Insel war es tatsächlich so dass die überlebenden "plebs" ihre Macht entdeckten. Ohne Futter sahen Adel und Kirche ziemlich D8f aus. **** Leibeigenschaft!
Nur war diese Katastrophe nicht durch Überbevölkerung entstanden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
14.002
Punkte für Reaktionen
434
Ort
wien
Es gibt ja einen Sinn...dort ist die Bevölkerungsdichte wirklich hoch.
Ist sie nicht,.....https://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php
Die Bevölkerungsdichte sagt ja auch wenig aus über soziale Umstände.
Wenn es nach Bevölkerungsdichte geht,dürfte es zb. in Monaco nur noch getrennte Schlafzimmer geben.;-)

Was brachte die nicht zu Ende gedachte -Ein Kind Politik- der Kommunisten?
Eine Überalterung,Menschenhandel und jede Menge sozial inkompetente Einzelkinder in männlicher ( konfuzianische Tradition- männliche Erblinie)~25%iger Überzahl.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Das stimmt, sind gute Argumente, auch der Link.

Gut, wenn man das wissenschaftlich angehen will, die Frage ist ja berechtigt, wie geht man gegen Überbevölkerung vor? Bestehen wirklich Gefahren? Wenn jeder wie in den USA oder Europa lebt, wo jeder(nehmen wir an) einen hohen ökologischen Fussabrdruck hat, dann dürften wir das bejahen...es gibt ja nicht nur Fragen hinsichtlich der Ernährung, sondern Bedürfnisse etc. und wenn wir das ganz zu Ende denken...eine Erde mit 20 Milliarden? Übertrieben 50 Milliarden Menschen?

Bin kein Fan solcher Fragen...aber eine Katastrophe wird sicherlich kommen.
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Leider sind grosse Teile Chinas nicht sinnvoll für die ernährung nutzbar. Aber da liegt nicht das eigentliche Problem.
Ich, als alter Mann, erinnere mich an die Markteinführung der Taschenrechner. Damals gab es in unserem Karstadt eine "Taschenrechner-Insel", da wurden dann die ersten "consumer" Modelle zur schau gestellt. Darumherum standen Drehständer mit Broschüren. Eine davon fand ich spannend. Zuhause sah ich dann das da hinten 8,95 drauf stand. Ich, ein Ladendieb. Worauf ich hinaus wollte, da gab es ein Rechenbeispiel zum Thema "Menschheitsvollversammlung". Man sollte schätzen, nicht Rechnen, wieviel platz 5 oder 6 (ist lange her) Milliarden Menschen bei 1,5m²/Person brauchen würden. Vorgegeben waren Vorschläge wie: Fläche Afrikas, des Bodenseees.... Was würdet ihr tippen?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Nach meiner visuellen Vorstellung...ähm...ganze zwei Kontinente? Also ganz Amerika? Ich meine 1,5 x 5 Millarden...
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Wenn ich mich richtig erinnere waren es 31% der Fläche Schleswig Holsteins.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Und das ist keine Anekdote gewesen? Das hört sich zu super an...kann mir das gar nicht vorstellen gerade.

Wo ist denn mein Denkfehler? Ich hattw jetzt Istanbul vor Augen...Millionenstadt...
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Dann rechne es einfach nach. Rund 7.000.000.000 Mitmenschen mal 1,5m² macht....km²
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ah ja...Quadratkilometer...das hatte ich visuell nicht vor Augen.

Nun gut, 1,5 wären aber wirklich eng. Aber ein gutes Gedankenexperiment.
 

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Ging ja auch nur um eine Vollversammlung. So `ne art Woodstock.
Ich mag mir die Klos nicht vorstellen. ;-)
 
Oben