AFD Spaltung - AdP überholt rechts

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.943
Punkte Reaktionen
735
Ort
Wien
Manchen Leuten ist die AFD nicht mehr rechts genug, sprechen sogar von einem Abdriften nach links.
So hat man nun beschlossen eine Spaltung durchzuführen.
Daraus ist nun der "Aufbruch der Patrioten AdP" geworden....

Das hat Deutschland grade noch gebraucht...

:orolleyes:

https://orf.at/stories/3107388/
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.745
Punkte Reaktionen
308
Im Grunde zerlegen sich diese Parteien selbst, das ist schon mal gut. Wundert mich auch nicht, weil der Kern dieser Parteien irgendeinem Idealismus nachhängt und politisch auf keinen fruchtbaren Boden trifft.

Man muss sich nur ansehen was mit der Petry passiert ist, weg vom Fenster.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.103
Punkte Reaktionen
292
Im Grunde zerlegen sich diese Parteien selbst, das ist schon mal gut.

Oder sie sorgen dafür, dass sie auch für gemäßigtere Personen wählbar werden - denn die "Rechtsextremen" ist ja nun in einer anderen Partei. Und die Neonazis haben nun einen Anlaufpunkt ohne "linksversiffte" Tendenzen. Zusammenarbeit ist ja erwünscht. Sofern beide Gruppen groß genug sind, ist es gut möglich, dass so der rechte Flügel in den Parlamenten abermals stärker wird.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.745
Punkte Reaktionen
308
@helios

Glaubst du? Ich weiß nicht, ich glaub eher, dass sie sich deshalb abspalten, weil sie sich nicht anpassen können.
Sie können sich einfach nicht anpassen, engstirnig halt.

Wenn es nämlich an Gesetze und Politik machen geht versagen sie, weil es moralisch gar nicht so einfach ist, rechts zu sein und in unserer heutigen Zeit zu leben.
Und dann schaffen die sich einfach wieder eine neue Partei, in der die Regeln wieder einfacher für sie sind.

Propagiert wird das als,wir spalten uns ab, weil der Kurs (in dem Fall) zu milde ist. Aber eigentlich gründet dieser Poggenburg nur deshalb eine neue Partei, weil er den Problemen nicht gewachsen ist. Weiters sogar keine Ahnung oder Können hat um eine Verbindung herzustellen und gute Politik zu machen.
Aus dieser Unfähigkeit schafft er sich eine Partei mit einfachen Regeln, bei denen er sich moralisch nicht damit auseinsndersetzen muss und verkauft das auch noch als Stärke.
 

Noir

eingeweiht
Registriert
31. Dezember 2014
Beiträge
188
Punkte Reaktionen
0
Ort
Westerwald Kreis AK
Es heißt sogar Aufbruch deutscher Patrioten...
So eine Partei hat uns echt gefehlt...bin mal gespannt ob die sich halten können.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.745
Punkte Reaktionen
308
Ja Aufbruch Patrioten... in dem Kontext voll aggressiv.:orolleyes: nichts anderes wie Kampf der Deutschen...

Und die Kornblume ist auch mit dabei, aber wahrscheinlich nur ganz zufällig.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.103
Punkte Reaktionen
292
Glaubst du? Ich weiß nicht, ich glaub eher, dass sie sich deshalb abspalten, weil sie sich nicht anpassen können.
Sie können sich einfach nicht anpassen, engstirnig halt.

Ich behaupte nicht, dass dies der eigentliche Plan ist (wobei ich auch das nicht ausschließen würde), sondern nur, dass es eine mögliche Folge sein kann. Und keine so unrealistische, wenn man sich das Gesamtbild anschaut. Denn die AfD tut schon seit einiger Zeit sehr viel dafür, sich als auch für gemäßigtere Kreise wählbare Partei zu präsentieren - das wird natürlich nochmal verstärkt, wenn die "Ultrarechten" Kräfte sich in einer neuen Partei sammeln. Insofern kann das schon einen Schub bringen. Interessant wird daher die Frage sein, ob es die neue Partei in die Parlamente schafft, oder wie man tatsächlich kooperieren will bzw. wird.
 
Oben