AfD - Alternative für Deutschland

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.080
Punkte Reaktionen
277
Ach Info, schau doch noch mal was ich geschrieben habe. Rechts und Links sind legitime Positionen im demokratischen Spektrum, Rechtsextrem und Linksextrem sind das nicht, sie befinden sich außerhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und sind gleichermaßen (ohne quantitative oder qualitative Wertung) gefährlich.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.567
Punkte Reaktionen
291
Aber Yvannus Link beschreibt wie schnell bzw Schritt für Schritt man da hineinrutscht. 😳 Ziemlich schlimm.
 

Skaman

Inventar
Registriert
14. April 2014
Beiträge
771
Punkte Reaktionen
22
Ort
Dessau-Roßlau
Leute, beruhigt Euch. ✌️🙃
Erschreckend fand ich bei meinem Link, wie offen da über diverse Dinge "geplaudert" wird. Man gibt sogar noch offen zu, über Leichen gehen zu wollen.
Das ist keine Alternative, wie die immer von sich behaupten, das ist eine rechtsextreme Partei, die schon lange verboten gehört!
Wie gesagt, fand es nur echt verstörend, was da an Argumente, Vorschläge und menschenverachtende Dinge offen diskutiert wurde!
Und die pochen auf ihr Daseinsrecht in einer Demokratie? Welche die dann selber abschaffen wollen?
 

Ichi

suchend
Registriert
11. Mai 2015
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
5
Ich hasse Politik, ich hasse Parteien und ich hasse Diskussionen darüber, bringt eh nix. Irgendwer hat eh immer was zu meckern egal welche der *zensiert* Parteien man gut findet...
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.080
Punkte Reaktionen
277
Da bildet sich nun eine "Neue europäische Rechte", und die AfD darf nicht mitspielen, weil die verblendetsten der Verblendeten das durch ihre Europakritik und Putinverehrung verhindern. Wenn das ganze nicht so ernst wäre, könnte man glatt darüber lachen.


Interessant der folgende Abschnitt:
Auch Jerome Rivière vom Rassemblement National sieht den Dexit als Hemmschuh für eine weitergehende Kooperation in der neuen Allianz. "Auch wir waren mal für einen Frexit", den französischen EU-Austritt, "aber wir sind reifer geworden." Er wolle der AfD nicht reinreden, betonte aber, dass "keiner im Bündnis eine Exit-Position habe".

Ich habe immer betont, dass von der AfD dann eine wirkliche Gefahr ausgehen wird, wenn sie es schaffen, ihre radikal-nationalistischen Ansichten auf einer europäischen Ebene zu vertreten. Je extremer sie also nach außen auftreten, umso besser für unsere Demokratie, denn dann bleiben sie für eine sehr große Mehrheit unwählbar.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.567
Punkte Reaktionen
291
Wenn ich das Gerede von Traditionen in diesem Zusammenhang schön höre....

Dies Leute haben einfach Angst vor Veränderungen, sowa ist nicht gut.

Und dann kommt man wieder zum Thema Spaltung der Gesellschaft.
Ich denk mir, wenn die sich hier extra tun wollen, dann sollen sie doch und dann finde ichs legitim sie als Rechtsradikale zu bezeichnen oder Nazis. Damit müssen sie leben, da hab ich jetzt keine schlechtes Gewissen oder so.
Wenn sie sich auf dieser Ebene zusammentun.

Diese Parteien und Leute sind eine Gefahr, weil sie asozial sind.
 
Oben