Zukunft vorhergesagt durch Geist bzw. Bohnen werfen

Chaotisch Gut

neugierig
Registriert
28. Juni 2013
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz, Steiermark. Österreich
Meine Mutter hat sich zweimal die Zukunft vorhersagen lassen, von zwei verschiedenen Frauen.

Das erste Mal war meine Mutter eigentlich wegen einer Nachbarin bei einer Wahrsagerin. Die Nachbarin war verzweifelt, alles hat ihr wehgetan und sie konnte nicht arbeiten, auch ihr Mann ist krank geworden und damals war noch der Krieg. Ich kann mich erinnern, dass sie Schneiderin war, aber nicht arbeiten konnte weil sie ihre Hände kaum bewegen konnte. Ich weiß noch, dass sie auch beim Arzt war, die Tabletten waren extrem teuer, eine Monatspackung kostete umgerechnet 35 Euro und damals war das wirklich (vor allem in Kroatien in der Kriegszeit) verdammt viel Geld.

Sie gingen zu einer Frau, die Bohnen geworfen hatte. Hier kann man sich eine Beschreibung durchlesen:

http://www.hellsehen-magazin.de/hellsehen-mit-hilfsmitteln/die-bohnenlegung/

Meine Schwester und ich durften leider nicht mit reingehen und es uns anschauen. An dem Tag, während meine Mutter noch drinnen war, bin ich beim Spielen blöd auf den Hinterkopf gefallen, war aber nichts Ernstes. Die Nachbarin hat erfahren, dass sie verflucht wurde, wusste aber nicht von wem. Laut meiner Mutter hat die Frau eine Seife genommen und während sie was gemurmelt hat, irgendein Muster in die Seife eingeritzt. Diese Seife soll die Nachbarin mit nach Hause nehmen und mit der gesamten Familie aufbrauchen. Danach würde die Person, die sie verflucht hat, nicht bei ihr in der Wohnung sitzen können.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie sie ein paar Wochen später zu meiner Mutter gelaufen kam. Sie hatte sich ne Zigarette angezündet und ich weiß noch, wie ihre Hände zitterten. Sie hat meiner Mutter erzählt, die Nachbarin von gegenüber wäre auf nen Kaffee vorbei gekommen. Die Frau hatte sich hingesetzt und ihr Gesicht lief rot an. Sie hatte keine Luft bekommen. Noch bevor der Kaffee fertig war, lief sie aus der Wohnung raus.

Das Ganze hat natürlich auch eine Vorgeschichte… Die Wohnung unserer Nachbarin stand leer bevor sie eingezogen war. In der Zeit hatte die Nachbarin von gegenüber einen Raum dieser Wohnung als Speise/Abstellkammer benutzt, sogar noch, als die neue Familie eingezogen war. Ich glaube, sie hatten sogar einen Wohnungsschlüssel. Da unsere Nachbarin aber zwei Töchter hatte, welche bald in die Pubertät kamen und mehr Platz für sich brauchten, wollte sie, dass dieses Zimmer nun geräumt wird, damit hier ein Kinderzimmer entstehen konnte. Kurz danach fingen die Symptome an.


Bei der zweiten Wahrsagerin war sie kurz vor der Scheidung weil sie wissen wollte, wie denn das Ganze ausgehen wird. Eine alte Arbeitskollegin hat sie zu ihr geführt. Angeblich hatte diese Frau einen Geist in der Wohnung, der alle Fragen beantworten konnte. Einmal, so ihre Erzählung, hatte sie ihn nach den Lottozahlen gefragt um zu beweisen, dass er wirklich alles weiß. Er gab ihr die ersten drei Zahlen von der ersten Ziehung und die letzten drei von der nächsten.

Mit dem Geist hat sie über eine Art selbstgebasteltes Ouija-Brett kommuniziert. Ein Blatt Papier, auf dem in der Mitte die Umrisse einer Person gezeichnet sind, in der Mitte ein Herz. Um die Figur das Alphabet und die Zahlen 0-9, ausserdem „Ja“ und „Nein“. Man nimmt eine Nadel, die ein einem Faden hängt und sticht sie ins Herz. Den Faden hält man locker in der Hand, damit sich das andere Ende der Nadel zu den Buchstaben bewegen kann. Diese Methode ist in Kroatien unter Jugendlichen sehr beliebt, um Geister zu beschwören.

Dieser Geist hat meiner Mutter alles gesagt, was sie wissen wollte – und es ist auch alles genau so eingetroffen. Am selben Tag habe ich mir beim Turnunterricht den Knöchel so verstaut, dass ich die ganze Woche im Bett bleiben musste.

Hat hier sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit Wahrsagerei gemacht?
 

Chaotisch Gut

neugierig
Registriert
28. Juni 2013
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Ort
Graz, Steiermark. Österreich
Meine Mutter war nicht wegen der Lottozahlen bei der Frau, ausserdem weiss ich nicht, ob es besonders Weise wäre, einem Geist "auf den Geist zu gehen". :owink:

Ich habe tatsächlich ne Zeit lang gesucht, wo ich das hinpacken könnte, war mir aber nicht sicher. Wenn Du meinst, der Thread würde woanders besser zum Thema passen, darfst Du ihn gerne verschieben, ich bin da nicht wehleidig! Ausserdem will ich ja nicht hier alles zumüllen!
 
Oben