Joe Biden - der 46. Präsident der USA

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.282
Punkte Reaktionen
13

In beiden Artikeln. Ich glaube es erst wenn Joe sein Amt antritt und Präses ist. Wünschen tu ich es ihm.

Nachrichten hingegen sehe ich eher als wirksames Täuschungsmedium.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.239
Punkte Reaktionen
124
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Was Biden in Bezug auf Corona plant:
🔸Mehr Tests, mehr Kontaktnachverfolgung: Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Donald Trump, der die rasant steigende Zahl an Neuinfektionen auf die vermeintlich vielen Tests zurückführte und daher weniger testen wollte, will Biden die Kapazitäten ausweiten.​
Er will die Zahl der Drive-through-Teststationen verdoppeln und in Soforttests investieren. Mindestens 100 000 Menschen sollen künftig im Bereich der Kontaktnachverfolgung arbeiten.​
🔸Investitionen in Impfstoffentwicklung und Behandlung: Biden verspricht Investitionen in Höhe von 25 Milliarden Dollar - jeder US-Amerikaner soll so eine kostenlose Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Überhaupt will der künftige US-Präsident sicherstellen, dass jeder – "nicht nur die Wohlhabenden" – Schutz und Behandlung erhält.​
🔸Klare nationale Richtlinien: Biden will wissenschaftlich begründete Leitlinien für den Umgang mit der Pandemie erarbeiten lassen, so dass Bundesstaaten und die lokalen Kommunen wissen, woran sie sich halten können.​
🔸Nationale Maskenpflicht: Jeder Amerikaner soll eine Maske tragen, wenn er auf Menschen außerhalb seines Haushalts trifft.​
🔸Besserer Schutz für ältere Menschen und Riskogruppen.​
🔸Sicherstellung der Versorgung mit medizinischer Ausrüstung.​
🔸Wiedereintritt in die WHO: Trump hatte den Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation für Juli 2021 beschlossen, die er beschuldigte, für die Ausbreitung von Corona mitverantwortlich zu sein – diesen Schritt will Biden umgehend rückgängig machen.​

Quelle:
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.193
Punkte Reaktionen
330
Inzwischen ist die finale Frist für Einsprüche gegen die offiziellen Ergebnisse der Bundesstaaten abgelaufen, am Montag hat das Electoral College abgestimmt, die Ergebnisse werden allerdings erst am 6. Januar verkündet. Wie bereits erwähnt ist es höchst unwahrscheinlich, dass sich dabei noch eine Überraschung ergibt. Auch hinsichtlich der Anfechtung der Stimmen des Electoral College sind die Möglichkeiten begrenzt. Ein Überblick:

 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.024
Punkte Reaktionen
445
Ort
Drei-Länder-Eck
Der US-Kongress hat die Wahl Bidens zum nächsten Präsidenten formell bestätigt.

Jetzt muss man nur noch überlegen, wie man Trump am 20. Januar aus dem Weißen Haus bekommt - freiwillig wird der wohl nicht gehen.

 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.925
Punkte Reaktionen
438
Ort
Rainscastle
Glaub scho, dass er gehen wird, spannender wird eher das Nachgetrete und die permanenten Störfeuer. Er wird sicherlich versuchen weiterhin alles zu stören was geht, inklusive Schmutzkampagnen und Mobilisierung seiner Dumpfbacken.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.024
Punkte Reaktionen
445
Ort
Drei-Länder-Eck
Ach @!Xabbu , weder richte ich mich danach was die "(fast) ganze Welt" macht, noch kann diese mich davon abhalten den korrekten Ablauf darzulegen. Hier und da mag es auf der (fast) ganzen Welt ja vielleicht doch noch den einen oder anderen geben, der Wert darauf legt, dass offfiziell bleibt was offiziell sein sollte, auch wenn das für dich Haarspalterei ist.

Okay, aber jetzt darf ich ;)

Joe Biden ist jetzt ganz offiziell der 46. Präsident der USA.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.446
Punkte Reaktionen
374
Amanda Gormans peotische Rede bei der Angelobung zu Biden.


Schön mal ruhiges von Amerikas Rednerpulten zu hören.
Find ihre, nebst den Inhalt, Gesteb einfach nur bezaubernd. Hab ich selten gesehen solche schönen Gesten.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.925
Punkte Reaktionen
438
Ort
Rainscastle
Schlimm überhaupt dieses Gewese. Da isses mir wurscht, ob man mit Getöse und Marschkapelle oder wie in dem Fall halt mit jung, schwarz, weiblich daher kommt.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.790
Punkte Reaktionen
534
Ort
Stadt der Helden
Auf Grund einer Operation mit Narkose bei Joe Biden war Kamala Harris für rund 80 Minuten die erste weibliche US-Präsidenten.

Unverhofft ..
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
bitte was krabbelt dem joe biden denn hier aus dem hemdärmel...?

ab 57:17 min, wenn er die linke hand hebt...


ist das ein kabel... muss man den guten alten joe elektronisch am laufen halten...?

xd lol... oder was ist das? krabbelt ja gar nicht heraus, sondern wieder hinein. also da zieht sich doch was ganz eindeutig wieder hinein...
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
nicht mal bei 0.5 oder 0.25 wiedergabegeschwindigkeit lässt sich genau sagen, was das für ein teil ist... aber er ist ganz schön bizarr, wie sich das wieder reinzieht... wie in einem cronenberg film.:oops:

sieht das sonst noch jemand?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.180
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
Könnte ein Handgelenkmikrofon sein,wie sie zb. der Secret- Service trägt.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
7.270
Punkte Reaktionen
359
Ort
Wien
ok... möglich. aber wie es sich wieder reinzieht... ist schon strange. als ob da jemand dran zieht. weil es passiert ja nicht im moment wo er die hand hebt sondern kurz danach.

die elite ist einfach unheimlich... will gar nicht genau wissen was das ist.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.024
Punkte Reaktionen
445
Ort
Drei-Länder-Eck
Ist Joe Biden mit seinen 79 Jahren vielleicht doch zu alt für ein so wichtiges und mächtiges Amt?

Er hat bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus mit einer Aussage für Irritationen gesorgt.

"Es ist eine Sache, wenn es sich um ein geringfügiges Eindringen handelt", sagte Biden. "Aber wenn sie tatsächlich das tun, wozu sie mit den an der Grenze zusammengezogenen Streitkräften in der Lage sind, dann wird das für Russland eine Katastrophe werden."

Darf Russland nun ein bisschen in die Ukraine eindringen, so lange sie nicht mit allen Soldaten einmarschieren?

Die Sprecherin des Weißen Hauses bemühte sich kurz nach Bidens Auftritt um Klarstellung. Das sieht ein wenig so aus, als ob Biden nicht mehr ganz klar im Kopf ist.


Ohnehin macht Joe Biden nach einem Jahr im Amt einen recht hilflosen Eindruck. Senatoren aus den eigenen Reihen blockieren seine Projekte, Die hohe Inflation von 7% macht seine früheren Erfolge zunichte, der Abzug aus Afghanistan war demütigend, die Provokationen aus Russland nehmen ständig zu, Nordkorea macht auch was es will und testet eine Rakete nach der anderen.


Vizepräsidentin Kamela Harris verliert zur gleichen Zeit immer mehr an Zustimmung in der Bevölkerung. Was, wenn Biden aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten müsste? Eine schwache Vizepräsidentin könnte man dann gewiss nicht brauchen.


In der Zwischenzeit sitzt Trump alles aus was kommt. Selbst gerichtliche Schlappen scheinen ihm nicht zu schaden.

Den USA stehen harte Zeiten bevor.
 
Oben