Halb Engel - Halb Dämon?

Gibson

neugierig
Registriert
14. April 2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Community!

Ich nutze ausnahmsweise die "Vorlage" einer Schilderung nicht,da ich dort nicht richtig meine Erlebnisse mitteilen kann.

Ich glaube das ich Böse Gene in mir habe!

Es fing an,dass ich als kleines Kind (3,5-5)komisch war..Ich hatte grundlose Selbstmordgedanken! Dazu habe ich einen inneren zwang gehabt Sachen (z.T auch Geschenke auf die ich stolz war)zu zerstören.Es hat mich Geistlich irgendwie.."befriedigt".Es war ein richtiger Drang,als wenn jemand mich motivieren würde dies zu tuhen. Ich habe zb meinen Teddy den ich zur Taufe geschenkt bekommen habe irgendwann Zerschnitten und diese Liederbox(mit gute-Nacht Liedern) rausgerissen und aus dem Fenster geschmissen.

Mit dem 5ten Geburtstag wurde alles wieder gut! Bis ich ca 10 war...Dort haben wir uns einen Hund gekauft,den ich mir gewünscht habe und wie mein Kind behandelt habe. Jedoch fing dort alles wieder an...Ich hatte den Drang ihn grundlos anzuschreihen das er mich ängstlich angeguckt hat und teilweise auch zu schlagen. Bitte denkt nicht ich bin ein Tierquäler! Ich liebe Tiere und habe auch immer geweint danach,weil ich erst nach dieser "befriedigung" gemerkt habe was ich getan habe.

Nun kommts zum komischen...Ich ging mit meinem guten Freund (welcher genau solche ereignisse hatte) raus,als eine merkwürdige Frau uns entgegen kam und mich fragte: "Ist dein Vater der Teufel,der deiner Mutter schmerzen bereitet?" Ich habe im ersten moment innerlich gelacht,da ich noch dachte das Mystische Sachen nicht existieren. Komischerweise verstarb circa eine Woche danach mein Hund(welcher kerngesund war)mit nichtmal 4 Jahren an einer unbekannten Ursache,genauso die Vögel meines Kompanen.

Seit diesem Abend geschahen nurnoch komische Dinge. Mehrere begegnungen mit Geistern/Gespenstern,Formenwandlern und Paranormalen Dingen. ZB ist es immer Abends draussen....In meiner alten Heimat Kronshagen,kam immer ein Tropfengeräusch bevor die Geister kamen(jedoch waren sie unsichtbar).Einmal sogar war der Mond Gold und hatte diesen Dornenkranz um sich,den Jesus um seiner Stirn hatte.Ich habe mich seitdem mit solchen Sachen befasst...

Ich habe einst das Gespräch mit meiner Mutter aufgesucht,aus purer verzweiflung,als sie mir ebenfalls Dinge erzählte. Zb das bei meiner Geburt eine Frau(welche genau der Beschreibung entsprach,wie die die mich angesprochen hat) die sie und ihre Bettnachbarin in der Nacht vom Bösen befreit hat.Sie meinte das sie die Hände auf ihre Köpfe gelegt hat und es anfing zu kribbeln und warm zu werden.Von daher kann das Böse nicht von ihr kommen...jedoch mein Vater...Er war schon immer Böse,hat allen Angst gemacht und meine Mutter oft geschlagen und sie niederträchtig behandelt.

Ich weiss nicht ob ich besessen,halb demon oder vll. noch einer werde...

Ich habe zb wie oben erwähnt diesen Drang danach Menschen geistlich wehzutuhen...Ich finde es fast schon wie eine art Orgasmus zu sehen wie andere Menschen heulen,schmerzen haben und sich vor mir unterdrücken.Es gibt mir irgendwie Macht und ich fühle mich Stärker...Ich bin stolz auf mich das ich meinem neuem Hund noch nichts getahn habe (seit 2 jahren).Das Problem ist das ich regelrecht mutiere! Schmerz leitet sich in Wut um,ich koche bei starkem Schmerz regelrecht vor Wut. Dazu habe ich unmenschliche Kräfte. Ich habe Heute so doll gekocht das ich solche mittleren Baumstämme rausgerissen habe,samt der Wurzeln,mein Freund konnte diesen Stamm nichtmal bewegen...Ich habe einmal auch eine ganze Picknickbank geworfen.Meistens brüll ich auch dabei.Ich habe aber nur diese Kraft wenn ich diesen Drang habe oder Wütend werde(ich habe wirklich Null Kontrolle und reagiere nur mit Instinkten).
Desweiteren habe ich bei Wut gegen Personen nur Töten im Sinn...Komisch ist auch das ich in Kirchen immer lachen musste und ich das nicht abstellen konnte...ebenfalls,dass ich immer lachen muss wenn andere heulen.
Manche Menschen benehmen sich merkwürdig,als wenn sie evtl Engel wären und merken würden das ich Böse bin...Ich habe einmal zb einem der sich so verhalten hat in einem Gang gesagt "Du wirst heute sterben"...das war ein reiner unkontrollierter Drang...das hab nicht ich gesagt...

Ich möchte auch sagen das ich bei dem schreiben hier übles Schwindelgefühl habe und ich zittere(das ist immer wenn ich über mein Böses spreche).
Ich schreibe dieses auch damit ihr mir evtl. tipps geben könnt und nein...Exorzisten,da lass ich die finger von...nacher bringen die mich noch um weil sie mich als Monster sehen.Das Problem ist nur das die Kraft,der Drang,diese regelrechte Lust all dies zu tuhen immer größer wird,länger anhält und ich es immer schlechter aufhalten kann.Ich habe eigentlich angst davor dass mich mein gutes inneres verlässt...Aber auf der anderen Seite will ich es wieder...Hilfe..

- Martino
 
Zuletzt bearbeitet:

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
1. So etwas wie böse Gene gibt es nicht...es gibt eine Persönlichkeit die zwar auch durch die genetischen Faktoren bestimmt wird aber sich vor allem durch die Biographie entwickelt

2. deutest Du an, dass Dein Vater gewalttätig war/ist - die lässt für mich auf eine prekäre Familiensituation schließen, die sich eben auch auf die Psyche auswirkt

3. Selbstmordgedanken und Aggressionen sind typische Symptome einer depressiven Störung...es könnte eben auch eine andere psychische Störung vorliegen

4. lese ich schon einen gewissen Hang zum mystischen aus Deinem Post heraus - bei aller Mystifizierung: nimm meine Erklärungsansätze bitte ernst und versuche eben erst einmal eine medizinisch-psychische Ursache auszuschließen, bevor Du nach anderen Erklärungen suchst

Diskordische Grüße!!!
 

nussecke

eingeweiht
Registriert
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo, wieso fragst du ausgerechnet hier nach Hilfe?
Also versteh mich nicht falsch, aber du solltest dich in neutrale und vor allem in professionelle Hände begeben die erst mal feststellen ob dein Problem wirklich so ernst ist wie du es beschreibst! mfg
 

Gibson

neugierig
Registriert
14. April 2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich schon 100te mal beim Psychologen/Psychiater. Die meinten damals immer das selbe...ich sei nicht "ausgelastet" genug...obwohl ich zu der Zeit Thaiboxen gemacht habe und meist noch aufm Bolzer gekickt habe.Depressiv bin ich persönlich auch nicht,eher das Gegenteil. Komisch ist ja auch das ich seitdem das so doll geworden ist Nachtaktiv bin und mich Nachts fühle als wäre ich-ich.Ebenfalls schein ich ein Magnet für Gespenster zu sein...Es ist immer dasselbe...erst sind's Formen,zb. schwarze Katzen die an mir Vorbeirennen (3 mal mittlerweile schon,an nem See wo eigtl. keiner in der nähe wohnt.) dann kommen paranormale Dinge,oft zb das Lichter aus gehen in meiner Nähe,Schiebetüren (Mitternachts) auf und zu gehen...Wunderlich ist jedoch das sich nichts an mich rangetraut hat...die scheinen immer distanziert zu sein. Hilfe,tipps usw wollte ich halt hier holen,da man hier ja mal Leute hat die einen nicht auslachen und sagen: Geh in die Psychiatrie du bist ja Irre.
 

nussecke

eingeweiht
Registriert
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Ich für mein Teil wollte jetzt nicht sagen das du hier keines Falls Willkommen bist mit deinem Problem, wollte aber erst mal ausschließen das du schon bei diversen Leuten warst die dein Problem medizinisch erfassen.........für mich klingt dein Verhalten auf jeden fall nach zu viel unkontrollierter Energie, vielleicht kann ja hier jemand sich dazu äußern was die einfachste Methode wäre diese besser in den Griff zu bekommen bzw. zu steuern...............zu dem Paranormalen Problemen würde ich mich ungern festlegen wollen, aber am einfachsten möchte ich dir glaubhaft machen das du nicht vom Bösen oder einem Dämonen besessen bist, solang du ein Kruzifix in die Hand nehmen kannst oder den kleinen Finger ins Taufbecken steckst und das alles verträgst bist du völlig in Ordnung :owink:

Meine Meinung ist such dir ein krankes Hobby was dich völlig auspowert, sowie Geist und Körper fordert!
Deine Paranormalen Wahrnehmungen würde ich als Nebenprodukt deiner übersteigerden Energie abstempeln, lass dich von dieser nicht beeinflussen! mfg
 

Gibson

neugierig
Registriert
14. April 2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Organisch habe ich nichts was mir bekannt ist...hab zwar für mein Alter und dafür das ich Sportlich aktiv bin nen merkwürdig hohen Blutdruck und Puls aber keinerlei Erkrankungen. Habe damals des öfteren Cannabis geraucht,aber psychisch labil bin ich nicht,hatte noch nie irgendwelche Trips,Shizophrenieanfälle usw. Meine jetzige Wohngegend in der es sehr viel spuckt,besonders am See,dort war damals ein Arbeitserziehungslager...ebenfalls haben sich ein paar Menschen in meinem Gebiet auch in den Waldstücken umgebracht. Russee/Hassee heisst das Stück.
Was du genau mit äußeren Einflüssen meinst weiss ich nicht genau...ich trage auch keinen Schmuck mit Biblischen Symbolen.Habe jedoch ein Rotes Mal im Nacken,das von meiner Väterlichen Seite vererbt war(die ohnehin böse ist)
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.204
Punkte Reaktionen
118
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Bluthochdruck wird von der Medizin mittlerweile auch schon als Krankheit gesehen.
Deine Sadismus-Ausbrüche werden dadurch aber nicht erklärt.
Es gibt in der Neurologie/Psychiatrie viele Möglichkeiten, welche zutreffen könnten.

Und nun noch etwas zum Psychologen.
Psychologen sind Verhaltenstherapeuten.
Sie behandeln Ängste, oder helfen einem Prägungen aus der Kindheit aufzuarbeiten.
Sie können auch bei der Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen helfen.

Neurologen/Psychiater behandeln Erkrankungen des Nervensystems und des Gehirns.
Solcherlei Erkrankungen können durchaus Auswirkungen auf die Persönlichkeit haben.
Sie führen aber auch Messungen der Nervenleitgeschwindigkeit durch, wenn man zum Beispiel an einem Karpaltunnelsyndrom leidet, bei welchem man das Gefühl in den Fingern verliert.

Wenn ich das Erklärungsmodell auf einen Computer umlegen dürfte, dann ist der Psychologe für die Fehlersuche in der Software zuständig.
Der Neurologe/Psychiater ist für die Fehlersuche bei der Signalübertragungs-Hardware zuständig.

Ich würde dir mal zu einer EEG-Untersuchung raten, damit man sieht, ob sich etwas Ungewöhnliches im Gehirn abspielt oder nicht.

Ich will hier keine Teufel an die Wand malen, aber Du hast davon geschrieben, dass Du gern deinem Drang etwas Böses zu tun, nachgeben würdest, aber dann auch wieder nicht, weil sich dein Gewissen meldet.
Für mich klingt das irgendwie nach einer gespaltenen Persönlichkeit, sprich Schizophrenie.
Meines Erachtens gehörst Du dringendst in diese Richtung hin untersucht.
Das typische Jekyll-Hide-Syndrom. Je länger sowas unbehandelt bleibt, desto mehr wird die dunkle Seite übermächtig und das Leben zur Hölle.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
psychisch labil bin ich nicht
Es fing an,dass ich als kleines Kind (3,5-5)komisch war..Ich hatte grundlose Selbstmordgedanken! Dazu habe ich einen inneren zwang gehabt Sachen (z.T auch Geschenke auf die ich stolz war)zu zerstören.Es hat mich Geistlich irgendwie.."befriedigt".Es war ein richtiger Drang,als wenn jemand mich motivieren würde dies zu tuhen. Ich habe zb meinen Teddy den ich zur Taufe geschenkt bekommen habe irgendwann Zerschnitten und diese Liederbox(mit gute-Nacht Liedern) rausgerissen und aus dem Fenster geschmissen.

Also das klingt für mich schon nach psychisch auffälligen Verhalten auf Grund z.B. Eines Traumas...aber egal - Du wirst das besser beurteilen können als jemand wie ich (der nebenbei gesagt ähnliche Fälle im beruflichen Kontext schon mehrmalig erlebt hat)

Wenn Du soviele paranormale Erlebnisse hast, könntest Du ja mal versuchen, ein oder zwei zu dokumentieren und sie hier reinzustellen

Diskordische Grüße!!!

@astun: stimme Deinem Post zwar fast vollständig zu, allerdings verwechselst Du (wie leider viel zu viele Menschen) Schizophrenie (eine recht häufige Störung der Wahrnehmung, des Denkens und der Affektivität) mit multipler Persönlichkeitsstörung (eine sehr seltene psychische Erkrankung bei der es zu Persönlichkeitsstörungen kommt) - da müssen auf jeden Fall Unterschiede gemacht werden...beide Störungen könnten unterschiedlicher nicht sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Sun❂Gazer

erleuchtet
Registriert
7. Mai 2014
Beiträge
365
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zu Hause ❤
An eine DIS hatte ich auch gedacht, aber irgendwie halte ich es für unwahrscheinlich, dass da jemand freiwillig was andeutet.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
@sungazer: also für mich klingt das nicht unbedingt nach dissoziativer Identitätsstörung (oder multipler Persönlichkeitsstörung - sind Synonyme für ein und dasselbe)...das klingt für mich eigentlich wirklich eher nach einem Trauma und durch den Glauben an Übernatürliches verbrämte Erklärungsansätze für eben jenes Trauma

Eine DIS ist sehr, sehr, seeeeeeeeehr selten...Traumata, Schizophrenien und depressive Störungen sind dagegen Volkskrankheiten und treten sehr häufig auf (haben aber individuell eben sehr unterschiedliche Ausprägungen)

Wie dem auch sei...ich glaube nicht, dass der Threadersteller ein böses Gen bzw. übernatürliche Begabungen hat, sondern ein Trauma auf Grund einer problematischen familiären Situation

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.983
Punkte Reaktionen
335
Für mich klingt es wie zeitverschwendung:orolleyes:

ein kindheitsproblem denk ich mir.
 

Enit

erleuchtet
Registriert
15. März 2013
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
0
Wieso Zeitverschwendung, wenn seine Probleme mal schlimmer und ganz unkontrollierbar werden?
Zeitverschwendung ist es nie, jemandem Hilfe zu gewähren, aber ich denke auch, dass es ein psychisches Problem ist und er sollte, aber dringendst, bei einem Facharzt vorsprechen!
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
Zeitverschwendung deswegen, weil der TE ja eben der Meinung ist, dass mit ihm psychisch alles in Ordnung wäre...er hat für sich seine Erklärung gefunden ("böse Gene") und wird sich deshalb wahrscheinlich eher nicht in Behandlung begeben

Diskordische Grüße!!!
 

N8ten

eingeweiht
Registriert
9. Juli 2013
Beiträge
199
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
@Wissender
Da kann ich dir nur zustimmen. Der TE erscheint mir, als wuerde er nicht von seinem Standpunkt weichen und sich gerade zu danach sehnen "Boese Gene" zu besitzen.

Zudem tendiere ich ebenfalls zu einer depressiven Stoerung, die wahrhscheinlich durch seine ueberschuessige Energie noch verstearkt wird. Irgendwie erscheint mir eine DIS gar nicht so abweagig und kann man durchaus in Betracht ziehen.
Deswegen empfehle ich dringend professionelle Hilfe auf zu suchen!!!

LG N8ten

PS: Entschuldigt bitte fuer die Rechtschreibung aber meine Tastatur weigert sich strikt gegen eine Umstellung...
 

Klitzeklein

neugierig
Registriert
1. März 2011
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lüneburg
Ich würde mich an seiner Stelle ebenfalls mal in die "Röhre" begeben. Es kann ja auch sehr gut sein, dass irgendwas auf das zuständige Zentrum im Gehirn drückt. Will ja auch nicht den Teufel an die Wand malen, aber vielleicht ein Tumor oder Einblutungen?

Es gibt doch ein Zentrum im Gehirn, dass einigen Menschen fehlt, bzw. gestört wird und sie somit kein Mitgefühl etc. empfinden. Vielleicht ist dort wirklich etwas Organisch nicht in Ordnung.
 

Wissender

Besserwisser
Registriert
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
1
Ort
Arrakis
@Klitzeklein:
Was Du meinst ist ein bestimmter Teil des präfrontalen Cortex...ich glaube nicht, dass das bei ihm der Fall sein könnte, da dann dieses Verhalten ständig der Fall wäre und der TE kein schlechtes Gewissen deswegen hätte

@N8ten:
Überschüssige Energie widerspricht einem der beiden Leitsymptomen von depressiven Störungen - der Antriebshemmung (zweites Leitsymptom ist die Stimmungseinengung)...auch eine DIS würde sich anders äußern, da es in der Regel (und das ist merkwürdig bei einer so seltenen Störung vom Regelfall zu sprechen) eben so ist, dass der Betroffene sich an die Erlebnisse einer anderen Persönlichkeit nicht erinnern kann bzw sie als Blackouts erlebt

Ich bleibe nach wie vor bei einem Trauma als Ursache - das passt einfach zu gut auf die Beschreibungen im Eröffnungspost

Diskordische Grüße!!!
 
Oben