Corona Impfstoffe

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335
aber der streeck... jaaaa, der is deppert
Ja er liegt viel zu oft falsch. Das hat man schon oft gemerkt bei ihm.
Aber er taugt dir halt, weil er runterspielt und eher gegen Masnahmen und Impfung ist, aber damit hat er oft falsch gelegen und sich sogar selbst widerlegt.
Kommt halt nicht so gut. 😅
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
@Helios
xD aber wenigstens selbstironie...

@infosammler
hier hast du deine falschen aussagen: letztens war das ÖVP urgestein andreas khol im tv und meint weinerlich "die kinder... sind besonders gefĂ€hrdend."

und widerspricht somit den wissenschaftichen erkentnissen. und das macht mich grantig. dieses auf emotionen herumreiten, wenn es aber bestimmte daten und fakten gibt. und ich sag es nochmal: kinder sind in der regel nicht durch covid-19 gefÀhrded. widerleg das halt!

jetzt wieder weg vom streeck. meine gĂŒte, das war ja augenzwinkernd gemeint. ich wollte das gar nicht auflbasen, ich habe auch keine ahnung was der sonst noch so sagt. wenn ich ihn sehe, ist er mir sympathisch, und was er sagt, klingt weder hysterisch noch runterspielend. sicher, ist das kein parameter fĂŒr die qualitĂ€t der aussagen.

info hör auf mich in die covidioten ecke stellen zu wollen.. was mache ich hier? ich poste dinge, die ich höre und lese. dann schau ich, wie die anderen meinungen sind, nebenbei schau ich auch, ob das widerlegt ist, oder was andere experten dazu sagen... und nur so, kann ich eine meinung formen. als laie.

und ganz ehrlich ich weiß nicht genau, wo das alles hinfĂŒhren soll also bin ich einer von den "zögerern", nenn mich von mir aus so.
die pandemie wird, wie es aussieht, schon nicht davonlaufen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335
kinder sind in der regel nicht durch covid-19 gefÀhrded. widerleg das halt!
Ich?
Die Vorrichtungen stellen eine Impfempfehlung fĂŒr Kinder ab 12 aus.
Vorallem fĂŒr Kinder mit Vorerkrankungen oder schwachem Immunsystem.
Das alles klÀrt man dann mit seinem Arzt ab.
Wie soll ich bitte die Àrztliche Empfehlung widerlegen? Und vorallem warum?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
@infosammler
und das mein lieber:

Aber er taugt dir halt, weil er runterspielt und eher gegen Masnahmen und Impfung ist

ist so krautfalsch.

du reibst mich echt auf. jetzt stellen wir mal eines klar. nicht das ich mĂŒsste, aber ich tu's halt:
ich halte die maßnahmen ein.
ich achte auf hygiene.
ich habe tÀglich frische masken.
ich weiß laufend ĂŒber meinen infiektions-status bescheid.
ich bin sowieso nie in menschemassen.

nur, ich hab mich bis jetzt halt nicht impfen lassen. ja big deal.

nochmal:
widerlege die behauptung, dass man mit den jetzigen impfstoffen keine herdenimmunitÀt, in keinem land der welt wie es scheint, zustande kriegen wird.

machen wir es doch so. besser als stÀndig auf aggro hin und her zu hacken.

ETA:
meine gĂŒte du sollst qualifizierte aussagen von experten hernehmen, um eine andere behauptung zu widerlegen. jetzt muss ich dir das auch noch erklĂ€ren..:rolleyes:

und was bitte ist eine vorrichtung?
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
hier, im Quarks steht eh was bzgl. impfung ab 12.

ja, das sind empfehlungen. das Ă€ndert nix an der tatsache, dass in den schulen zu druck, von lehrern und von eltern geimpfter kinder gegenĂŒber den ungeimpften kommen kann.

auszug:
"Inzwischen empfiehlt auch die StĂ€ndige Impfkommission (Stiko), Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren zu impfen. Zuvor gab es die Stiko-Empfehlung nur fĂŒr Kinder mit Vorerkrankungen. Die einzige Ausnahme waren gesunde Kinder und Jugendliche, die zum Beispiel mit sehr gefĂ€hrdeten Personen zusammenleben, die selbst nicht geimpft werden können. Die Impfung fĂŒr Kinder ohne Vorerkrankungen war aber nicht verboten, sie war „nach Ă€rztlicher AufklĂ€rung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz“ möglich.

Die Frage, ob man vor allem kleinere Kinder ĂŒberhaupt impfen sollte, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Denn JĂŒngere haben ein besonders niedrigeres Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken oder gar zu versterben. Macht die Impfung dann Sinn? Worauf muss man achten – und wie hĂ€ufig sind Impfreaktionen und Nebenwirkungen?"


ja... jetzt empfehlen's es, weil die zahlen raufgehen. aber das kann ja kein parameter sein. wieviel unter18 jÀhrige liegen denn tatsÀchlich im krankenhaus wegen einem schwereren covid verlauf? wÀr halt gut zu wissen.

(sorry hÀtt ich in einem posting schreiben können..)
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
sorry fĂŒr die laberei aber hab ja heute sonst nix zu tun..

wie sieht es eigentlich ĂŒberhaupt in den österr. intensivstationen aus, also zahlenmĂ€ĂŸig? ich hab das ĂŒberhaupt noch nie nachgeschaut. hier, das ist vom AGES Dashboard:

AGES_DB_0821.png


interessant, da kann man bis anfang 2020 zurĂŒckblĂ€ttern...

das höchste was wir je hatten, war ende november 2020, mit 701 personen auf der intensiv (wieviel % davon corona patienten kann ich jetzt nicht sagen)
dann... heuer im april wieder ein hoch mit mehr als 600...

und jetzt haben wir 105...
(am 28.08.2020 waren es 27)
und natĂŒrlich liegen da vermehrt ungeimpfte.

außerdem:
in Ö gab es 2019 insges. 2.567 intensivbetten. 30% auslastung im nov.
2018 Àhnlich so viel, soweit ich das erkenne aber es könnten auch mehr sein. und die jahre davor..? hab jetzt keine gute statistik parat.. aber der verdacht liegt nahe, dass abgebaut wurde.

2020, und das kann man auf der ARGES seite sehen, sind es nur mehr 2.053.

also zu sagen, wir haben zu wenig, wo ja anscheinend abgebaut wird, und damit die leute zu verÀngstigen, find ich persönlich halt allerletzte schei#e. weil das ist ein versagen der politik.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
korrektur:
stand heute haben wir insgesamt 2.053 intensivbetten, laut AGES.
und im nov. 2020 waren es 701 corona patienten.

tja wenn das so stimmt und wir heuer im nov. vermutlich noch mehr fÀlle wegen delta haben werden...
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
anderes thema...
Novavax. das ist einer von den 3 protein-basierten impfstoffen, die noch kommen sollen.

gibt noch etwas probleme, weil es eine kleine firma ist (sitz: maryland USA) und man ja jetzt im großen rahmen produzieren muss. das wird wohl noch etwas dauern. prognose: 1. quartal 2022.

Zanofi Pasteur (hÀh? lol... sorry wenn das falsch geschrieben ist). da sehen die phase 2 daten angeblich sehr gut aus. derzeit phase 3. aus frankreich.

Valneva. eine kleine firma aus frankreich, kĂŒrzlich fusion mit einer österreichischen firma. der funktioniert aber auch wieder etwas anders, wie die zwei bereits erwĂ€hnten.. glaube ich.

jedenfalls, Novavax soll von den 3 am besten aussehen... kommt wie gesagt aber erst ab 2022.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
BeitrÀge
13.313
Punkte Reaktionen
368
Ort
Stadt der Helden
Hab in meinem Bekanntenkreis jetzt 2 FĂ€lle von Allergien gegen einen Bestandteil aller aktuell vorhandenen Impfstoffe. Konkret geht es um Polyethylenglykol (kurz PEG) was z.B. auch in manchen Shampoos enthalten ist. Die beiden Bekannten kriegen aus dem Grund keine Impfung da die Ärzte nicht das Risiko von allergischen Reaktionen eingehen wollen. Das RKI hat dazu auch eine Vorgabe, die man als PDF finden kann, wonach in solchen FĂ€llen entweder keine Impfung erfolgen darf oder man einen alternativen Impfstoff verwenden muss - den gibt es bisher aber gar nicht. Hier ein Artikel zu den aktuellen Erkenntnissen dazu: https://www.pharmazeutische-zeitung...sloeser-nach-covid-impfung-bestaetigt-124884/

Fatal fĂŒr Betroffene in der aktuellen Situation: sobald sich die 1G- oder 2G-Regelungen durchsetzen haben sie keine Möglichkeit mehr am öffentlichen Leben teilzunehmen. Selbst wenn sie wollten. Auch die o.g. noch kommenden Impfstoffe enthalten diesen Bestandteil.

Valneva ist ĂŒbrigens tatsĂ€chlich anders als alle anderen bisherigen Impfstoffe gegen Covid 19. Es arbeitet nach der klassischen Totimpfstoff-Methode. WĂ€re daher etwas fĂŒr mRNA-Skeptiker.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
naja... aber wenn es eh schon heißt, dass sind kleinere firmen... ich frag mich da nur, wie schnell die dann doch wieder von den riesen wie Pfizer abgehĂ€ngt werden.
Pfizer wird in sachen marketing auch einen gang höher schalten...
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
also ich wĂŒrd mal vorsichtig optimistisch sagen... wenn wir das jahr ohne große negative ĂŒberraschungen geschafft haben... dann wird sich die lage generell beruhigen. also die große stress kurve wird abflachen.

in Ö merkt man am wetter schon, dass der herbst beginnt.

empfehlenswerterweise sollte dann auch jeder wieder vitamin D zu hause haben. einfach zur prophylaxe. sollte man viell. jetzt schon damit anfangen.

ETA:
es wird ja generell immer noch an vit. D(3) im zusammenhang mit intensivpatienten geforscht, wie hier in D-land.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335
https://www.google.com/amp/s/www.de...ereitschaft-neue-zahlen-zeigen?amplified=True

Die neuen Zahlen der Ages zeigen, dass durchaus ein Durchimpfen die Ausbreitung verhindern könnte und das ĂŒber 80 % der Intensiv von ungeimpften belegt ist und das im September die Betten bedenklich ausgelastet sein werden.


Genauer sollen ab Mitte September die 10% HĂŒrde ĂŒberschritten werden und planbare OPs mĂŒssen verschoben werden. Ab 33 % Prozent sinds ĂŒberlastet.

Dh auch Ungeimpfte verhalten sich nicht sozial gegenĂŒber Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger usw weil sie diese Überlastung in Kauf nehmen.
(FĂŒr diese Arbeitsgruppe fĂŒr die man Anfangs so viel geklatscht und Ehre dargelegt hat)
Das die Bevölkerung aktiv gegen diesen Arbeitsdruck und gegen die Überlastung angeht und sich impft, scheint fĂŒr einige nicht möglich zu sein.
Und die ganzen Teststraßen, welche dann mit grad diesen "Skeptikern" ĂŒberfordert sind, weil sie es nur machen ohne den Sinn dahinter zu verstehen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335

Die Stimmen werden immer deutlicher.
Die Virologin Dorothee von Laer bringt die Situation verstÀndlich zum Volk.

Vorallem mĂŒssen die letzte 10 bis 20% derrer, die sich nicht impfen lassen schleudigst impfen.
Auch fĂŒr die Schulbeginner, damit die bicht darunter leiden mĂŒssen. Sie sagt explizit, wenn sich alle Erwachsenen impfen wĂŒrden, brĂ€uchte man die Kids gar nicht impfen.

Das Àrgert mich, der letzte kleine Rest der sich aus irrationalen und falschen Informationen einfach nicht impfen lÀsst bringt uns zum nÀchsten Lockdown oder schrammt uns grad noch vorbei.
Und sie meint, Ende September wirds in der Intensiv bedrohlich.

Die Regierung ĂŒberleht jetzt fĂŒr jede 100 EUR wenn er sich impft. Ein paar werden das auch annehmen. (was ich schon arg finde, das man da Geld nimmt und vorher es nicht getan hat und sich ohne Zucker zu impfen)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335
Wieso gibt es eigentlich in Deutschland diesen krassen West/Ost-Verlauf bei den Impfungen?
Das ist eine gute Frage.
Generell ist der Gesundheitstatus bei sozial schwachen leider nicht so gut und sogar die Impfbereitschaft sinkt je bildungsfernen man ist.
Aber sowa wird nicht gern gehört.

Obwohl ich jetzt nicht weiß wie Sachsen im Vergleich bei solchen Dingen im VerhĂ€ltnis zum ganzen Land steht.
Aber das wĂŒrde mir einfallen.
Sowas fÀllt bei vielen LÀndern auf.

Außer bei den nordischen, aber die stecken halt Geld ohne Ende ins Soziale und die Bildung.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
BeitrÀge
13.313
Punkte Reaktionen
368
Ort
Stadt der Helden
Bzgl. Sachsen rÀtsel selbst ich als Sachse. Ich hÀtte ja mal drauf getippt, dass es ein GefÀlle zwischen den einzelnen Landkreisen gibt. Ja, das gibt es. Aber anders als erwartet. Schaut hier mal die aktuelle Statistik an:

Dort sieht man, dass Leipzig mit 54,4 Prozent liegt bei den vollstĂ€ndig geimpften. Der Vogtlandkreis bei 60. Der Erzgebirgskreis bei gerade mal 40. Ich habe dafĂŒr vor einigen Wochen mal 2 BegrĂŒndungen gelesen:

Zum Einen haben sich viele in GroßstĂ€dten gar nicht vor Ort sondern woanders impfen lassen. Allein in meinem Kollegenkreis haben 30% sich außerhalb von Leipzig impfen lassen. Die statistischen Daten beziehen sich auf den Ort der Impfung, nicht auf den Wohnort des Impflings. Somit verfĂ€lscht das die Statistik wenn man es auf Landkreis-Ebene analysieren möchte.

Das Schlusslicht Erzgebirgskreis hat jedoch eine ganz andere Besonderheit. Dort leben offenbar immer schon Menschen die wenig auf die Wissenschaft hören. Statistisch gesehen dĂŒrfte das der Landkreis mit den meisten Querdenkern in Sachsen sein. GewĂ€hlt wird dort vor allem Tiefbraun - schon seit der Wende - und neuerdings blau (AfD). Es gibt sogar Orte die einen NPD-BĂŒrgermeister haben (oder hatten, kenne den aktuellen Stand nicht). Der Landkreis war bei den letzten Corona-Wellen auch der mit den höchsten Inzidenzen in Sachsen, zeitweise auch Deutschlandweit. Ich vermute auch, dass dort Impfwillige durch Gruppenzwang sich unwohl fĂŒhlen wenn sie doch impfen gehen. Alles in allem eine merkwĂŒrdige Region, wenn auch touristisch interessant.

Alles in allem rĂ€tsel selbst ich als Sachse also weiter ĂŒber diese statistischen Werte der Impfungen. :|
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
BeitrÀge
5.871
Punkte Reaktionen
362
Ort
Drei-LĂ€nder-Eck
Ich habe heute ein gutes Statement von der GrĂŒnen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt gelesen:

"Jeder hat das Recht, sich nicht impfen zu lassen. Aber man hat nicht das Recht, dass alle Geimpften und der Rest der Gesellschaft und die Kinder darauf RĂŒcksicht nehmen."
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
BeitrÀge
13.983
Punkte Reaktionen
335
dass alle Geimpften und der Rest der Gesellschaft und die Kinder darauf RĂŒcksicht nehmen."
Das stimmt. Vorallem da es sich um eine Mehrzahl der Geimpften handelt.

Und es haben sich auch viele impfen lassen, weil sie mitarbeiten wollen an der Lösung und die ist nun mal die Durchimpfung.

Impfung oder Infektion. Und mit der Infektion liegt man auf den Kassen anderer.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
BeitrÀge
7.067
Punkte Reaktionen
353
Ort
Wien
gibt's eigentlich schon einen sammelband mit diesen schlauen sprĂŒchen...?

sorry, bin ja hier der advocatus diaboli. ich muss es ja sein, wenn's sonst keiner macht.


ich möcht ja niemandem den abend verderben. aber... wenn israel schon dort ist, wo wir alle bald sein werden... dann werden wir uns aber etwas besseres einfallen lassen mĂŒssen. siehe diesen Science artikel vom 16. august mit dem etwas pessimistischen titel:

A grim warning from Israel

bzgl. durchbruchsinfektionen:

What is clear is that “breakthrough” cases are not the rare events the term implies. As of 15 August, 514 Israelis were hospitalized with severe or critical COVID-19, a 31% increase from just 4 days earlier. Of the 514, 59% were fully vaccinated. Of the vaccinated, 87% were 60 or older. “There are so many breakthrough infections that they dominate and most of the hospitalized patients are actually vaccinated,” says Uri Shalit, a bioinformatician at the Israel Institute of Technology (Technion) who has consulted on COVID-19 for the government. “One of the big stories from Israel [is]: ‘Vaccines work, but not well enough.’”

die impfstoffe wirken, aber eben nicht gut genug.

am ende heißt es:

“Do not think that the boosters are the solution.”

genau so wie es die WHO und die CDC bereits gesagt haben. und ich erwĂ€hne es nochmal... greed.... die gier.... wĂ€hrend wir hier horten und liegen lassen und wegschmeißen verrecken die leute anderswo, die es wirklich brauchen und nicht mal 1 stich haben. dort, wo sich dann auch eventuell die mutationen bilden und wieder eingeschleppt werden, und alles fĂ€ngt wieder bei 0 an. nur mal so ein reality check.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben