Zündeten Nazis eine Atombombe in Pfalz?

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.112
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
yop

@verleynix

Die Bombe, die feige und unnötigerweise über der Hafenstadt Hiroshima abgeworfen wurde und auf einen Schlag fast 100.000 Menschenwesen ermordete, hört vielmehr auf den schönen Namen "Big Boy"

richtig wäre "Little Boy"......

Bis heute ist jedoch keine seriöse Quelle bekannt, die verlässliche Angaben über die tatsächliche Sprengkraft liefern könnte. Falls ich mich irre, berichtige mich gerne. Bis dahin seh ich alle Angaben á la "soundsofache Sprengkraft der Hiroshimabombe" als dummes Geschwurbel an - absolut unpassend für eine Diskussion zu einem derart heißen Thema. Zum einen kann eine unbekannte Größe ja wohl kaum zum Maßstab erhoben werden

........ Propagiert wird,dass die von den USA am 6. August 1945 auf Hiroshima abgeworfene Atombombe Little Boy eine Sprengkraft von 13 Kilotonnen TNT hatte.

aXe schrieb :
Dazu muss man nur einen U238 Mantel um den U235 Kern bauen oder sowas ähnliches. Ich weiss es nicht genau.

Du meintest wahrscheinlich dies:

Bei der Kernspaltungsbombe wird eine überkritische Menge (wie viel das ist, ist geometrie- bzw. konstruktionsabhängig – die kleinste kritische Masse erreicht man mit einer Kugel) Uran 235 oder Plutonium 239 durch Sprengstoff auf engem Raum zusammengebracht.

Da muss man noch unterscheiden-- die "Explosion " (Gun Design).... in Hiroshima(Little Boy) anm. von "Implosion"-......in Nagasaki (Fat Man)anm.
Die von dir "gemeinte"Ummantelung -
Das spaltbare Material ist als Kugel angeordnet.
Diese ist von einer Schicht Sprengstoff umgeben, die durch eine Anzahl elektrischer Zünder entzündet wird
sodass die entstehende Druckwelle das Spaltmaterial im Zentrum zusammendrückt.

Es wurden damals zwei "Typen" von Bomben verwendet..

Die stärkste jemals explodierte Bombe war die sowjetische "Zar"-Bombe. Sie wurde am 30. Oktober 1961 bei einem atmosphärischen Kernwaffentest gezündet und setzte eine Energie von etwa 57.000 Kilotonnen (= 57 Megatonnen) TNT-Äquivalent frei. (Wiki)

mfg v.
 
Zuletzt bearbeitet:

nussecke

eingeweiht
Registriert
14. März 2013
Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

das Geheimnis der Nuklear Forschung lauert bei uns hier in Thüringen, es gab auch Tests von Sprengwirkungen, ich bezweifle das hier Akten davon irgendwo noch rum liegen, diese haben die Forscher damals geschnappt und zu den Amerikanern getragen, als alles vorbei war.

Die vehemente Aussage derer die sich seid Jahren damit befassen sagen das eine der Atombomben auf Japan eine unserer gewesen sei.

Ich gebe das als Behauptung dar.

mfg
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.103
Punkte Reaktionen
292
Die vehemente Aussage derer die sich seid Jahren damit befassen sagen das eine der Atombomben auf Japan eine unserer gewesen sei.

Das ist nicht die jener, die sich seit Jahren damit befassen, sondern die vehemente Behauptung einiger weniger, die ohne jegliche Beweise seit Jahren herumspekulieren. Irgendeine sachliche Grundlage hat das ganze aber bis heute nicht.
 
Oben