Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Das Thema Negativbeweis hatten wir schon einmal. Zeige du doch einfach, dass er es deshalb sagte, weil er eine militärische Erfahrung in der Antarktis machte.


Das hört man aus seinem Satz heraus.


Nein, dir geht es um Spekulation. Ich sehe keinen Grund für eine solche.


Davon sprach ich ja, ein selbsternannter Gott der alles für selbstverständlich erklärt. Wir haben schon verstanden. Du warst 1947 dabei.

Augenscheinlich verstehst du noch immer nicht, was er gesagt hat. Wo bitte äußert er sich darüber, dass die Pole "strategisch bombastisch" sind? Er sagt nur, dass sie genauso wie die Ozeane und überhaupt große Distanzen in Zukunft kein Hindernis mehr darstellen werden, und das ist nun keine neue Erkenntnis. Über den Inhalt seiner Mission oder den Ergebnissen sagt er gar nichts aus.


Der Admiral redet davon, dass die Polen Plätze bieten, von wo man aus die USA angreifen kann. Warum sagt er das? Ja, lustigerweise haben sich die Russen dann dafür interessiert...und schwammen 1955 zur Antarktis. Ich verstehe immer noch nicht, wie du denkst. Alles was du schreibst macht überhaupt keinen Sinn. Du sprichst von "nur", während er davon sprach, die USA nicht erschrecken zu wollen. Seine Aussage beinhaltet vielmehr, als du hier präsentierst.

Das habe ich ausführlich und schlüssig dargelegt.
Wieder unrichtig, Herr Gott!
Du widersprichst dir selber. Er hätte bereits 1941 sagen können, dass die Pole eine Gefahr darstellen könnten, denn die Nazis waren bereits 1938/39 dort. Dass er 1947 den Zweiten Weltkrieg betont, ist nur im Kontext gesagt, er hätte das auch lassen können, das ändert nichts an der Aussage.
Warum reisen die USA kurz nach Kriegsende, 1946/197, zur Antarktis? Dann noch als militärische Operation? Warum nicht den Frieden genießen? Oder für mehr Frieden sorgen? Warum in den Kalten Krieg reiten? Und die Sowjets dazu mitzumachen?


Weil es im KONTEXT mehr DIENTE, als nur...einer EXPEDITION!
Ich habe hier bereits 2 LINKS geteilt, 2 deutsche U-BOOTE kamen am Ende des Krieges 1945 zur Südamerika. BERETIS DAMALS spekulierte man über eine mögliche Verbindung zur Antarktis, die Sowejts glaubten Hitler wäre dahin transportiert worden ( Stalin UND Roosevelt haben 1947 des Öfteren gesagt, dass sie nicht bestätigen konnten, dass Hitler TOD ist!), das wiederholte sich die ganze Zeit.


Und im selben Jahr reist man zur Antarktis? WAS für ein ZUFALL! Nicht? Und dann kommt so ein Spruch des Admirals? ZUFALL? Nicht?


Ich nehme die Geschichte als Kontext, du einen Zeitraum für … 1 Stunde. Du guckst, was der Admiral nach der Zeitung gesagt hat und berücksichtigst nicht die Umstände um diese Zeit. Gut, dass du nicht Geschichte lehrst.


Er hat 1955/56 die Operation Deep Freeze I repräsentativ geleitet, dies war seine letzte Expedition, siehe u.a.


Wieder ein Schuss ins eigene BEIN! Was haben die dort gemacht? Ja...es wurde der Beginn einer Militärpräsenz auf dem SÜDPOL! Er verbrachte übrigens nur eine Woche dort und starb 1957.


Im ganzen Kontext also gab es nicht bloß eine Expedition. Es gab eine Eroberung. 1955 reisten die Sowjets dahin. DIREKT DANACH, die USA wieder. Merkwürdig oder? Und dann 1958 die Atombombentests. Also was passierte dann 1947? War wohl eine Säuberungs- beziehungsweise Sicherungsaktion.


Daher kommt der Name "Kalter Krieg", höchstwahrscheinlich. Das nennt man Rekonstruktion der Geschichte.

Ach warte...der Südpol ist doch nur ein Angelplatz. Sowjets und USA waren an kreigerischen Aktionen nicht beteilitgt oder interessiert...


Jaja, sagten die Nazis auch, Göring sagte dass man Wetterstationen als Tarnung zu errichten hat. Habe ich ja auch nachgezeigt.

Die Primärquelle die ICH dir zeigte, zeigt was man "offiziell" gemacht hat. Die sind aber abhängig von "dem was man veröffentlichen darf" und was nicht. Wie gesagt, du bist ein Vertreter der Mainstreammedien, halt ein Journalist im Blut. Wie wäre es mit Investigativjournalismus? Betrachte doch den Kontext von 1939-1958. Solche Leute wie du waren es, die bis 2013 JEDEN angriffen, die über Area51 sprachen. Aber dann...wurde Area51 2013 BESTÄTIGT! Ich habe hier deine ersten Beiträge mal angeschaut...warst du ein Area51-Gegner?? In den Jahren 2005 etc.?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
ich korrigiere: robert lazar. das ist der whistleblower von Area 51.
die annahme ist ja, dass in so einrichtungen, im geheimen "Sektor 4", reverse engineering betrieben wird.

also die haben ein UFO (spekuliert wird ja das roswell absturz ufo), kaputt, und die versuchen's wieder zusammenzuklempnern...

ich glaub hier hat auch der mythos um Element 115 seinen ursprung:
Nach Lazar ist dieses Element ultraschwer, bereits 223 g sollen ausreichen, um ein Raumschiff rund 20 bis 30 Jahre lang zu betreiben.
(s. wiki-link oben)
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Genau.

Und wir müssen spekulieren was dort abläuft. Da reicht es nicht Aussagen der Regierung oder der Soldaten als "voll" hinzunehmen. Mann muss zwischen den Zeilen lesen und spekulieren.

Was passiert in Are51? In The Independance Day mit Will Smith, wird gezeigt, dass dort sogar ein Alien aufbewahrt wird. Ja...ist nur ein Film, doch, damit kann man sich gut ein Bild davon machen, was gemeint ist, was Gorgo meint

also die haben ein UFO (spekuliert wird ja das roswell absturz ufo)

im Film geht's nämlich auch um diesen Absturz, wo man einen Alien bergen konnte.

William Cooper geht einige Schritte weiter.

Ein weiter angeblicher Augenzeuge von Untergrundbasen ist Phil Schneider...auch er wurde getötet (offiziell Selbstmord).


https://www.mysteryblog.de/der-mysterioese-tod-von-phil-schneider-315910.html

Hier hört man ihn persönlich!

https://www.youtube.com/watch?v=xedmfAgx8eg

Er spricht von einem Krieg zwischen Menschen und Aliens...die unbemerkt bleiben wollten.

Was ist wahr, was Fiktion? Natürlich ist es die Arbeit der Mainstreamjournalisten, dass als Verschwörungstheorie abzustufen und alles mögliche daran setzen, es irgendwie zu verdrängen. Sonst wären die ja arbeitslos. An einer sachlichen ÖFFENTLICHEN Diskussion scheitert es ständig.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
wenn ich jemals ein potentielles beweisstück bzgl aliens/ufos sah, dann in einer verpixelten videoaufnahme eines vortrags von phil schneider, der irgendwo im nirgendwo vor ein paar leuten gesprochen hat.

reicht mir aber nicht als beweis. das hätte irgendein metall stück sein können.
auch nicht, dass ihm ein paar finger an einer hand fehlen (laut ihm gab es eine auseinandersetzung zw. menschen u. "Greys" in den untergrundbasen) die finger hätte er auch bei einem ganz normalen unfall verlieren können..

krieg der welten in städte-großen untergrundbasen meilenweit unter der erde...
nein. das ist mir alles einfach zu reißerisch, um es ernst nehmen zu können.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Dann gebe ich dir mehr Quellen:

Credo Mutwa, ein Teil seines BAUCHEs fehlt! Er gibt an in einer Miene von Aliens überwältigt worden zu sein...das sagte er als Kind, er lebt in Afrika, er kannte die Aliens aus Hollywood nicht...die gab es nicht in Afrika!

Was sagt man offiziell? Man glaubt...er sei von Mienenarbeitern vergewaltigt worden. Und was ist mit seinem BAUCH passiert?

https://de.wikipedia.org/wiki/Vusamazulu_Credo_Mutwa

"Der junge Mutwa wurde im Jahre 1937 von einer Gruppe Minenarbeiter gefangen genommen und vergewaltigt, was ihn traumatisierte und für lange Zeit körperlich und seelisch krank machte. ", so nicht korrekt, weil Credo Mutwa andere Sachen sagt.

https://www.youtube.com/watch?v=Il8bojbgi5I

Wie auch immer. Ich will nicht sagen, dass das alles stimmt. Aber zuhören und sachlich durcharbeiten sollte man es trotzdem. Dass Credo Mutwa perfekt deutsch und gut englisch kann, spricht schon mal gegen eine seelische Krankheit. Hab seine Bücher, er kennt die Namen aller amerikanischen Präsidenten und vieles mehr. Er ist nicht verrückt... er kann also lernen etc. Er ist ein Schamane und achtet auf seine Halskette. Die ganzen Symbole und das "Ufo" dran. Er sagt, dass es aus älterer Zeit sei, was auch bestätigt wurde. Ein Famileinerbe.

Die Aliens von Avengers (also dem Film usw.) wurden nach seinen Angaben benannt. Er bezeichnete die Aliens, eine Gruppe von ihnen, als Chitauri. Er zeichnete sogar, wie sie aussehen würden.

Diese wurden dann

https://en.wikipedia.org/wiki/Chitauri
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
hier sind wir wieder bei behauptungen - erzählungen - mutmaßungen - spekulationen etc.

das ist alles kein beweis, anon. das müsstest du als angehender jurist ja wohl am besten wissen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309
Mir auch, warum sollten Aliens bei unserem Amerika hat versteckte Aliens, Amerika arbeitet mit Aliens zusammen usw. mitmachen.
Für mich ergibt das auch keinen Sinn.

Und was ich aus diesem Forum hier gelernt habe, manche verlaufen sich ihn ihrem Wahn. (Mein da die verrückten Trolle usw)
Und das trifft dann wahrscheinlich auch auf andere zu, die dann zufällig Soldaten, Politiker, etc sind.

Das ganze Thema ist mir auch viel zu öffentlich geheim oder wie auch immer man das nennen kann.
Sehe keinen vernüftigen Grund, weshalb Aliens bei diesem Zickenkrieg der Länder mitmachen sollte und ich hab zwar nichts gegen Amerika, aber ergibt auch keinen Sinn, dass grad sie in Kontakt mit Aliens stehen sollten.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Ich versteh das einfach nicht, was mit euch allen los ist?

Ich versuche doch nichts zu beweisen!

Sondern Spekulationen in den Raum zu werfen. Und jeder kann mit den Infos machen was er will.

Naja...macht keinen Sinn, denke ich, alles was ich schreibe wird nicht spekulativ wahrgenommen sondern als gegeben...obwohl ich im Konjunktiv schreibe.

Wenn es mir darum ginge etwas zu beweisen, würde ich 4 Seiten Volltexten! Das ist doch gar nicht meine Absicht! Ich werfe was in den Raum und schaue was andere dazu zu sagen haben. Mir geht es nicht um die Beweiskraft von etwas.

Wenn Phil Schneiders REDE für MICH schon ein Beweis wäre, dann würde ich einem glauben, der sagt er wäre ein Prophet, er wäre ein Prophet.

Hier noch einige Ufo-Sichtungen oder Aliens aus der vergangenen Welt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Kathedrale_von_Salamanca


Links am EINGAN zu dieser Kathedrale, die im 16. Jh. gebaut wurde...findet man das hier:

https://www.google.de/search?q=kath...ICigB&biw=2400&bih=1204#imgrc=-nD1CoTDQ1TJ7M:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
guter punkt, info: das ist alles viel zu offensichtlich geheim.

was soll denn das heißen, anon: auch wenn du hier 100 seiten volltextest, wirst du kaum einen unwiederlegbaren beweis für irgendetwas vorbringen können.
versteh mich nicht falsch, ich liebe es, über das zu reden, aber ich bleib dabei trotzdem skeptiker.

Mir geht es nicht um die Beweiskraft von etwas.
na gut.
ich mein ja nur dann bräuchtest du dich ja auch nicht so reinsteigern, wenn es um die verifizierung von gewissen stories geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309
@ano

Das ist eh ok so.
Falls das aber immer so rüber kommt, wenn gewollt sich einfach klarer distanzieren!?

@gorgo
Und wenn Aliens geheim bleiben wollen, dann weiß auch "Amerika" nichts davon. Denk ich mir halt.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
auch wenn du hier 100 seiten volltextest, wirst du kaum einen unwiederlegbaren beweis für irgendetwas vorbringen können.


wenn es um die verifizierung von gewissen stories geht.


Natürlich, es gibt Sachen die sind spekulativ. Wenn man sagt , ist es nicht, oder, das sei Humbug, muss ich reinsteigen. Warum?


Weil ich selbst nach der Antwort suche und eventuell auf logische Ansätze hoffe? Hier muss niemand was beweisen. Aber ein Thema als unspekulativ zu bezeichnen, finde ich, ist "Gottniveau". Niemand von uns kann doch Ufos beweisen...allein durch schreiben etc.? Niemand von uns kann auch sagen was 1947 passiert ist...allein durch schreiben oder eine Quelle? Historiker nehmen sich 1000 Quellen. Ich erwarte keinen Beweis, sondern Hinweise, Ansätze, die logisch nachvollziehbar und nachprüfbar sind. Das wird leider oft unterlassen, mein neigt zu Spott, statt zur sachlichen, ausfühlrichen Diskussion. Der eine tut so, als würde er alles Wissen und bräuchte daher nicht über etwas spekulieren (schaut sich eine Quelle an, sagt AHA und meint die Wahrheit gefunden zu haben), der andere trägt nichts nützliches bei, sondern spekuliert über die Person hinter dem Computer, was niemandem was bringt.


Edit:

Den Astronauten an der Kirche sollen Studenten gemacht haben. Konnte dazu aber nur wenig finden.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
vor allem:
wenn wir über diese objekte in der luft sprechen, über dieses phänomen, dann reden wir hier über etwas gänzlich unbekanntes, faszinierendes, ja, friedliches. etwas völlig anderes ist es aber, wenn ich diese geschichten höre über krieg zw. uns und "denen", kämpfe auf leben und tod in geheimen untergrundbasen...

das, diese stories - sind vom menschen konstruiert. weil nur ein mensch teilt in gut/böse in. genau das verrät den ursprung.
so seh ich das zumindest. deswegen haben diese stories für mich nicht viel mehr wert, als sensationalismus, auf kosten einer seriösen ufo-forschung.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Ja...das mag sein.

Warum höre ich aber trotzdem zu? Ich will das sachlich bewerten, nicht persönlich.
Denn...was passiert, wenn DU es auch erlebt hast, aber keiner glaubt dir?

Die WAHRHEIT ist immer ohne Widersprüche! Wasser KANN nicht gleichzeitig FEST und FLÜSSIG sein, sondern nur eins von beidem (im Ersteren dann Eis).

Ein Mensch KANN nicht gleichzeitig ATMEN und AUSATMEN, sondern nur in der Reihenfolge!

Eine Wahrheit ist also IMMER ohne Widersprüche! Und jemand der lügt...der wird irgendwo einen logischen FEHLER machen müssen! Und darauf achte ich bei dem was die Person sagt. Denn an der LÜGE "klebt ein unlogischer Geruch!"
Wenn jemand dir heute erzählt, er war gestern bei Person X, aber gestern sagte er, er war bei Person Y...dann ist das ein Hinweis auf Lüge...muss aber nicht sein, kann ja auch sein dass er verpeilt war etc...aber Ersteres wird der wahrscheinlichere Fall sein, das hat man der Person dann vorzuwerfen, warum er sich widersprach...falls er gelogen hat, wird er also nochmal lügen und diese Lüge wird wieder etwas unlogisches haben...usw.

Das sind die verbalen Fußspuren, denen man folgen kann! Und bei Phil Schneider kann man das anwenden! Genau wie bei jeder anderen Person, in jedem anderen Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Leider gehen aus dem Video keine direkten Fragen an ihn! An Phil Schneider Zum Beispiel hätte ich gefragt:
"Warum leben sie noch?", er hätte sicher eine Antwort...aber dann stelle ich eine Frage, auf die er nicht vorbereitet sein kann, nämlich
"Was glauben sie, wie lange sie noch leben?", was HÄTTE er sagen können? Fällt einem sofort eine Antwort darauf ein? Wenn er sagt "Nicht mehr lange...weil ich mich der Gefahr hingegeben habe" aber seit 10 Jahren immer noch lebt...hat er den Salat, wenn er sagt "Die kriegen mich nicht, mir passiert schon nichts", dann als Hinweis darauf, er weiß dass er gelogen hat?
Denn jemand, der die Wahrheit sagen würde, würde eine viel detaillierte Antwort geben, z.B. "ich werde von dem und dem beschützt", was man dann eventuell nachprüfen kann. Mit unvorbereiteten Fragen kann man jemanden aus der Reserve locken. Das macht man ja auch vor Gericht!

Bei Personen die auf jede Frage eine detaillierte Antwort geben können, kann man den davon ausgehen, dass er sich nichts ausdenkt, sondern gerade das spricht, was er erfahren hat.
Bei Erich von Däniken IST DAS am besten zu beobachten! Bezüglich seiner Geschichte mit "Tommy- der Planet der Lügen", meint er, ein Außerirdischer hätte ihn besucht. Und er hat das OFT als Wahrheit angegeben. Doch wenn plötzlich kritische Fragen kommen, auf die er nicht vorbereitet war, merkt man wie er ins Schwitzen kommt!

Anschauen auf YouTube, dann wisst ihr was ich meine!

Ich verzeihe ihm aber dieses Übel, das Buch war als Roman gedacht, als er dachte er kann es als wahre Story "verkaufen", hat sich selbst ins Bein geschossen...leider...

Eine Frage war:
"Wo hat denn Tommy geduscht? Von wem zog er die Unterwäsche danach an?"

dann kamen nur...einfache Antworten wie "ja, in unserer Dusche halt " usw. , das sagte er nach einem kurzen Kopfsinken...diese Antwort ist verständlich für jeden merkwürdig...es muss doch ANEKDOTEN geben, irgendwelche lustigen Gegebenheiten, ein ALIEN wird doch nachgefragt haben, wofür das und das sei... etc.! Aber darüber hatte er sich ja keine Gedanken gemacht...weshalb er erwischt wurde! Und eine Story sich plötzlich ausdenken musste...wobei der Kerl gut angefangen hat, hätte er gefragt "duschen die Aliens denn überhaupt?" und Däniken hätte gesagt "nein" wäre die zweite Frage ja AUSGEWEICHEN, hätte er JA gesagt, hätte er noch die paar Sekunden gehabt um auf die zweite Frage besser antworten zu können!
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.118
Punkte Reaktionen
295
Das hört man aus seinem Satz heraus.

Siehst du, deshalb bin ich der Meinung, dass wir keine gemeinsame Diskussionsbasis haben, wie die folgenden Beispiele auch belegen:

Der Admiral redet davon, dass die Polen Plätze bieten, von wo man aus die USA angreifen kann. Warum sagt er das?

Macht er gar nicht, wie man leicht nachlesen kann.

Ich habe hier bereits 2 LINKS geteilt, 2 deutsche U-BOOTE kamen am Ende des Krieges 1945 zur Südamerika.

Ich empfehle dir das Buch "U-977 - Geheimfahrt nach Südamerika" vom Kommandanten des Bootes (H. Schaeffer), sehr faszinierend!

Ich nehme die Geschichte als Kontext, du einen Zeitraum für … 1 Stunde. Du guckst, was der Admiral nach der Zeitung gesagt hat und berücksichtigst nicht die Umstände um diese Zeit.

Eine entsprechende Einordnung habe ich hier bereits eingebracht, wie jeder nachlesen kann, und die Wichtigkeit, um die Hintergründe seiner klaren Aussagen nachvollziehen zu können.

Wieder ein Schuss ins eigene BEIN!

Mach dir nichts draus, dass kann jedem Mal passieren.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Die nicht stimmen könnten weil die Sowjets nicht am Südpol waren.

Ach, schon gut. Er sprach von Amazon, die Drohnen von den Polen ausstarten wollen.

Macht ehrlich keinen Sinn. Anfänglich sprachst du von falscher Übersetzung, jetzt sprichst du von falscher Interpretation...am Ende wieder er hat gar nichts gesagt? Die Zeitung lügt?

Falsche Übersetzung, klar.
Falsche Interpretation, gibts nicht. Keiner ist die Reinkarnation von Bryd...können also nur spekulieren.

Ein kleiner Hinweis:
Admiral Bryd war bekanntlich Freimaurer, ist auch belegt.
(Jetzt komm ich damit schon wieder...was soll ich machen wenn man die überall findet??? Er gründete sogar eine eigene Loge auf der Antarktis!!! Und in welchem Zusammenhang steht das mit den SOWJETS oder der Expedition??? Erklärs mir bitte!)

Die Loge heisst Antarctica No. 777

Warum macht er das?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Was vollkommen irrelevant ist, weil es darum nicht geht.

Ich komm nicht klar. Du sagst doch dass es etwas mit den Sowjets zu tun hat. Die Sowjets haben aber MIT DEM SÜDPOL nicht zu tun.
Selbst der Spiegel glaubt, es bezog sich auf die Sowjet:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41121444.html

"Aus einer Äußerung des -Highjump--Kommandanten Richard Byrd strickten Verschwörungstheoretiker gar die Mär, in der Antarktis hätten die Nazis in alter Geheimwaffen-Manier fliegende Untertassen gebaut. Das Byrd zugeschriebene Zitat aus der chilenischen Zeitung -El Mercurio- wurde indes schlicht fehlerhaft ins Englische übersetzt. Wie die Autoren der Polar Record-Studie nachweisen, sprach Byrd nicht von Nazi-Ufos, sondern von einer möglichen -Invasion feindlicher Flugzeuge aus Richtung der Polarregion- womit er freilich die Sowjets meinte."

WAS also meinst du denn nun??? Jeder interpretiert es wie ich! Gefahr aus den Polen für die USA!!!

Warum hinterlässt du kein Wort über die Freimaurerei?

Hier sind sogar mehr Infos, und schau was die sagen, auch über die Aussage Bryds.

Ich bin nicht der einzige der das so sieht, du bist der einzige der das anders sieht:

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread553050/pg1

"The admiral said: "I do not want to scare anybody but the bitter reality is that in the event of a new war the United States will be attacked by aircraft flying in from over one or both poles." On the subject of the recently terminated expedition, Byrd said that "the most important of the observations and discoveries made was the of the present potential situation as it relates to the security of the United States...I can do no more than warn my countrymen very forcibly that the time has passed when we could take refuge in complete isolation and rest in confidence in the guarantee of security which distance, the oceans and the poles provide. The admiral warned of the necessity to "remain in a state of alert and watchfulness". He said that he "realized perhaps better than any other person the significance of the scientific discoveries made in these explorations because I can make comparisons" (i.e. between now and when he was in Antarctica pre-war). We are abandoning the region after making important geographical discoveries."

So the US government sent 4,000 troops to map out the south pole? Wow, that is a lot of people! Too bad they spent all that money and man power on a 2 month winter trip that lead to nothing but that amazing quote at the end! Very interesting. "

Warum bist du der einzige, der sein Zitat anders präsentiert? Ja sogar meinst, es wäre selbstverständlich. Ich verstehe immer noch nicht, was du eigentlich im Zitat siehst.
Erkläre es mir nochmal genau. Was sagte Bryd?
Wieso anfänglich? Die deutsche Übersetzung in der Wikipedia (und im dort genannten Buch) ist immer noch falsch.


Es ging am Anfang gar nicht darum, dass Bryd was anderes gemeint haben könnte, sondern er diese Aussage nicht getätigt habe. Aus deinem Verhalten kann ich also nur ablesen, dass du selber nicht weißt, was du meinst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Der Spiegel interpretiert es wie ich. "Gefahr von den Polregionen für die USA" und meint, gemeint gewesen seien die Sowjets.

Andere interpretieren es wie ich, ja viele finden das Zitat sehr interessant, weil es unverständlich ist (deshalb sagte ich er nahm ein Blatt vor dem Mund).

Aber keiner versteht was du meinst. Hat nichts mit Sowjets zu tun, hat nichts mit Gefahren von den Polregionen für die USA zu tun etc. sagst du!

Ich werde nicht schlau aus dir. Er hat OFFENSICHTLICH von Gegnern gesprochen, welche die Pole benutzen könnten und der USA damit gefährlich werden könnten.

Und ich wollte darüber diskutieren, ob er die Sowejts meinte oder andere. Du aber sagst die ganze Zeit, dass habe er nicht gesagt. Was hat er dann gesagt????
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
ich glaub das mitglied aus dem abovetopsecret forum bringt's ja auf den punkt..

der erste satz gleich:
"I do not want to scare anybody but the bitter reality is that in the event of a new war the United States will be attacked by aircraft flying in from over one or both poles."

ich will niemandem angst machen aber die bittere realität ist, dass die Vereinigten Staaten im falle eines neuen krieges von flugzeugen angegriffen werden, die von einem oder beiden polen herfliegen werden.

den schluss find ich seltsam formuliert, ich zumindest denk so ist es gemeint.
das ist militante, völlig unbegründete panikmache... is was passiert? eben.

ETA:
in dem zitat steht nix über Sovjets. ob er das gemeint hat, interessiert mich gar nicht. mir geht der general jetzt schon auf den senkel.
lassen wir den "kalten krieg" besser hinter uns..*augenverdreh*
 
Oben