Die Kolumbus-Statue

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Ein russischer Erfinder hatte in den 1980er Jahren die irrwitzige Idee eine gigantische Statue von Christoph Columbus anlässlich der 500jährigen Entdeckung Amerikas zu errichten und sie den USA zu übergeben. Sie sollte 126 Meter hoch werden und damit knapp 80 Meter größer als die Freiheitsstatue.

Die Idee kam beim damaligen US-Präsidenten Bush sr. auch gut an - er beauftragte bei seinem ersten Besuch Moskaus gleich mal den Bau. Das ist dann aber auch die einzig positive Nachricht die sich in den folgenden 26 Jahren ergeben sollte.

Die amüsant wie auch erschreckende Geschichte der Statue in Kurzform:


  • Die Bauteile der Statue wurden bis 1992 komplett in Russland vorbereitet. Doch zusammengebaut wurde sie erst viele Jahre später, denn:
  • Die Status sollte im Ort Columbus in Ohio errichtet werden. Die Bewohner dort protestierten jedoch so vehement dagegen das daraus nichts wurde. Gründe für den Protest: die enormen Kosten von über 25 Millionen US-Dollar sowie die schöne Landschaft in der Region, die durch die Statue verschandelt werden würde.
  • New York lehnte kurz danach die Statue aus den gleichen Gründen ab. Inzwischen waren die meisten Teile bereits in die USA verschifft worden und wurden eingelagert.
  • 1994 lehnte auch der neue US-Präsident Clinton den Bau der Statue irgendwo in seine Land ab.
  • 1997 entstand in Moskau eine Statue die in den Entwürfen sehr stark der Columbus-Statue ähnelt - nur mit dem Kopf Peter des Großen. Angeblich handelte es sich jedoch um einen eigene Statue und nicht die Columbus-Statue mit neuem Kopf. Auch in Moskau protestierte man so vehement, dass die Statue auch hier nicht fertiggestellt wurde. Man wollte sie sogar sprengen ..
  • Ebenfalls 1997 traf der Erfinder auf Donald Trump, der die Idee lobte und seine Unterstützung zur Errichtung in New York zusicherte. Doch New York lehnte ein 2. Mal aus den gleichen Gründen wie 5 Jahre zuvor ab.
  • 1998 sollte sie nun in Puerto Rico errichtet werden. In einem kleinen Dorf namens Catano, welches heute ein Ferienort ist. Doch die Bewohner - ja, ratet mal :D - protestierten dagegen. Diesmal da für die Errichtung einige hundert Anwohner umgesiedelt werden sollten. Zudem stellte sich die Hafenbehörde und die Luftfahrtbehörde quer.
  • Erst 2008 fand sich ein neuer Investor, der die inzwischen größtenteils rostigen Teile der Statue sicherte und sie in Mayagüez (ebenfalls Puerto Rico) errichten wollte. Allerdings hatte er sich völlig verkalkuliert. Die Statue wurde nicht zu den Südamerika-Spielen 2010 fertig. Die Statue war ein unvollständiges Puzzle, welche nun weiter vor sich hin rostete.
  • 2011 holte nun der Bürgermeister die Statue nach Arecibo (ebenfalls Puerto Rico). Hier fand sie nun endlich ihr Glück - sie wurde fertiggestellt und 2016 endlich feierlich eingeweiht. :olol:
Hier könnt ihr sie mal sehen: https://www.youtube.com/watch?v=0LrCIpmboXc


Die Story in Langform: http://www.spiegel.de/einestages/ha...die-keiner-wollte-ausser-trump-a-1134487.html
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.112
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Mutig,soviel Auffangfläche und das direkt an der Küste.

:otwisted: Ich gebe dem Ding mal bis zum nächsten dort aufschlagenden Hurrikan.
 
Oben