Das mathematische Rätsel der Pyramiden

TheRiddler

neugierig
Registriert
29. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Schönen guten Abend!
Ich bin neu in diesem Forum was aber nicht heißt, dass ich neu auf dem Gebiet bin. :D
Ich beschäftige mich seit knapp 20 Jahren mit diversen Phänomenen, Rätseln usw. Ganz besonders auf dem Gebiet der Hochkulturen und ihrem Zusammenhang mit vermeintlichen nicht irdischen Zivilisationen.
Zum Titel des Threads:
Schon vor sehr langer Zeit hatte ich die Vermutung, dass die Pyramiden (ganz speziell die Pyramide in Gizeh) einen ganz anderen Sinn haben, als dort tote Pharaonen zu verbuddeln. Schon damals war klar, dass diese ganz bestimmte mathematische Besonderheiten haben. Besonderheiten, die aus heutiger Sicht damals eigentlich unbekannt hätten sein sollen. Ich habe dazu etwas recherchiert und das hier gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s Das erspart mir große Erklärungen.

Nun zu meiner Vermutung bzw Theorie:
Könnte es sein, dass die Pyramiden gar nicht gebaut wurden um ein Geheimnis zu hüten, sondern viel mehr ein Rätsel sind? Ich meine, ein Rätsel dass uns quasi aufgtragen wurde zu lösen. Eine Art Nachricht, die, wenn wir sie verstanden haben, den Schlüssel zu unserer Geschichte als auch zu der anderer Zivilisationen in der Galaxie beinhaltet. Macht euch euer eigenes Bild...

Damit der mathematische Teil des Threads nicht fehlt:
Die Zahl Pi und die goldene Zahl (der goldene Schnitt) kommen in jedem Detail der Pyramide vor. Überall. Hab nachgerechnet. Auch die exakte Berechnung der Lichtgeschwindigkeit ist in der Pyramide versteckt und vieles mehr. Die "offiziellen Medien" berichten leider nicht darüber und die sogenannten Experten verharren auf Erkentnissen die unmöglich der Wahrheit entsprechen können. Wer darüber ausgiebig diskutieren möchte und interessiert ist, mehr herauszufinden, möge mir ein Mail schreiben. :D

LG, THE RIDDLER
 

hannesw@re

Inventar
Registriert
26. März 2011
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
2
Ort
ausen osten, junge!
tach erstmal und herzlich willkommen hier.

umfang = 2 x pi x radius

die zahl pi kann mit dem abrollen von maßen zu tun haben. zb wenn man einen zylinder mit beliebigem durchmesser nimmt (vielleicht ein bestimmtes altägyptisches maß) und diesen wegen mir 120 mal abrollt, dann hat man in seiner länge immer die zahl pi enthalten. der goldene schnitt ist einfache geometrie. wo genau wäre denn bitteschön die lichtgeschwindigkeit enthalten?

ich persönlich mag keine zahlenspielerei an pyramiden. man kann so ziemlich jede zahl in jedem objekt finden, wenn man nur lange und ausgiebig danach sucht.

mich fasziniert an den pyramiden vielmehr die bauliche meisterleistung und die dazu notwendige logistik. zu was für leistungen die damaligen menschen mit ihren begrenzten möglichkeiten fähig waren, versetzt mich schon in erstaunen.
 

majestic12

neugierig
Registriert
16. November 2009
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Sachsen Anhalt
Diese Doku hab ich auch gesehen und fand diese echt interessant. Besser aber sind die Teile von Axel Klitzke "Wissen in Stein". Ich hab diese Vorträge erst für sehr langweilig gehalten, aber nachdem ich diese von Dir genannte Doku gesehen hab, hab ich 2 die Vorträge auch angesehen. Wirklich sehenswert.

Nicht 2 sondern 6 Vorträge sind es insgesamt, mit einer Gesamtdauer von ca 9.5 Std

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

Bitte versuche Doppelposts zu vermeiden und verwende den Edit/Bearbeitenknopf rechts unten in Deinem Post. Du kannst Deinen Beitrag bis zu 10 Minuten nach dem Absenden noch editieren. Danke - !Xabbu.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.478
Punkte Reaktionen
23
wo genau wäre denn bitteschön die lichtgeschwindigkeit enthalten?

Im verlinkten YT-Film wird es anschaulich gemacht (Dauer ca. 100min).

Ich persönlich finde den Film nicht schlecht, da werden weltweit Steinmonumente von Wissenschaftler (Skeptiker wie Befürworter) analysiert und Hypothesen aufgestellt.

Meiner Meinung nach ist das ein faszinierendes Thema, besonders der Bau der ägyptischen Pyramiden, sowohl Innen als auch die Aussenarchitektur. Hier bietet sich viel Platz für Spekulationen, denn die Pharaonen haben keinen schlagfertigen Beweis hinterlassen, bezüglich den Bau der Pyramiden/Sphinx, ausser die Bauten selbst :owink:.

Meine persönliche "obskure" Theorie ist, dass es sich um die Pyramiden von Gizeh um eine Art Reaktor/Kernkraftwerk handelt. Ich weiß, sehr weit hergeholt :owink:.
 

stateoftrust

suchend
Registriert
26. Dezember 2013
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
0
Wo wir schon bei dem Thema sind: Gibt es eigentlich eine wissenschaftliche Erklärung woher die Ägypter das Sonnensystem kannten? Google hat mir da nicht viel geholfen.
 

Xephnock

suchend
Registriert
5. August 2012
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
0
Ort
nähe Kassel
Die im Original gepostete Doku habe ich neulich auch gesehn und fand sie sehr gut, jedoch bin ich kein Fan von diesen Zahlenspielereien. Wie schon gesagt wurde kann man überall eine bestimmte Zahl finden, wenn man danach sucht und ein bisschen hin und her rechnet.

Mal ein Beispiel: In der Zahl 10 ist Pi ungefähr 3,18 mal enthalten, das ist eine minimale abweichung vom Originalwert der Zahl Pi von grade mal 0,04! Was sagt uns das jetzt also? Genau: NIX!
Aber leider wird bei vielen (nicht allen) dieser Berechnungen an der Pyramide genau so gerehnet.

Ich glaube in der verlinkten Doku ist es sogar, wo ein viel interessanterer mathematischer Aspekt der Pyramiden gezeigt wird. Nämlich der Standort und die Lage anderer Bauwerke dazu.
Zum einen sollen die Pyramiden von Gizeh ja angeblich genau im Zentrum der Landmassen der Erde Befinden.
Außerdem: (ich hoffe ich schmeiße jetzt nichts durcheinander) Zur Osterinsel und nach Angkor Wat soll es von Gizeh aus jeweils gleich weit sein und die entfernung soll am Sternenhimmel ein Grad der Präzession ausmachen. Es war noch ein weiterer Punkt, der dann 2° der Präzession ausmachen soll, den habe ich allerdings vergessen.
Was noch dazu kommt, all diese (und noch mehr) Punkte liegen auf einer äquatorartigen Linie, die um einige Grad zum eigentlichen Äquator verschoben ist.
Sehr Spannende Geschichte. In der Doku 10.500 BC (knapp 3h auf Youtube) wird auch auf das Thema eingegangen, sehr empfehlenswerte Doku!

Beim Thema (Cheops) Pyramide weiß ich nie ob ich über die Lehrmeinung lachen soll oder heulen. Fragen wir uns doch mal, wieviel wir wirklich 100%ig sicher darüber wissen!
Wo sie steht - check, wie groß sie ist - check, aus welchem Stein sie gebaut wurde - check, wie alt sie ist - che... nein! Und da fangen nämlich die Probleme an! Die Pyramide wird anhand von archäologischen Funden rundherum und einer gefälschten Cheops Kartusche im Inneren datiert.
Im großen und ganzen wissen wir eigentlich garnichts über die Pyramide und die ganze Lehrmeinung besteht letztenendes auch nur auf Spekulation.

Ich will damit sagen, dass wir eigentlich nichts über die Pyramide wissen.
Wenn wir also z.B. Berechnungen aufgrund der Königselle (die übrigens auch nicht immer gleich angegeben ist und um mehrere cm variiert) anstellen ist das nur weil wir vermuten, dass dies das Maß der Erbauer war, wenn die Pyramide nun aber doch viel älter sein sollte und mit einem anderen Maß gebaut wurde...

Puh, das ist jetzt irgendwie ganz schön viel geworden und ich glaube ich könnte noch mehr schreiben, aber das soll erstmal reichen.
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.478
Punkte Reaktionen
23
Ich sehe das ähnlich, diese Zahlenbeispiele kann man deuten wie man will, es kommt immer was "brauchbares" raus. Interessanter ist dagegen z.B. die "Äquatorlinie", dass die meisten Bauten auf einer Linie sind von Gizeh, Mohenjo Daro, Angkor Wat über die chinesische Pyramiden bis zu der Osterinsel und Peru.

Beim Thema (Cheops) Pyramide weiß ich nie ob ich über die Lehrmeinung lachen soll oder heulen.

Ein gutes Beispiel dafür, war der Archäologe in dem Video, der unerkannt bleiben wollte. Er erklärte mittels der Geometrie, dass die Cheops-Pyramide mehr Geheimnisse aufweist als ohne hin schon. Aber, wenn er es öffentlich macht, dann streichen ihm wahrscheinlich die Geldgeber die Mittel. Ich vermute, dass viele Wissenschaftler (speziell Archäologen) mit der gängigen Lehrmeinung nicht konform gehen, aber wollen natürlich ihren Ruf nicht schädigen, wenn sie offen die Lehrmeinung kritisieren bzw. ablehnen, was auch wiederrum verständlich ist.
 

majestic12

neugierig
Registriert
16. November 2009
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Sachsen Anhalt
Das ist richtig. Wer will schon seinen Job gefährden,nur weil er anderer Meinung ist. Aber auf diese Art kommen wir nie weiter und die Geheimnisse werden immer im Dunkeln bleiben.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.478
Punkte Reaktionen
23
Er muss ja nicht gleich arbeitslos werden, aber die Lächerlichkeit und Spott der Anderen können seinen Job negativ beeinflussen. Für einen ambionierten Wissenschaftler könnte es negative Folgen haben (Karriereleiter etc.). Viele Archäologen z.B. in dem Video, die sich gegen die Lehrmeinung sprachen waren schon alle so gut wie im Ruhestand.
 

Xephnock

suchend
Registriert
5. August 2012
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
0
Ort
nähe Kassel
Ja es ist schon echt ein ganz schöner Kindergarten, der da abgezogen wird! Erinnert irgendwie an "Der hat aber ne andere Meinung, deswegen klau ich ihm sein Schäufelchen und sein Förmchen!"
Und das ganze wird ausgetragen auf dem Rücken der (interessierten) Bevölkerung, die so wahrscheinlich nie die Wahrheit erfahren wird.
Ich könnte mich da echt maßlos drüber aufregen, dass Vermutungen als Fakten hingestellt werden und echte Fakten irgendwo unter den Tisch gekehrt oder ganz verheimlicht werden. Zu welchem Nutzen frage ich mich da.
Ich glaube ein gutes Stück Schuld ist hier auch beim ehemaligen Großinquisitor - ähh Chef der Altertumsverwaltung Zahi Hawass zu suchen, der ja doch alles getan hat um alternative Forscher von den Pyramiden fern zu halten und jeder, der es dennoch versucht hat ist auf dem Scheiterhaufen gelandet
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.954
Punkte Reaktionen
329
Ich hab mal gelesen, das die pyramiden nichg hier gebaut wurden, sondern sich nur hier manifestiert haben. Also gebaut wurden sie in dimensionen, wo alles viel "leichter" zu erschaffen ist. Der eine gott seth reiste um die welt, maya atlantis ägypten und brachte wissen.
Naja, alles irgendwie recht schwer zu überprüfen.
Aber wenn die ägypter nicht aufzeichneten, wie sie sie machten, vielleicht haben sie sie so vorgefunden? Ich denke bzw könnte mir auch vorstellen, das sie noch viel älter sind als angenommen. Und das sie es nicht aufzeichneten finde ich schon interessant, weil ihre vorstellung von unsterblichkeit ja auch darin bestand, dinge zu hinterlassen.
 

TheRiddler

neugierig
Registriert
29. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Bezüglich Lichtgeschwindigkeit:

Nimm die Grundfläche der Pyramide. Zieh außen und innen einen Kreis.
Subtrahiere den Inneren vom Äußeren. Das Ergebnis ist Lichtgeschwindigkeit.

Ich beziehe mich hier nochmal auf meine Frage:

Kann es sein, dass die Pyramide ein absichtliches Rätsel ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

stateoftrust

suchend
Registriert
26. Dezember 2013
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
0
@Riddler: Das Ende der Doku ist schon recht beängstigend. ^^
Da wäre ab er schon die Frage: Warum sollte man ein so komplexes Bauwerk erschaffen nur um die zukünftigen Menschen auf etwas hinzuweisen? Das hättte man doch mit simplen Inschriften genauso gut klären können.

Wenn es sich um ein Rätsel handelt, dann ist es eher ein Teil des ganzen Projektes.
 

Zeitdieb

eingeweiht
Registriert
28. April 2013
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
3
Ort
Ost-BRD
Nimm die Grundfläche der Pyramide. Zieh außen und innen einen Kreis.
Subtrahiere den Inneren vom Äußeren.


Wie lautet den das Ergebniss ? Lichtgeschwindigkeit ist ein Begriff jedoch kein Ergebniss.
Die Doku fand ich sehr spannend und informativ , jedoch zuviel Zahlenspielerei! Was war den zuerst da , die Pyramide oder die Lichtgeschwindigkeit?
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.862
Punkte Reaktionen
354
Ort
Drei-Länder-Eck
Was noch dazu kommt, all diese (und noch mehr) Punkte liegen auf einer äquatorartigen Linie, die um einige Grad zum eigentlichen Äquator verschoben ist.


Um einige Grad verschoben ist gut. Die Pyramiden von Gizeh liegen auf rund 30 Grad Nord und die Osterinsel auf rund 28 Grad Süd.
 

TheRiddler

neugierig
Registriert
29. Januar 2014
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
299,792,458 m/s = Lichtgeschwindigkeit. Das is der Wert der bei der Rechnung rauskommt. Ich hab mir die Maße besorgt und es nachgerechnet. Es stimmt....

Tatsächlich gäbe es einfachere Wege, um uns auf etwas hinzuweisen. Aber keine Sprache ist so exakt wie die der Mathematik. Abgesehen davon gibt es 1000ende Inschriften die eindeutige Beweise liefern. Aber glaubt das jemand? NEIN! Laut den sogenannten Experten handelt es sich um Fantasiezeichnungen. Sogar von vorzeitlichem Drogenrausch war schon die Rede.
 

hannesw@re

Inventar
Registriert
26. März 2011
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
2
Ort
ausen osten, junge!
nochma lichtgeschwindigkeit in der pyramide...

laut doku gingen die ja von einem metrischen system aus, daß die ja auch mehr oder weniger (eher weniger) erklärt haben. nur müßten die alten ägypter dann auch schon unser zeitsystem gekannt haben. das halte ich nun wirklich für zu weit hergeholt obwohl wir das sexagesimalsystem der sumerer übernommen haben und die meines wissen keine sekunden benutzten. wie ich oben schon schrieb: man kann fast jede zahl irgendwo rein interpretieren.

wenn, wie in der doku erzählt wird, die pyramide nicht mit kalkplatten verkleidet war, dann haben die erbauer aber an den kanten sehr unsauber und unpräziese gearbeitet. sicher ist mit der zeit viel abgebröckelt aber akkurat sieht anders aus. die bauliche leistung ist dennoch sehr beachtlich. nur glaub ich nicht an eine absichtliche platzierung der maßeinheit von meter und lichtgeschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xephnock

suchend
Registriert
5. August 2012
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
0
Ort
nähe Kassel
@Xabbu!
Na dann weißt du ja jetzt um wie viel Grad die Linie verschoben ist. :p
Aber darum geht es ja auch garnicht, es geht darum, dass wenn man die ganzen genannten Punkte wie Gizeh, Osterinsel, Angkor Wat, Nan Madol usw. miteinander Verbindet, dann hat man eine Linie mit relativ geringen Abweichungen, die sich wie der Äquator um die Erde spannt. Um wie viel Grad das zum Äquator verschoben ist spielt für meine Aussage erstmal gar keine Rolle.

@hannesw@re
ich seh das mit dem metrischen System genauso! Warum sollten die uns ne Botschaft schicken in einer Einheit, die sie garnicht kennen?
wenn man allerdings davon ausgeht, dass nicht die Ägypter die Pyramide gebaut haben, dann ist es evtl. möglich, dass doch der Meter als Maß zugrundeliegt, aber das wäre schon sehr weit hergeholt.
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.139
Punkte Reaktionen
478
Ort
wien
...... man kann fast jede zahl irgendwo rein interpretieren.

Hier gibt es eine interessante Zusammenstellung.......Die grosse Pyramide – interessante Fakten .... , was denn noch so alles an Maßeinheiten,Entfernungen,Gewichten, usw. in der großen Pyramide " verborgen" sein soll.

vt
 
Oben