Corona Demonstrationen

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
@Helios
wieso befremdlich... du meinst, dass Anonymus die seite kapert...?
das macht man halt heute so. erinnert mich an den film... V wie Vendetta;-) klar..

wenn man einen promistatus hat, ein privileg, dann sollte man positives sagen und tun...und nicht so einen behinderten, hasserfüllten schei# wie der hildmann.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.118
Punkte Reaktionen
295
@Gorgo Befremdlich eine Straftat zu bejubeln, nur weil sie den aus der eigenen Perspektive Richtigen trifft. Das ist das Gegenteil von Rechtsstaatlichkeit, und die wiederum ist es, die unsere Freiheit und unsere Gemeinschaft sichert und uns genau von jenen unterscheidet. Ich will das nicht übermoralisieren, die Schadenfreude sei jedem gegönnt, umgekehrt sollte man das aber auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Da steckt nämlich deutlich mehr dahinter als nur das Abschalten einer unnötigen Webseite eines Hasspredigers.
Sowas mit "V wie Vendetta" zu vergleichen, nein, ganz andere Baustelle. Aus seiner Perspektive betrachtet sich wahrscheinlich der Hildmann selbst so. Man will halt immer zu den Coolen gehören.

@infosammler Universelle Gesetze sind für alle gleich, eine willkürliche Rechtssprechung anhand individueller Ansichten ist das Gegenteil davon. Ich kann ja verstehen, was du meinst, und meiner Ansicht nach ist sowohl der Typ wie auch seine Ansicht gesellschaftlich nicht vertretbar; aber das habe nicht ich zu entscheiden, nicht du, nicht Anonymous.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
ok, verstehe..

nur was ich vom hildmann gesehen und gehört habe... rechtfertigt diese aktion schon. wie gesagt millionen menschen finden kein gehör, hätten vielleicht was zu sagen. er wird gehört, und gibt aber so einen stuss von sich. der noch dazu strafbar ist. vergessen wir das bitte nicht. der hat ja gesagt, wie er politiker bei den eiern aufknöpfen und umbringen will. also sorry... haarespalten braucht man hier echt nicht.

Anonymus schaden niemanden körperlich. nur weil sie einen Telegram account von so einem gemeingefährlichen spinner abdrehen oder kapern.. du tust ja grad so, als wären sie in seine wohnung eingebrochen, was natürlich strafbar wäre. aber, soziale medien... komm schon.

wie gesagt, passt schon so. das ist wie unkraut jäten.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.118
Punkte Reaktionen
295
Wie bereits gesagt, es obliegt nicht dir, oder mir, oder Anonymous zu entscheiden, welcher Stuss gesagt werden darf und welcher nicht. Strafbare Inhalte sind etwas anderes, aber auch das hat im Zweifel die Justiz zu klären, und nicht eine Hackergruppe. Dass dabei dem Hildmann kein physischer Schaden widerfahren ist spielt doch keine Rolle, ich sage ja nicht, dass dieser Angriff mit einem solchen gleichzusetzen wäre, sondern nur, dass das Bejubeln von Selbstjustiz meines Erachtens Ausdruck eines willkürlichen Rechtsempfindens ist, dass ich befremdlich finde.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309
@Helios

Ja das stimmt schon und es war ja eine enger Vertrauter, der das preisgegeben hat.
Es hätte auch durchaus gereicht es den Behörden zu übermitteln.
Aber andreeseits haben sie ja nur gesagt das sue die Daten habeb und nicht, dass sie die Daten freigeben für alle, wenn ich das richtig verstanden habe.
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
Nachdem Hildmann im Februar 2021 während laufender Ermittlungen untergetaucht war, verfügte das Amtsgericht Tiergarten einen Haftbefehl wegen Volksverhetzung, Beleidigung, Bedrohung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten.

enoug said.

hildmann wird in dem moment freiwild, also internet-freiwild, in dem er seine prominenz dazu nutzt, um solch hasserfüllten, negativen stuss rauszuhauen. weil er hat ja auch anhänger, die dadurch aufgestachelt werden und auszucken könnten.

info hat zwar recht:
Ein vertrauter Administrator des Verschwörungstheoretikers Attila Hildmann soll den Zugriff auf die Domains an das Hacking-Kollektiv Anonymous übergeben haben. Sie haben nach eigenen Angaben Zugriff auf E-Mails, Kontakten, Telegram-Kanäle und Social-Media-Accounts.

trotzdem... ich bleib dabei ich find's gut.

"Operation Tinfoil"... sollen's nur alle mal die eigene medizin schlucken..
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.864
Punkte Reaktionen
340
Ort
Wien
Mittlerweile hat er sich auf Twitter verlegt. "Bis Deutschland wieder frei ist, bleibe ich in meiner Blutsheimat der Türkei, es ist meine wahre Heimat und Boden!", schreibt er hier etwa. Eine Auslieferung Hildmanns aus der Türkei nach Deutschland ist aufgrund seiner türkischen Staatsbürgerschaft unwahrscheinlich.

"Deutschland... frei... Blutsheimat..."... jeder, der so geschwollen auf altnazi-deutsch daherseuselt... ghört einfach mal links/rechts a watschn geben, wie man bei uns sagt. damit er mal wieder klarkommt.

nur bei dem ist hopfen und malz verloren. soll er beim erdogan bleiben, den er ja ganz bestimmt "cool" findet...

der typ ist verloren. who cares...
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Bei twitter ist er auch sofort wieder gesperrt worden: https://twitter.com/ATTILA_HILDMANN

Und ja, ich find es cool. Zumal, wie man in dem von mir verlinkten Artikel wie auch bei Anonymous selbst nachlesen kann, es keinerlei strafbefähigten Angriff im technischen Sinn gab. Sie haben die Zugangsdaten von seinem IT-Admin erhalten und werden die Daten auch mit der Berliner Polizei teilen damit die ihr laufenden Verfahren fortführen können. Das einzig rechtlich fragwürdige für mich in dem Vorgang ist der IT-Admin - aber das spielt auch nur eine Rolle, wenn er dadurch Verträge zwischen ihm und seinem "Gönner" verletzt hat. So wie es klingt war das aber eher ein Freundschaftsdienst. Auch ein Grund wieso ich privat so etwas niemals machen würde. So oder so: es ist gut von dem Typen wesentlich weniger mitkriegen zu müssen.
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.118
Punkte Reaktionen
295
Zumal, wie man in dem von mir verlinkten Artikel wie auch bei Anonymous selbst nachlesen kann, es keinerlei strafbefähigten Angriff im technischen Sinn gab.

Die nicht legitimierte Nutzung von Zugangsdaten ist üblicherweise bereits strafbar, dafür muss man kein Passwort knacken oder sich über andere Kanäle einhacken. Das war ja das Gegenargument gegen den Versuch, mit einem "digitalen Hausfriedensbruch" das Strafrecht zu verschärfen. Der einzige Vorteil bei uns, die so erlangten Daten sind strafrechtlich trotzdem verwertbar, können also auch gegen den Hildmann eingesetzt werden.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Facebook hat viele Seiten, Gruppen und Beiträge der Querdenker gelöscht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Corona-Maßnahmen-Kritikerin Nena sagt ihre für 2022 geplante Tour wg. der Corona-Auflagen komplett ab.

Juckt mich gar nicht. Diese Frau ist mir völlig egal. Nicht erst seit neuestem, sie hat schon früher merkwürdige Ansichten publik gemacht. Schönster Kommentar bei twitter dazu: "Da werden ihre 3 Fans ja sehr traurig sein."
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.218
Punkte Reaktionen
340
Ort
Stadt der Helden
Weil ein Mann sauer war, da er beim 1. Gang in den Supermarkt sein Bier nicht kaufen konnte, weil er die Maske vergessen hatte, kam er ein 2. Mal und erschoss den 20jährigen Kassierer. So passiert gestern in Idar-Oberstein.

Der Mann wird im Netz bereits als Querdenker bezeichnet. Ist das das Klientel der Corona Demos?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.767
Punkte Reaktionen
309
Traurig das ein so junger Mensch wegen dem Sterben musste.
 

Gaius Gizus

Inventar
Registriert
12. Juli 2008
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
15
www.tagesspiegel.de

Mann tötet Tankstellen-Kassierer wegen Ärger über Maskenpflicht

In Idar-Oberstein wurde ein Tankstellen-Kassierer getötet. Laut Polizei ärgerte sich der Tatverdächtige darüber, eine Corona-Schutzmaske tragen zu müssen.
www.tagesspiegel.de
www.tagesspiegel.de

Trauriges Beispiel von Aggression, Hass und geistiger Armut.
Wie kommt jemand überhaupt auf die Idee, einem anderen das Leben zu nehmen?
Welche Umstände, welche möglichen Einwirkungen gab es?
Woher hatte er Waffen?

Die Tat ereignete sich am Samstagabend...
"Der Tatverdächtige war am Sonntagmorgen auf dem Gelände der Polizei in Idar-Oberstein festgenommen worden. „Wir gehen davon aus, dass er sich stellen wollte“, sagte Triers Polizeipräsident Friedel Durben. „Das ist auf jeden Fall ein besonderer Fall"


Ein für mich wichtiger Absatz des Artikels:
"Sicherheitskreise sprachen allerdings auch davon, der Täter von Idar-Oberstein könnte psychisch gestört sein. Das ändere aber nichts daran, "dass der Auslöser der Tat die Ideologie der Querdenker war", sagte ein hochrangiger Experte, der namentlich nicht genannt werden wollte. Mit der Ideologie werde die Hemmschwelle zur Ausübung von Gewalt gesenkt, gerade auch bei psychisch auffälligen Menschen."
(Letzteres trifft aber auf jedwede Ideologie zu, oder irre ich mich da? Durch zB. diese neu erzeugte Ideologie lässt man ja quasi Gewalt oder Einschränkungen an den "Querdenkern" als legitim zu... zumindest seh ich daraus Tendenzen erwachsen... {"Krieg gegen den Terror"?} ... und auch das finde ich gefährlich...)

Dass er nun...
im Netz bereits als Querdenker bezeichnet
... wird, sehe ich leider als (willkommene) Instrumentalisierung an. (zu eben oben erwähnten Ideologien)
Mir kommt das irgendwie wie ne Hetzjagd vor, weil wenn zB Menschen mit Migrationshintergrund einem anderen sein Leben genommen haben, dann gabs dafür teils noch Rechtfertigungen, bis Freisprüche...
Bitte richtig verstehen:
Damit möchte ich nur auf diesen eigenartigen Umstand hinweisen, aber in KEINSTER Weise irgendeinen Mord rechtfertigen, verharmlosen oder den Täter in Schutz nehmen! Im Gegenteil!
Ich hoffe das ist klar.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.866
Punkte Reaktionen
402
Ort
Rainscastle
weil wenn zB Menschen mit Migrationshintergrund einem anderen sein Leben genommen haben, dann gabs dafür teils noch Rechtfertigungen, bis Freisprüche...
Von wem gab es Rechtfertigungen und Freisprüche? Kann mich da eher an den üblichen Mob erinnern, der danach geifert, dass es mal wieder ein "Messermusel" war oder ein:e anderweitig nicht Biodeutsche:r. Und Rechtfertigung ist für mich nicht, wenn man zu bedenken gibt, dass jede:r eine Vorgeschichte hat und der Ruf nach Todesstrafe und/oder Selbstjustiz unangebracht ist.

Trinity hat im anderen Corona-Thread eh schon einen schönen Beitrag über die Radikalisierung der sog. Quer- bis Leerdenker:innen verlinkt. Da wird mit Sicherheit noch mehr kommen, aber die Überraschung wird wie immer groß sein.
 

Gaius Gizus

Inventar
Registriert
12. Juli 2008
Beiträge
236
Punkte Reaktionen
15
Aber ich finde einfach den Begriff zu pauschal gefasst.
Wie kann es denn sein, dass man überall tolerant ist, mal eine Messerstecherei da, mal ein Schusswechsel dort, und Drogenhandel und Körperverletzungen... jaah, das gibt´s, da darf man nicht pauschalisieren.
Aber jetzt sind plötzlich ALLE Querdenker radikal? Das finde ich persönlich genauso eine gefährliche Ideologie, wie jemand, der sich das Recht heraus nimmt um jemanden wegen des Maskenzwangs (der Regierung wohlgemerkt) zu ermorden.
Das geht nicht. Das war eine Einzelperson. Und diejenigen die das bejubeln finde ich genauso hässlich.
Aber wenn wir uns ansehen, welche Kanäle da zitiert werden, dann haben die nicht grade viele Mitglieder. Ja jeder ist zuviel. Aber worauf ich hinaus möchte, die Mehrheit bejubelt das NICHT. Das ist ja der Punkt.
Hier wird wieder eine noch kleinere Minderheit von Radikalen hergenommen und über eine ganze Gruppe gelegt.
Das ist komischerweise immer nur bei den Staatskritischen erlaubt.
Hinzu kommt, dass es ein Freifahrtschein ist, für jeden, der als Querdenker betitelt wird.
Ich zB zähle mich nicht zu den Querdenkern, aber ich stehe vielem kritisch gegenüber.
Wenn mir jetzt jemand aber ungerechtfertigt das Label des Querdenkers aufdrückt, obwohl ich mich von diesen distanziere, dann rechtfertigt das für viele bereits diverse Hass und Hetze gegen mich...

Und wenn man mal darüber nachdenkt, dass alle Querdenker so radikal seien, wie man uns das verkaufen möchte, dann wäre Berlin letztes Jahr niedergebrannt und ausgerottet worden, bei den Massen, die da waren.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Registriert
19. Februar 2005
Beiträge
4.866
Punkte Reaktionen
402
Ort
Rainscastle
Wie kann es denn sein, dass man überall tolerant ist, mal eine Messerstecherei da, mal ein Schusswechsel dort, und Drogenhandel und Körperverletzungen... jaah, das gibt´s, da darf man nicht pauschalisieren.

Wer ist denn "man"? Sind das die bahnhofsklatschenden Linken, wie ich es einer bin, die unsere ausländischen Fachkräfte und Goldstücke willkommen heißen? Wäre mir neu, dass "man" Messerstechereien toleriert, genauso wie Schusswechsel, Drogenhandel etc pp. Davon ab geht es nicht um "man" und um Menschen mit Migrationshintergrund. Wobei man vermutlich da präziser sein kann, da gehts doch eh vor allem um die Muslimen.

Die Querdenker haben sich doch durch ihre Nicht-Ablehnung der ganzen Gestalten a la Hildmann, Bakhdi, Schiffmann, der verbindungen Richtung AfD, die Basis, 3. Weg, der ganzen Q-Anons komplett selbst demoliert. Die ganzen PLZ-bezogenen Telegramm und FB Gruppen sind doch bekannt und zum Teil immer noch aktiv.

Ist schade, wenn es "echte" Querdenker gab/gibt, die einfach Dinge kritisch betrachten und sehen wollen und die jetzt eben mit zu dem Mob gezählt werden. Aber da muss "man" halt entweder in den eigenen Reihen aufräumen oder "man" läuft halt mit und toleriert den braunen/qanon/esoquerfron/globuli-Haufen. Ist ja nicht so, dass die Damen und Herren Zugpferde nicht genug Follower und Fanboys haben. Die ganzen Verharmlosungen bzgl. Holocaust oder das schwenken der "erlaubten" Reichskriegsflaggen zu Hauf wurde ja von der breiten Masse toleriert und gefeiert, dass die Staatsmacht hier nicht ernsthaft eingeschritten ist. Ebenso beim versuchten Stürmchen auf den Reichstag.

Nein, nein, das was sich unter "Querdenker" summiert, dem gegenüber kann und muss man genauso tolerant sein wie dem, was sich unter Messerstecher und Drogendealer summiert. Unabhängig von Dingen wie Herkunft und Religion. Arschgeigen gibts nämlich in allen Geschmacksrichtungen und Farben.
 
Oben