Bemannte Raumfahrt vor dem Aus? Warum?

Die Luke ist schon offen. Sie wird das erste Mal seit 9 Jahren benutzt.
Ist so nicht ganz korrekt.
Die Andockstation IDA-2 wurde 2016 montiert, nachdem es die Falcon 9/1.1, 2015 beim Aufstieg-Mission CRS-7 - zerlegte
und IDA1 ins Meer stürzte. anm.).
Der PMA 2 (angebracht am Harmony-Modul) hatte seinen Probeeinsatz schon Anfang März2019 (incl.Lukenöffnung ),
in der unbemannten Mission SpX-DM1 .
Neben Versorgungsgütern für die ISS,die sich an Bord der Kapsel Crew-Dragon V2 befanden, wurde auch die Luftqualität in der Kabine durch David Saint Jaques überprüft ,ebenso war Anne Mc Clain für eine Live Übertragung an Bord der Kapsel,die dazu beide durch die Schleuse mussten.
 
Spannende Stunden, ein Bilderbuchstart (an den noch Stunden vorher aufgrund der Vorhersage niemand glaubte), die sichere Landung der ersten Stufe, nahezu perfekter Anflug auf die Station und damit ein weiteres, wichtigstes Kapitel in der Geschichte der Raumfahrt geschrieben. Zumindest zur Hälfte, denn die sichere Rückkehr im Sommer steht ja noch aus. Etwas viel Pathos war dabei, Amerikaner halt, es sei ihnen gegönnt. Schade, dass ich Coronabedingt nicht dabei sein konnte. Ich hätte es gern vor Ort erlebt.

Btw., Wakeup-Call während des Flugs war übrigens Planet Caravan von Black Sabbath, tolle Wahl, aber ob ich davon Wach werden würde? ;)
 
Heute kehrt die Dragon übrigens wieder zurück zur Erde. Live-Stream bei der NASA läuft bereits. Landung soll ca. 20:48 Uhr unserer Zeit sein.
 
Starship SN-5 ist endlich erfolgreich gestartet - bis in 150 Meter Höhe um dann sauber zu landen. Artikel und Video:

Unten drunter klemmt ein einzelnes Raptor-Triebwerk. Später sollen es 6 davon sein. Der Schub von einem sieht bereits Immens aus :O
 
Ist bei mir irgendwie fast untergegangen: SpaceX wollte am Wochenende mit 4 Astronauten zur ISS starten. Der Start wurde auf Grund des Wetters vor Ort auf kommende Nacht verschoben.

Hier könnt ihr schon jetzt live dabei sein:
 
Wenn ihr morgen Abend mal etwas nettes lesen wollte - hier ein Artikel über die Erfolge der Bemannten wie Nicht-Bemannten Raumfahrt 2020. Es war in dieser Branche eine der aktivsten aller Zeiten mit teilweise sehenswerten Ergebnissen, aber auch herben Rückschlägen.
 
Die Chinesen werden schon rechtzeitig mit einer neuen Station einspringen^^
 
Eine Woche nach Richard Branson
ist heute auch Mit-Millardär Jeff Bezos ins Weltall gestartet.

Auffällig ist für mich die Phallusartige Form seiner Rakete. Ihr seht das doch auch? ;)
 
Auffällig ist für mich die Phallusartige Form seiner Rakete. Ihr seht das doch auch? ;)

Das ist schon seit Jahren ein Running Gag in der Szene (und jetzt durch die Aufmerksamkeit halt auch darüber hinaus), vor allem, da Bezos ja auch noch eine gewisse Ähnlichkeit mit Dr. Evil hat ;)


Davon abgesehen fand ich es aber toll, dass er Wally Funk mitgenommen hat und sie damit sechzig Jahre nach den Mercury 13 zu ihrem ersten Raumflug gekommen ist!
 
Ein weiterer Spieler auf dem Markt der Raketen hat diese Woche seine "Potenz" in den Ring geworfen. Und die scheint beachtlich zu sein. Rocketlab hat mit der Neutron-Rakete ein Modell vorgestellt, welches es mit den Falcon 9-Raketen von SpaceX aufnehmen kann. Sie ist ebenfalls wiederverwendbar, nutzt einen ähnlichen Antrieb, bietet jedoch durch ihren speziellen Aufbau Raum für größere Satelliten. Für 2024 ist ein erster Start vorgesehen. Sollte SpaceX mit dem StarShip nicht vorankommen, wäre die Neutron-Rakete vermutlich eine ernstzunehmende Konkurrenz.
 
In Bremen werkelt ein kleines Unternehmen an einer großen Vision: sie bauen an einem Raumflugzeug in der Größe eines A319, welches von jedem Flughafen in den Weltraum starten können soll. Ab 2026 will man zunächst unbemannt starten, danach auch mit Menschen an Bord.
 
Die Bundeswehr ist sehr interessiert an den Entwicklungen von Polaris und unterstützt diese auch finanziell. Im kommenden Jahr soll der letzte Demonstrator flugbereit sein und Überschalltests durchführen, bevor dann der erste Prototyp gebaut wird. Ambitioniertes Programm.
 
Ich denke nicht, dass die bemannte Raumfahrt vor dem Aus steht.
Europa will gegenüber den anderen Raumfahrtnationen nicht ins Hintertreffen geraten.
Und das zeichnet sich auch in Europa ab:
Spektrum der Wissenschaft​
New Space: Wie Europa mit kleinen Raketen nach den Sternen greift​
 
Morgen soll SpaceX das Starship inklusive SuperHeavy Booster erstmals starten lassen. Das Zeitfenster dafür ist ab 14 Uhr unserer Zeit offen.
 
Nachdem der erste Startversuch am Montag abgebrochen wurde, sollte heute nun der erste Flug ins All der bisher größten jemals gebauten Rakete stattfinden.

Zunächst klappte der Start, 3 Minuten später allerdings explodierte die Rakete in der Luft.


Dennoch brach im Kontrollzentrum von SpaceX Jubel aus.

Ich verstehe nicht so ganz, warum man jubelt wenn ein paar Milliarden Dollar sich in Luft auflösen.
 
Natürlich war es ein Erfolg. Es waren 4 Minuten und einige Millisekunden. Es wurden wertvolle Daten gesammelt aus denen man lernen und es beim nächsten Mal besser machen kann.

Die Falcon 9 ist "damals" ähnlich entstanden. Viele Fehlschläge, teils sehenswert. Heute eine der erfolgreichsten kommerziellen Raketen die auch Menschen zur ISS bringt. Viele großen Unternehmungen fangen mit Rückschlägen an.
 
Zurück
Oben