Top Secret Umbra

dere

eingeweiht
Registriert
12. Oktober 2005
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
2
Ort
[VERBORGEN]
Unter diesem Titel haben G. Fosar und F. Bludorf ein weiteres Buch veröffentlicht, welches Auszüge aus bisher geheim gehaltenen NSA-Akten bezüglich der UFO-Thematik enthält. Grundlage der Freigabe ist jener "Freedom of Information Act" und das sogenannte "Yeates-Affidavit", in dem der zuständige NSA-Direktor eine eidesstattliche Erklärung abgab, warum diese Dokumente solange unveröffentlicht leiben mussten.
Wer diese auch ins Deutsche übersetzte und kommentierte Berichte, in denen viele konkrete Daten selbstverständlich aus noch immer bestehenden Geheimhaltungsgründen geschwärzt sind liest, kann sich ein ungefähres Bild von der wahren Natur der "UFOs" machen.
Und er erkennt spätestens dann, was von den Argumenten der auch in D aktiven "Wetterballon-Fraktion" und ähnlichen, fürs "gemeine Volk" gedachten atmosphärische und ähnlichen Erklärungsversuchen zu halten ist.
Zu den Aufgaben der NSA gehört es ja auch, alle möglichen internen, wie auch auslandsspezifischen Nachrichten abzuhören und auszuwerten, dabei ging es z.B. auch um Informationen, die direkt von Militärpiloten kamen und keinesfalls zur Veröffentlichung bestimmt waren.

Eins der vielen so freigegebenen, bzw. "verjährten" Beispiele war die UFO-Sichtung am 19.11.1976 im Iran, bei der eine F-4 startete und sich dem hell leuchtenden Objekt, dass man 70 Meilen sehen konnte, auf 25 NM näherte. Da plötzlich alle Instrumente und die Kommunikation ausfielen, wurde das Abfangmanöver abgebrochen und der Pilot kehrte zurück, worauf auch die Instrumente wieder funktionierten. Eine weitere,10 min später gestartete Maschine bemerkte bei 27 NM eine Radarblockade und das Objekt bewegte sich vom Flugzeug weg.
Als sich kurze Zeit später aus dem Objekt ein zweites Objekt löste und auf die F-4 zukam, versuchte der Pilot, ein AIM-D-Missile darauf abzuschießen, was aber nicht gelang, weil nun sein Waffen- und Kommunikationssystem blockiert war. Der Pilot nahm eine Kehrtwendung im Sturzflug und das zweite Objekt kehrte wieder zum Primärobjekt zurück und vereinigte sich mit ihm...
Später löste sich aus dem Primärobjekt noch ein anderes Objekt, es näherte sich der Erde zunächst sehr schnell, landete dann aber sanft und strahlte in hellem Licht. Außerdem bemerkte die F-4-Crew ein zylinderförmiges Objekt in der Größe eines T-Bird mit hellen konstante Lichter an den Enden. Weitere Berichte gibt es über Untersuchungen an der vermeintlichen Landestelle...

In den NSA-Berichten werden viele weitere Berichte aus dem Ausland erwähnt, beispielsweise hatte ein Amateurastronom in der Uruguay Fotos von scheibenförmigen Himmels-Objekten gemacht und sie über die Botschaft der US-Regierung zur Verfügung gestellt...
Auch zur UFO-Forschergruppe MUFON in Dayton bestanden offenbar gute persönliche Beziehungen eines NSA-Mitarbeiters, der viel Wert darauf legte, aus Medienberichten herausgehalten zu werden.
Aus den Dokumenten geht ebenfalls deutlich hervor, dass die "Blue Book" Studie, die nach 22 Jahren mit dem Ergebnis eingestellt wurde, es gäbe keinen Beweis dafür, UFOs seien außerirdische Flugobjekte, falsch ist. Sie hatte als Hauptzweck "Public Relations"; es galt, die Existenz von derartigen UFOs abzustreiten, in der Öffentlichkeit zu diskreditieren, als Gesprächsstoff unmöglich zu machen. Daran war auch Allen Hynek führend als Chefwissenschaftler beteiligt (obwohl dieser später - wohl auf Grund der 12000 Untersuchungen - vom Lager der Skeptiker ins andere Lager wechselte).

Nach Meinung der Autoren ist das Dokument 3/00/9953-79 das Brisanteste und das, obwohl es überwiegend nur aus Schwärzungen besteht. Denn es ist dort von einem "Anstieg der Fliegenden-Untertassen-Aktivitäten die Rede, welche, wie er erklärte, mit dem PLAN in Zusammenhang stehen"...
Es wird so mehr als deutlich, dass die üblichen Pauschalerklärungen, es handle sich bei den Sichtungen um Verwechselungen mit Ballons, Planeten, Wetterphänomenen, usw. mit Sicherheit nicht für alle derartigen Beobachtungen zutreffen können...und alles eher Teil eines PLANS ist...
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.902
Punkte Reaktionen
717
Ort
Wien
Selbstgeschrieben? Ansonsten bitte Quelle nachreichen. Danke
 

dere

eingeweiht
Registriert
12. Oktober 2005
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
2
Ort
[VERBORGEN]
Hallo Trinity,
wenn ich den Text von irgendwo kopiere, dann würde ich das selbstverständlich dazuschreiben, es handelt sich also um meine persönlichen Wertungen/Zusammenfassungen der angegebenen Quelle.

Hallo Hampc,
warum man in den Akten (siehe link) über solche Bezeichnungen wie Ballon oder Wetterballon lieber "schmunzelnd hinwegsehen sollte", ist im Buch erklärt (siehe auch: "Blinder Fleck"). Es sind ja nicht nur "Ballons" mit recht exotischen Geschwindigkeiten, es wurde sogar festgestellt, dass diese aus dem Wasser kommen (NSA-Seite 106, Buch S.94).
Vielleicht ist es der Öffentlichkeit bisher entgangen, dass wetterballons mitunter auch von U-Booten aufsteigen ?
M.f.G.
 

hampc

eingeweiht
Registriert
13. April 2008
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei Hamburg
Hallo Dere,

bin zur Zeit "wieder" in der Vollzeitschule, deswegen habe ich so gut wie keine Zeit. Desweiteren sind wir auf Haussuche *stress*

In den USA wurde oft USOs gesen. Unidentified submerged objects.

Wenn ich meine neuen zwei Bücher fertig gelesen habe, werde ich mir Deinen Vorschlag auch kaufen. Dauert nur ein bisschen.

LG
Marcus
 
Oben