Tempelhofer Feld

UFox

neugierig
Registriert
20. Juli 2018
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ich denke man sollte auch mal darüber reden, wie es dazu kam, dass sich Berlin eine riesige Edelbrache mitten in der Hauptstadt leistet, und warum überhaupt die Kampagne gegen die moderate Bebauung an den Seiten gefahren wurde, ein Bürgerentscheid gegen Genossenschaftswohnungen und Landesbibliothek. Der Volksentscheid war kein Zufall und wurde entsprechend engineered. Jetzt darf das Tempelhofer Feld überhaupt nicht mehr bebaut werden.

Der wesentliche Hintergrund liegt in der Erde. Große mehrstöckige Bunkeranlagen aus der Zeit des 2. Weltkrieges unterhalb des größten Gebäudes Europas und des Flugfeldes. Die geheime Militärtechnik, die dort versiegelt schlummert.

Nur mal als Vorgeschmack die Bunkeranlagen unterhalb des Flughafengebäudes
http://www.youtube.com/watch?v=bMgoHveJtCM
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Was schlummert denn da sooo geheimes?

nothing is real john lennon
 

UFox

neugierig
Registriert
20. Juli 2018
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Fluggeräte

Was schlummert denn da sooo geheimes?

nothing is real john lennon


Fangen wir mal mit dem einfachsten an, quasi das erste Level:

https://www.berliner-unterwelten.de...tergrund/grossbauten/flughafen-tempelhof.html

https://www.thf-berlin.de/fuehrungen/verborgene-orte/

Es gibt mehrstöckige Bunkeranlagen mit früherer Rüstungsproduktion für die Luftwaffe. Die Sowjets haben der Legende nach einen tiefen Bunker mit einer Luftbildsammlung vernichtet. Tempelhof war lange Zeit der einzige Flughafen von Westberlin. Vermutlich ist das gesamte Flugfeld mit Bunkern unterkellert. Heute darf da überhaupt nichts gebaut werden. Es gab eine Volksabstimmung zur zukünftigen Nutzung wobei Ja und Nein praktisch das gleiche bedeuteten. Der radikalere Entwurf hat sich durchgesetzt. In jedem Fall wurden breite Teile des Feldes von der Bebauung ausgenommen.

Es wurden in den Rüstungsanlagen Fluggeräte gebaut.
 

Skaman

Inventar
Registriert
14. April 2014
Beiträge
774
Punkte Reaktionen
23
Ort
Dessau-Roßlau
Ist sicher auch eine Kostenfrage, wenn man für eine Bebauung sämtliche Altlasten aus den Boden holen müsste. Geheimnissvoll ist daran nix. Wundern würde man sich auch nicht, wenn ein Haus einsackt, weil eine Bunkerdecke nachgibt, nur weil man auf Löchern gebaut hat.
Wer weiß, was da noch so alles an Chemikalischen Altlasten "gebunkert" wurde. In den 70ern und 80ern hat man in solchen Dingern auch gern mal in großen Stil unliebsame Abfälle entsorgt und dann versiegelt.
 

Brummi08

neugierig
Registriert
23. August 2008
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
0
Ort
siehst du mich?Dreh dich um!
Hallo,also an Chemischen Altlasten muss ich dazu sagen,da wurde nichts vergraben,denn das Feld ist Trinkwasserschutzgebiet,ich wohne dort um die Ecke,lediglich am Rand des Feld führt ein Versorgungsschacht um das ganze Areal herum,untertunnelt ist nur das gesamte Gebäude,sowie ein kleiner Teil des Rollways,mehr ist nicht.Auch die vermuteten 7 Etagen des Bunkers konnten aufgrund von Wassereinbrüchen im Bunker nicht nachgewiesen werden,da ein Zugang zu den Etagen 5,6,7 nicht gefunden wurde,und somit es nur spekuliert werden kann.Durfte dort mal arbeiten,von daher kenn ich mich da aus.
 

UFox

neugierig
Registriert
20. Juli 2018
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
In einer unteren Ebene waren angeblich Magazine mit Luftbildrollen. Also alles Nitrofilm. Das ist aufgebrannt als die Russen das öffnen wollten. So die offizielle Geschichte.
 
Oben