Soziale Netzwerke machen einsam

Capitan Futuro

eingeweiht
Registriert
6. Oktober 2008
Beiträge
153
Punkte Reaktionen
2
Ich stauen! Ich staune, wenn hier jemand telefonieren als umbequeme Kommunikation bezeichnet, weil man sich dabei konzentrieren muss. Ich staune, wenn hier von online-Leben geschrieben wird. Ich staune, wenn hier Leute schreiben, dass ein (wichtiger) Teil der Kommunikation mit Freunden via FB läuft.

Dabei ist doch FB oder Chat so etwas von eindimensional. Eine Kommunikation, ein Austausch mit Freunden ist für mich etwas, was alle Sinne betrifft. Ich möchte den Gegenüber sehen, ihn hören (mit allen Zwischentönen in der Stimme), seine Reaktion sehen (teilweise auch unbewusste Signale wahrnehmen) riechen, was er gerade riecht etc.. Dann ergibt sich doch eine echte Kommunikation und nicht, wenn ich nur lese, was er vor ein paar Sekunden geschrieben hat.

Ich staune, dass ausgerechnet hier, wo doch einige sich mit übersinnlichem, mit "nicht-mit-den-normalen-Sinnen-Wahrnehmbaren" beschäftigen und daran glauben, dass genau hier Leute diese eindimensionale Kommunikationsweise schätzen und ihnen das sogar wichtig ist.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.745
Punkte Reaktionen
308
Das ist zu einseitig captian. Man kann ja schlecht mit leute reden die kmweit entfernt sind!
Aber ich geb dir trotzdem recht.
 

Nightmary

Fullquote Killer
Registriert
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Ich stauen! Ich staune, wenn hier jemand telefonieren als umbequeme Kommunikation bezeichnet, weil man sich dabei konzentrieren muss.

Vielleicht hast du Zeit dafür, täglich stundenlang zu telefonieren. Andere haben sie nicht. Einseitig ist es, andere Menschen über einen Kamm zu scheren.
 

Andromeda

VIP
Registriert
30. Mai 2004
Beiträge
3.143
Punkte Reaktionen
61
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
@Capitan Futuro: Im großen und ganzen gebe ich Dir Recht - ich möchte auch lieber meinem Gesprächspartner persönlich gegenüber stehen. Macht vieles einfacher.

Aber: Nightmary und Infosammler haben es treffend beschrieben: Wenn derjenige Kilometerweise entfernt wohnt und vielleicht sogar andere Arbeitszeiten wie Du selber hat, dann wird es doch sehr schwer, sich persönlich zu treffen oder zu telefonieren. Für solche Fälle sind Facebook & Co. dann neben Emails eine gute Alternative...

Es gibt aber - wie von Trinity beschrieben - immer mehr Leute, die nur noch online leben und zu anderem nicht mehr bereit sind. Das finde ich sehr schade..
 

Sommerregen

eingeweiht
Registriert
27. Juni 2010
Beiträge
208
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nordfriesland
Ich bin im normalfall auch meist online, um mich mit Leuten zu verabreden.
Und sonst ist es einfach praktisch, denn So kann ich mich einfach mit allen Leuten aus dem Seminar (die man nicht ejden Tag auf der Arbeit sieht) austauschen. Man hat Leute auch so schneller gefunden, als sich nach der handynummer zu erkundigen ;)
 

Pulse

suchend
Registriert
20. Juni 2007
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0
Habe mich dort auch vor gut einem Jahr angemeldet und war dort fast ununterbrochen online ohne Grund... Am Ende hab ich mich gefragt "Was mache ich eigentlich hier? Bin ich verrückt?". Ich habe mein RL nicht vernachlässigt, hätte meine Zeit aber deutlich besser in andere Dinge investieren können. Habe mich dann komplett aus Facebook gelöscht (manche wissen wahrscheinlich gar nicht, dass es geht...), und hab mich einfach nur gut gefühlt. Ich bin froh, Freunde zu haben, mit denen ich nicht nur über FB kommuniziere. Vor ein paar Monaten habe ich mich da wieder angemeldet, aber nur um mit ein zwei Leuten Kontakt zu halten, die ich sonst nicht erreichen kann, da ich sie nur flüchtig kenne, aber mir wichtig sind. Ich sehe der Zukunft des Internets sowieso negativ entgegen. Die Zukunft des Internets soll aus Facebook bestehen und anderen sozialen Netzwerken... Komm ich nicht mit klar. Das soziale Netzwerk ist für mich das RL und nicht das Internet.

Dass Facebook an sich ganz andere Ziele verfolgt, als Leute zu verbinden, muss ich ja wohl nicht sagen... Wer hier was anderes denkt, dem müsste man sowieso mal die Augen öffnen. Und jetzt zieht auch Google mit Google+ nach. Datenfresser Nr.1 sag ich nur.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.112
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Hier mal ein Blick hinter die Kulissen und wie die Moderatoren und Admins mit der Sache umgehen.

Eine Ex-Moderatorin berichtet über ihre Erfahrungen....

Ich war angewidert von der Menschheit

So wie ihr geht es vielen, die bei Facebook, Twitter und anderen sozialen Medien wegräumen, was Sadisten, Pädophile, Tierquäler und Terroristen hochladen.
 

Materix

Dreamer
Registriert
17. November 2012
Beiträge
1.404
Punkte Reaktionen
7
Ort
Thüringer Wald
Wow, sogar nur diesen Artikel zu lesen verstört einen selbst... Ich dachte tatsächlich das solche Inhalte bei Facebook automatisch gelöscht werden, sobald ein paar User den Beitrag melden.
Das es wirklich Menschen gibt, die solchen abartigen Content für einen Hungerlohn sichten und manuell löschen müssen, ist wirklich pervers.
 

Galaxia82

erleuchtet
Registriert
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Mich ebenso. Mir tun die Leute leid......aber in anderen Ländern wo Dreck und Elend vorherrscht ist das ganze ein Luxus-Job:

https://motherboard.vice.com/de/art...cebook-interview-moritz-riesewieck-hans-block

Kaum zu glauben aber wahr........in Manila ziehen das die Leute dem Müll und Dreck auf der Straße sammeln vor......für 3 Euro pro Stunde zehn Stunden Kinder vergewaltigen anschauen........aber das Geld reicht in so einem Land die eigenen Kinder zu füttern.......es ist doch alles krank und verrückt.......auf diesem geächteten Planeten
 
Oben